Alt
Standard
Cashgame - 13-11-2009, 19:33
(#1)
Benutzerbild von SvenBF6100
Since: Jan 2009
Posts: 23
hallo intellipoker-forum,

ich spiele seit knapp einem jahr schon bei cashgames mit.da ich um das thema bankrollmanagment weiß,spiele ich in den kleinen limits.leider tummeln sich dort viele schwächere spieler.wenn man den pokerpro's zuhört,sagen sie,dass man als anfänger (so bezeichne ich mich noch immer) eher den tightaggressiven Stil spielen soll.damit stoße ich aber auf ein problem.ich müsste nach den ganzen büchern und den lehrmeinungen nur premiumhände spielen und die dann aggressiv (zumindestens preflop).beim flop muss ich auf outs achten und kann dann ein contibet machen.
wenn ich aber auf die hände warte,passiert es mir meistens,das ich dann den flop nicht treffe und dann entweder ohne outs einen contibet setzen muss,um aggressor zu bleiben (also bluffe) oder ich checke/folde.treffe ich mal ne gute starthand und vielleicht auch den flop so einigermaßen,habe ich immer LAG'S oder auch maniacs die dann so hoch raisen oder reraisen,dass dann ein call laut pot odds unprofiltabel ist.oder was auch oft passiert,dass ich zwar gut treffe,aber trotzdem gegen eine monsterhand laufe (mir schon passiert z.B. full house gegen vierling).denn es ist ja bis auf den royal flush jede hand schlagbar.
also welche strategie ist denn nun wirklich die optimale?für mich sieht es nach meinen erfahrungen eher so aus,dass meine chancen eher steigen,wenn ich nicht so tight spiele.meine begründung ist.ich spiele mehr blätter und treffe auch mehr hände und gewinne damit viele pots durch mein aggressives spielen,bei vielleicht einem tighten tisch,wo ich ab und zu mal einen vielleicht auch größeren pot verliere.irgendwann tilten dann die tag's und ich habe dann ne monsterhand,die dann ausbezahlt wird.habe mir mal ein 100 handgame von mir angeschaut.danach hätte ich nur eine hand spielen dürfen als starthand (TT) und mit ihr habe ich einen kleinen pot gewonnen.wenn ich das gegen die blinds rechne,hätte ich bei dieser session eine negative hourlyrate bekommen!!


danke für eure hoffentlich vielen antworten
 
Alt
Standard
13-11-2009, 19:53
(#2)
Gelöschter Benutzer
dann geb ich mal meinen senf dazu...

gerade auf den niedrigsten stakes ist es wichtig sehr tight zu spielen. wenn du triffst wirst du sehr oft vorne sein und von schlechteren händen ausbezahlt.
in late position in nem multiwaypot kann man sich natürlich auch mal mit spekulativen händen wie suited connectors o.ä. den flop anschaun und passiv nach odds weiterspielen wenn du nen starken draw hast.
bei starken madehands sollte man zu 90% einfach aggresiv spielen. unimproved kann man den pot fast immer aufgeben und bluffen kann fast komplett sein lassen, bis auf contibets gegen einen gegner auf ungefährlichen boards.

so einfach macht man auf den micros proft


natürlich gibts auch mal phasen wo man nix auf die hand kommt und wenn dann nix trifft, aber da muss man halt duch...

welches limit spielste denn und wieviel hände?

Geändert von Gelöschter Benutzer (13-11-2009 um 19:56 Uhr).
 
Alt
Standard
14-11-2009, 18:40
(#3)
Benutzerbild von SvenBF6100
Since: Jan 2009
Posts: 23
hallo rawman81,

danke für deine antwort rawmen81.ich habe keine große bankroll,weil ich mich wie gesagt noch als anfänger bezeichne und damit auch eine gewisse kontrolle über mein geld behalten will.ich spiele gemäß bankrollmanagment im limit 0,01/0,02 nl holdem.
deine antwort ist zwar logisch,aber entweder habe ich zur zeit wirklich keine gute starthände,zudem man ja eh bloß knapp 9% aller starthände als tophände bezeichnen kann,spiele ich eben nur 10% meiner starthände.ich spiele auch schon ab und zu mal suited connectors,aber da achte ich auf meine position.da aber trotz guter outs auch ein draw nicht so oft kommt,ist es ja mehr oder weniger eben doch ein semibluff.und contibetten macht eben nur mit outs sinn.wenn ich mal AQ,AK oder paare 10 aufwärts habe,treffe ich ja statistisch auch nur jeden 5.flop.und bei lag's oder maniacs oder auch callingstations wird auf die dauer ein contibet teuer und eben nicht profitabel.
da man ja daher wenig blätter spielt und wenn ich dann bette oder raise,merken das oft die anderen und folden oft meistens schon preflop oder halt nach dem contibet.da fließt halt nicht viel geld in den pot.und mit checkraise gebe ich ihm ja ne gratiskarte,weil viele den postflop checken und erst nach der turnkarte(wenn sie getroffen haben)callen oder betten.und meistens treffen sie ja auch und da habe ich vielleicht ne schlechtere hand.und slowplay ist fast das gleiche.wenn du wenig bettest gibtst du dem gegner ja immer pot odds.
ist irgendwie komisch.wie man es macht,macht man es falsch.gestern habe ich sehr tight gespielt,flope nen fullhouse und verliere gegen ein besseres fullhouse,weil er mit 68o nach dem flop einen starken bet macht (TT5, meine starthand 55),den ich calle und auf turn und river kommen logischerweise seine beiden achten.was soll ich da machen.nen full house folden?das würde keiner machen.aber ich würde nie mit solcher hand so stark raisen,wie mein gegner.und das ist das problem.
er (lag oder maniac)spielt viele hände und die sehr aggressiv,verliert auch mal nen pot (auch mal nen großen),drängt aber tighte spieler (aufgrund der schlechten pot odds) oft aus der hand und gewinnt viele kleine bis mittlere pots.irgendwann nimmst du es ihn nicht mehr ab und raist oder callst auch mal mit ner mittleren hand und läufst voll in die monsterhand rein und bezahlst ihn voll aus.das scheint sich doch irgendwie zu rechnen.
 
