Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

7 7 frü im SNG, verbockt?

Alt
Standard
7 7 frü im SNG, verbockt? - 29-11-2009, 12:55
(#1)
Benutzerbild von MD Shields
Since: Jun 2009
Posts: 53
Naja hier mal eine Hand von gestern... und wollt mal nachfragen wie man die eventuell hätte besser spielen können, so wie ich gesetzt habe war für mich persönlich nciht mehr davon los zu kommen....

http://www.pelopoker.com/show_replay...87&hostid=1000

So im nachhinein könnt man sicher über n preflop fold nachdenken, da es doch echt früh war im SNG... aber mir gehts jetzt mehr darum wie man postflop da anderst hät spielen können, oder ob da das geld einfach reinwandert ^^

Geändert von MD Shields (29-11-2009 um 12:56 Uhr). Grund: misst den Titel kann man nicht ändern ^^
 
Alt
Standard
29-11-2009, 15:15
(#2)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Ich würde pre auch callen. Sind ja nur 70 zu bezahlen mit 1400 behind.

Von der Position deines Gegners her musst du am Flop nicht wirklich davon ausgehen dass er ein overpair hält. Daher finde ich c/c eigentlich ganz gut.

Am Turn geht dann aber meistens alles rein, es sei denn du hast wirklich einen guten read. Dein Gegner kann natürlich ein overpair haben oder irgendetwas wie A9 oder 98 und daher spiele ich die Hand hier am Turn auch in etwa so.

Das Einzige was du hier ändern kannst ist meiner Meinung nach, dass du am Flop c/r spielst oder eine donkbet setzt damit dein Gegner raisen kann (je nachdem wie er spielt oder dich einschätzt macht er das hier vielleicht sogar).
 
Alt
Standard
29-11-2009, 18:22
(#3)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also pre ist für mich ein Fold.
Auf dem Buyin sinken die implied odds ziemlich, da die Gegner in der Regel nicht einfach mit sowas wie top pair top kicker broke gehen. Und das Hero keine Position hat, und es ein heads-up Pot ist, hilft auch nicht wirklich.

Am Flop sehe ich das etwas anders als mein vorposter.
Womit soll er denn auf so einem Flop sonst fast potsize betten?
Ich hab ihn da schon auf ein Overpair gesetzt. Daher check/raise ich den Flop auch direkt, bevor am Tzrn irgendwelche Overcards zu seinem Paar komen.
Außerdem schreit die Line c/c flop, c/r turn imho ziemlich nach einem Monster.
Nach dem geraise am Turn musst du imho hoffen, dass du einen Gegner hast, der bereit ist mit einem Overpair broke zu gehen, oder der 44 hat. Btw. ich würde den Turn direkt pushen. Diese kleine, jeden total comittende bet, schreit nochmal deutlich mehr nach Monster, als es die ganze line eh schon tut.
 
Alt
Standard
29-11-2009, 18:42
(#4)
Benutzerbild von MD Shields
Since: Jun 2009
Posts: 53
gut... es ist wohl noch zu bemerken das es sich um ein step turnier gehandelt hat (also dich denke mal das die meisten dort nicht bei step 3 einsteigen)... deswegen ist es halt schwer regs zu erkennen.... ich hatte bis dato 5-6 step 3s gespielt "leider" immer 3-5 geworden und ich muss sagen das ich dort nicht wirklich einen unterschied gemerkt habe ausser das sie villeicht ne spur tighter sind als auf step 1 und 2.


Jetzt nochmal zu der Hand... ich hatte ihn auch overpairs + AK, villeicht AQ gegeben mit der er eine contibet macht, wobei die für die letzten beiden dann doch shcon recht hoch ausgefallen ist... check call am flop war villeicht nicht ganz optimal, jedoch hätte ein 3 fach raise ihn von seinem overpair abgebracht, man weiss es nicht...

Seh ich es also richtig das so ziemlich die einzige Möglichkeit an diese Hand nicht broke zu gehen der Preflop fold gewesen wäre?
 
Alt
Standard
30-11-2009, 16:19
(#5)
Benutzerbild von 11tholer11
Since: Sep 2008
Posts: 556
BronzeStar
Also ich hätte die Hand wohl genau so gespielt, du callst preflop auf setvalue und wenn du dann triffst kommst du so gut wie nie mehr aus der hand raus, in dieser hand bestimmt nicht... war halt ein setup...
 
