Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Wie spiele ich folgende Paare?

Alt
Standard
Wie spiele ich folgende Paare? - 22-11-2009, 21:45
(#1)
Benutzerbild von Hajinho
Since: Feb 2009
Posts: 255
(bei der Überschrift n Rechtschreibfehler )

Tag,
also ich schätze mich als einen Spieler, der das Grundgerüst verstanden hat, möchte mich allerdings unbedingt verbessern.
Ich weiß leider nicht so ganz, wo meine Probleme liegen.
Eine schwäche hingegen habe ich beobachtet.

ich glaube das ich die Paare 88-JJ nicht wirklich optimal spiele.
Da drunter spiel ich eigentlich nur Set oder Fold nach flop, dass ist eigentlich ganz in Ordnung.

Aber bei diesen Paaren fängt das Problm bei mir schon vorm Flop an.
Ich halte 1010 und gesagt wird, ich soll ein raise spielen. ABER, für mich macht das so ganz nicht wirklich Sinn.

Man weiß ja, dass man den Drilling in den eher seltenen Fällen trifft. Auf was man aber anschließend häufig trifft sind Overcards die das eigene Blatt völlig entwerten.
Wenn ich daher meine 10 geraised habe stellt mich das nach dem Flop vor ordentliche Schwierigkeiten.
Das Blatt jetzt noch durchzuziehen bringt im Grunde nur Bauchschmerzen oft müsste ich daher nach meinem raise tatsächlich wieder folden. War es die Sache dann wert?

Hät da gerne eine Stellungnahme:

Falls das wichtig ist:
ich spiel momentan Playmoney und habs da zu mindest mal geschafft mittlerweile 80.000 Chips zu erspielen. Demnächst würd ich aber gerne einzahlen, da möcht ich natürlich gut vorbereitet sein.

Gruß und Dank
Haji

Geändert von Hajinho (22-11-2009 um 21:53 Uhr).
 
Alt
Standard
23-11-2009, 00:44
(#2)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
Du musst beachten, dass wenn es um echtes geld geht, das Spiel sich für dich ändern wird.

Grundlegend musst du dann wissen was du möchtest Cashgame oder SNGs.

grundsätzlich solltest du gerade TT und JJ aus jeder position erhöhen und dann entscheiden andere Faktoren wie es weitergeht,

Spielst du nur gegen einen Gegner am flop der Q72 ist, dann ist es zB sehr wahrscheinlich dass du die beste hand hälst und solltest weiterbetten.

das porblem bie playmoney ist einfach dass zu viele spieler gerne den flop sich anschauen (da solltest du auch dich anpassen indem du JJ z.B. auf 6BB raised) und auch gerne mit bottompair durchcallen.
Das wird sich bei echtgeldspielen massiv ändern, dort laufen zwar immer noch viele fische rum, aber eine andere Art von fisch.


am besten ist wenn du beispielhände postest, wenn du soweit bist.
Es gibt mittlerweile sehr kleine limits bei pokerstars so dass du wirklich nicht viel verlieren kannst, wenn du ordentlich an die sache rangehst
 
Alt
Standard
23-11-2009, 01:48
(#3)
Benutzerbild von MichiBiggi
Since: Jul 2008
Posts: 166
Wenn vor dir niemand geraist oder gelimpt hat, ist ein Raise eigentlich Pflicht. Erstens kannst du dadurch schon vor dem Flop den Pot gewinnen. Falls nicht, bist du auf dem Flop in der guten Position der Aggressor zu sein und hast mit einem Conti die 2. Chance den Pot zu kassieren. Schliesslich müessen die Anderen ja auch erst mal treffen
 
Alt
Standard
23-11-2009, 09:32
(#4)
Benutzerbild von 6chester9
Since: Dec 2007
Posts: 267
BronzeStar
Wie schon vom Vorgänger aufgezeigt bei Real-Money ändert sich einiges!
Aber vergiss nicht eines, DU weißt dass DU 10-10 hältst, dein Gegner nicht (wenn doch ist was faul!lol!).
Somit muss, wenn deine Handranges bei Eröffnungen gut ist (hängt ja auch von deiner Position ab) dich erst einmal auf eine Hand setzen.
Mit Hilfe eines variablen Spiels am Flop auch bei Over-Cards ist es für Gegner nicht zu erkennen, hast DU oder hast DU nicht getroffen (vll. ja Top-Pair pre.)
Nicht immer Paare wegwerfen wenn kein Set (was auch richtig sein kann wenn zu ekelig, je nach Tisch und Mitpsieler), sonst lesen dich deine Gegner schnell und du verlierst massiv Geld am Flop.
Fang lieber bei Cash ganz unten auf NL2 an. Wenn du dann mehr Erfahrung hast und vor allem das Level klar schlägst erst aufsteigen. Nicht aber bevor du 20 Stack für das nächste Level zusammen hast. Sonst geht es schneller wieder runter (falls Downswing) als dir lieb/bewusst ist.
Hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.
 