Alt
Standard
15-11-2009, 15:15
(#4)
Benutzerbild von ich 325
Since: Jan 2008
Posts: 1.833
hallo sven,

ich hab dich mal bei pokertableratings gesucht und muss auf grund deren bewertungssystem sagen, dass dein preflopgame schon ok ist, aber du scheinst viel zu aggressiv zu werke zu gehen.

ich mein ich bin eigentlich selber zu aggro für das limit, aber da ich noch tighter bin als du gleicht sich das wieder aus, zumal hab ich auch bissel mehr erfahrung.

mir stellen sich sowieso noch ein paar fragen, wie groß ist deine roll (noch)? mit wieviel gehst du an den tisch? benutzt du einen tracker? falls ja was sagt der zu deinen stats? wieviel tische spielst du parallel?

grundlegend kann ich auch aus eigener erfahrung sagen, dass tightes spiel schon hilft auf diesem limit (ich schlag das limit zurzeit mit 9BB/100 auf ca 35k hände).

ich würd dir auch raten deine raisesizes mit 4BB anzusetzten, wenn es caller gibt 5BB+caller (du willst schließlich das die leute deine guten hände auch ordentlich bezahlen), contibets immer setzen wenn du nur gegen einen oder 2 spielst, gegen mehr kommts halt aufs board an.

dann würd ich alle pokets <1010 limpen und für setvalue callen, falls der raise kommt, pokets >1010 raisen wie oben beschrieben, dazu noch AQ+ rest je nach odds limpen, also alles was gut aussieht wie SCs 2 facecards ... dabei aber auf position achten, also eher aus später position.

du kannst mir auch gern mal deine handhistories schicken falls du sie gespeichert hast.

so das wars erstmal hoffe du hast noch bissel geld um das auszuprobieren

mfg ich^^


Sieger Teambattle Dezember '08 low Division - Team clueless

MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga
 
Alt
Standard
16-11-2009, 10:36
(#5)
Benutzerbild von SvenBF6100
Since: Jan 2009
Posts: 23
hallo ich325,

danke für deine antwort.meine bankroll ist momentan so bei knapp 23 $.also kann ich noch nicht ins nächste limit aufsteigen.
gehe mit dem maximal möglichen betrag an den tisch,also 5$.einen tracker benutze ich nicht,weil ich nícht so gut englisch kann,um mit dem pokertracker zu arbeiten.außerdem habe ich gehört,dass er sehr umständlich zu bedienen sei.eigentlich habe ich gehofft,dass dieses jahr der pokerreader von sharktoolz endlich verfügbar ist.der soll auch auf deutsch sein und hat bisher gute kritiken bekommen.leider hört man nichts mehr.vielleicht kannst du mir ja noch einen guten tracker empfehlen.
da ich mich wie gesagt noch als anfänger sehe,konzentriere ich mich nur auf einen tisch.so kann ich mich auf die ganzen skills konzentrieren (gegner lesen,pot odds,outs,positionen).leider ist natürlich bei einem tisch weniger action,als wenn ich mehrere tisch spielen würde.nur da denke ich,dass ich dann mehr fehler im spiel machen würde.
zu meinen bets kann ich nur sagen,dass ich mich an die allgemeine regel mit 3-4BB + je 1BB pro limper halte und bei outs auf dem flop,setze ich einen contibet von 3/4 bis 1/1 pot.
deine anderen tipps mit den startblättern werde ich mir mal zu gemüte führen und auch ausprobieren.

vielen dank
svenbf6100
 
Alt
Standard
16-11-2009, 21:00
(#6)
Benutzerbild von ich 325
Since: Jan 2008
Posts: 1.833
naja tracker würde ich holdemmanager empfehlen, hab da aber selber keine ahnung von weil ich auch keinen benutze.

sich mit 23$ roll mit 5$ einzukaufen find ich bissel waghalsig, weil du auch auf dem limit ein bankrollmanagement brauchst und du somit nur etwas mehr als 4 stacks hast.