Alt
Standard
30-11-2009, 16:56
(#6)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von MD Shields Beitrag anzeigen
gut... es ist wohl noch zu bemerken das es sich um ein step turnier gehandelt hat (also dich denke mal das die meisten dort nicht bei step 3 einsteigen)... deswegen ist es halt schwer regs zu erkennen.... ich hatte bis dato 5-6 step 3s gespielt "leider" immer 3-5 geworden und ich muss sagen das ich dort nicht wirklich einen unterschied gemerkt habe ausser das sie villeicht ne spur tighter sind als auf step 1 und 2.
ok, dann kann man den Call wohl machen.


Zitat:
Zitat von MD Shields Beitrag anzeigen
Jetzt nochmal zu der Hand... ich hatte ihn auch overpairs + AK, villeicht AQ gegeben mit der er eine contibet macht, wobei die für die letzten beiden dann doch shcon recht hoch ausgefallen ist... check call am flop war villeicht nicht ganz optimal, jedoch hätte ein 3 fach raise ihn von seinem overpair abgebracht, man weiss es nicht...
Das ist genau die Frage.
Also gute Spieler vorausgesetzt, hätte er die Neunen vermutlich gefoldet, aber mit JJ oder QQ sieht das ganze deutlich anders aus, da du am Flop auch jedes Overpair raisen würdest (also auch 99 oder TT). So dass da ein Call schon wahrscheinlicher ist.
c/c flop c/r turn würdest du aber eher selten mit einem mittleren Overpair spielen, da du zu viele Turncards nicht sehen willst (für den recht unwahrscheinlichen Fall, dass er doch AK oder AQ so spielt).

Aber bei einem Step-Turnier ist das vermutlich eh viel zu weit gedacht, und niemand wäre da in der Lage in irgendeiner Situation ein Overpair zu folden.


Zitat:
Zitat von MD Shields Beitrag anzeigen
Seh ich es also richtig das so ziemlich die einzige Möglichkeit an diese Hand nicht broke zu gehen der Preflop fold gewesen wäre?
jupp
 
Alt
Standard
30-11-2009, 17:44
(#7)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Zitat:
Am Flop sehe ich das etwas anders als mein vorposter.
Womit soll er denn auf so einem Flop sonst fast potsize betten?
c-bet to steal mit 2 overcards? Warum sollte man hier nicht fast pot betten in seiner Situation wenn man AT-AK hat und den Pot hier klarmachen will?

Wenn villain ein overpair hat, kann man ihn hier callen um am Turn (sofern er seine 2 outs nicht trifft und ein aggressiver Spieler ist) noch mehr chips zu bekommen. Hat villain 2 overcards, dann kann man callen, um ihn eventuell noch einmal bluffen zu lassen oder um ihm die chance zu geben zu improven.

Mal abgesehen davon, dass villain geneigt sein könnte am River eine value bet hier zu bezahlen wenn der Turn durchgecheckt wird.

c/r hingegen bringt hier ein paar overpairs und sämtliche overcards in der Regel zum folden.

Deswegen wird hier ja so oft c/c c/r mit einem set gespielt. Das board ist jetzt nicht so drawy und die Chance dass villain uns am Turn suckt ist relativ klein egal mit welcher hand in seiner range.

Ich muss aber dazu sagen, dass meine Erfahrungen auf diesen Limits relativ überschaubar sind, also muss das für 75$ auch wenn es "nur" step 3 war nicht umbedingt richtig sein.
 
Alt
Standard
01-12-2009, 01:07
(#8)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von venomed fire Beitrag anzeigen
c-bet to steal mit 2 overcards? Warum sollte man hier nicht fast pot betten in seiner Situation wenn man AT-AK hat und den Pot hier klarmachen will?
Weil man auf diesem trockenen Board genau das gleiche auch mit einer deutlich kleineren Bet erreichen würde.
Also ich bette auf so einem Board mit AK-AT nie Potsize.

Zum Thema call flop, oder nicht habe ich ja schon genug geschrieben. Ich bin einfach der Meinung, dass ein guter Gegner am Flop mit mehr Overpairs broke gehen wird, als am Turn.