Alt
Standard
23-11-2009, 14:41
(#5)
Benutzerbild von Hajinho
Since: Feb 2009
Posts: 255
gut, das scheint mir bisher alles schonmal recht logisch; aber:

oft les ich hier, man solle nicht immer alles gleich spielen um nicht durschaubar zu werden. Nur wenn ich folde kommen meine Gegner ja zum einen gar nich dazu zu wissen, welche Hand ich jetzt gespielt habe.

Ausserdem:
wieviele riskieren denn auch hin und wieder dann mal nen riesenbluff (ich erinner mich z.B. daran gestern gehört zu haben, dass es wohl derzeit in ist premien auszugeben wenn man ne Hand mit 7 und 2 gewinnt) bzw. ne wirklich schlechte Hand bis zum Flop zu spielen? Die Outs sind ja mit vielen Händen so richtig miserabel. Ich kann mir dennoch nicht vorstellen, dass wirklich jeder von den besseren Spielern auf Paare, Hohe Karten oder suited connectors wartet um mal wieder einzusteigen. Oder ist das wirklich absolut nicht lohnenswert eurer Meinung nach.
 
Alt
Standard
23-11-2009, 19:56
(#6)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Machst du mal deine Augen auf...lol....es gibt aktuell einen Fred wo es ums selbe Thema geht!

Spiel nach der StartHandtabelle...und wenn du Postflop mal besser wirst kannst und solltest das ganze dann auch aufloosen

Geändert von Mike$100481$ (23-11-2009 um 20:00 Uhr).
 
Alt
Standard
24-11-2009, 00:39
(#7)
Benutzerbild von Bayotech72
Since: Oct 2009
Posts: 348
BronzeStar
Hey,

"oft les ich hier, man solle nicht immer alles gleich spielen um nicht durschaubar zu werden".

Also, wenn du anfängst wirst du jawohl auf sehr kleinen Limits wie 0.01/0.02$ anfangen. Und ich garantiere dir, dass da die wenigstens Notes machen, sich also merken, wie oft und vor allem wie du welche Hand spielst. Das wird relevanter wenn du andere Limits spielst. Außerdem macht das varrieren auch nur Sinn, wenn man sicher in seinem Spiel geworden ist. Zu Beginn und zum Erlernen solltest du dir ABC-Poker beibringen und Sicherheit in deinem spiel gewinnen. Alles andere kommt. Man merkt ja schnell wenn man durchschaut wird.

10/10 da gilt dasselbe wie für jede Hand:

Position?
Habenb vor die Leute schon gecallt oder sogar geraised?
Wie groß ist dein Stack usw.

Aber 10/10 ohne Raiser vor die auf SetValue zu spielen wie 3/3 oder so ist sicher keine Idee! Überleg doch mal, mit nem Raise kriegst du normalerweise auch Hände wie K5 oder so raus und wenn der King kommt, brauchst du dir bei nem Raise über sowas meist keine Gedanken mehr machen. Bekommst du dann Action bei Overcards ist es halt ein Fold. Du hast die Hand dann richtig gespielt und langfristig wird sich das auszahlen.
 
Alt
Standard
24-11-2009, 07:06
(#8)
Benutzerbild von yeti64
Since: Aug 2007
Posts: 326
Das Spielen der mittleren Paare hängt natürlich von den verschiedensten Faktoren ab: Turnier oder Cashgame, Position, wie tief sind die Stacks, etc.
Während es mit 100BB natürlich Unsinn ist mit TT um seinen gesamten Stack zu spielen, es sei denn man Flopt ein Set, ist es mit 10BB ein einfaches Allin aus jeder Position.
Aus mittlerer bis später Position sollte man diese Paare sicherlich immer Openraisen, auf ein Reraise aber praktisch immer folden.
Aus früher Position sind sie wirklich schwierig zu spielen, Call oder Raise haben Vor- und Nachteile.
Raist man, gewinnt man, wenn man ein Set flopt, meistens mehr, da der Pott schon grösser ist. Andererseits verliert man auch mehr, wenn man vor dem Flop gereraist wird, weil man fast immer folden sollte.
An schwachen Tischen, an denen viel gecallt wird, sollte man wohl immer raisen, während man an stärkeren Tischen seine Spielweise abwechseln sollte.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hättet Ihr folgende Hände anders gespielt? Gamberone Poker Handanalysen 12 04-03-2009 18:20
Wie spiele ich hohe Paare richtig? Mackiewicz IntelliPoker Support 17 10-11-2008 23:21
Sie haben folgende Turniertickets Gosink IntelliPoker Support 8 27-12-2007 19:48