ich würde dir deshalb raten mit nur 1$ an den tisch zu gehen und so ne art SSS mit verdoppeltem stack zu spielen, ich weiß zwar das das eigentlich dumm ist, aber imo ist BRM>spielweise, du musst halt erstmal das spiel richtig lernen was du ja auch selber begriffen hast und da is es wie gesagt besser erstmal weniger einzusetzen, daa auch die verluste geringer sind.

an den ranges ändert sich hier nich wirklich was, außer das du nichmehr alle PPs auf setvalue und SCs auf straight, flush, twopair value callen kannst, musst dabei halt auf die raisesizes achten.

wie gesagt die preraisesizes etwas höher setzen, da duc dich somit besser an das limit anpasst

so das wars erstmal wieder, falls du hände hast kannst du sie gern im forum posten oder mir schicken

mfg ich 325


Sieger Teambattle Dezember '08 low Division - Team clueless

MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga
 
Alt
Standard
16-11-2009, 21:14
(#7)
Benutzerbild von SvenBF6100
Since: Jan 2009
Posts: 23
hi ich 325,

danke für deine antwort!da ich mich ja auch weiterbilde,habe ich in einem buch gelesen,dass man eigentlich immer (zumindestens in den unteren levels) als big stack an den tisch gehen soll.daher setze ich mich in meinem limit immer mit dem tischmaximum von 5$ an den table.sss ist ja wieder ein bißchen was anderes,wenn ich mich recht entsinne.ich habe mir die seite angeschaut,auf der du mich gecheckt hast(pokertablerankings).die find ich garnicht so übel.ich werde mal nach dem holdemmanager schauen.vielleicht bringt er ja was!!!
handhistorie kann ich nicht schicken,da ich keine statistiksoftware habe!!!

danke svenbf6100
 
Alt
Standard
16-11-2009, 21:26
(#8)
Benutzerbild von ich 325
Since: Jan 2008
Posts: 1.833
naja es reicht doch wenn du die hände auf deinem computer speicherst, das geht wenn du auf optionen --> handverlauf optionen --> meine handverläufe speichern gehst


Sieger Teambattle Dezember '08 low Division - Team clueless

MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga
 
Alt
Standard
19-11-2009, 08:12
(#9)
Benutzerbild von 6chester9
Since: Dec 2007
Posts: 267
BronzeStar
danke für deine antwort!da ich mich ja auch weiterbilde,habe ich in einem buch gelesen,dass man eigentlich immer (zumindestens in den unteren levels) als big stack an den tisch gehen soll.daher setze ich mich in meinem limit immer mit dem tischmaximum von 5$ an den table.

Hallo Sven
Mit 5 Dollar bei BR von knapp über 20 Gesamt ist zu groß. Sie dir am besten die Tische (den Tisch) im Vorfeld an und entscheide dann aufgrund des Durchschnittes. Ich bin auf NL2 immer meistens mit 2-3 Dollar an den Tisch gegangen. (Wären bei dir dann noch bis zu 7-8 Rebuys, wenns mal schief geht). Bei 5 Dollar gibst du den Gegner riesige Implied-Odds (250BB auf NL2). Da kannst du mit allen mitgehen, runter bis 2gaper (96s etc.). Grund Value-Call wenn man mind. das 15-20 fache oder tighter das 20-25 fache der gecallten Bet verdienen kann (im optimalen Fall) was bei 5$ im Stack immer gegeben ist! 1$ halte ich für zu wenig, da man in eine psychologische Ecke gedrängt wird, wenn einer großer Stack jedes 2.oder3. mal dann ALL IN setzt. Kann stören muss nicht, kommt auf deinen Gemütszustand an.
Lesen: Harringtons-Cash-Game Bücher sind ideal zum lernen. Gelten zwar als etwas veraltet bzw. konservativ aber ich fand sie super. Gibts auf Amazon zu kaufen. Band 1 Grundlagen bis Flop. Band 2 Turn und River + Nebenthemen. Band 3 reines Übungsbuch mit gestellten Aufgaben. Übrigens sind immer Übungshände mit Fragen was würdest du machen. hinter den Erklärungen.
Gruß
6chester9
 
Alt
Standard
19-11-2009, 09:19
(#10)
Benutzerbild von ich 325
Since: Jan 2008
Posts: 1.833
naja das mit dem 1$ hab ich ja nur so gemeint, weil er halt nur noch 20$ hat, ich würde je nach BRM ab 60-80 auch auf 2 erhöhen (zumindest theoretisch)

gut praktisch mach ich das zwar selber nich, aber bei mir liegt das auch daran, dass ich mich somit zwinge tight zu spielen, was imo auf dem limit die beste variante ist.


Sieger Teambattle Dezember '08 low Division - Team clueless

MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga

Geändert von ich 325 (19-11-2009 um 10:06 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
cashgame 0,01-0,02 glatze 49 IntelliPoker Support 39 03-01-2012 21:04
Cashgame VPP Mr Schnepke IntelliPoker Support 10 08-06-2009 20:35
cashgame FL FR Hansey_GER IntelliPoker Support 5 23-11-2008 06:21
Cashgame FPP manubr IntelliPoker Support 4 11-05-2008 10:41