Alt
Standard
FL 1/2 FR AKo - 30-11-2009, 15:40
(#1)
Benutzerbild von Carletheman
Since: Dec 2007
Posts: 269
BronzeStar
PokerStars Limit Hold'em, $2.00 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is MP3 with A, K
4 folds, Hero raises, 1 fold, Button calls, SB 3-bets, 1 fold, Hero caps, Button calls, SB calls

Flop: (13 SB) 5, 6, A (3 players)
SB bets, Hero calls, Button calls

Turn: (8 BB) 4 (3 players)
SB bets, Hero raises, Button calls, 1 fold

River: (13 BB) 2 (2 players)
Hero bets, Button raises, Hero calls

Total pot: $34 (17 BB) | Rake: $1


Keine besonderen reads/stats, sry.

Halp plz!
 
Alt
Standard
30-11-2009, 21:27
(#2)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Ich würde versuchen von schwächeren Toppairs Maximum zu bekommen und somit den Flop direkt zu raisen. Wir haben zudem eine sehr starke, wenngleich nicht unverletzbare Hand, insofern wäre ich in diesem multiway Spot eher abgeneigt, in einem halbwegs großen Pot auf dem Flop zu slowplayen.
River Standard
 
Alt
Standard
01-12-2009, 02:57
(#3)
Benutzerbild von Carletheman
Since: Dec 2007
Posts: 269
BronzeStar
Ja, das klingt vernünftig!

Irgendjemand hat übrigens meinen Thread title geeditet. FL200 war natürlich quatsch, sry FL1/2 ist besser. Aber SH stimmt nicht!
Leider kann ich den Titel nicht mehr editieren. Vll macht der schuldige Mod das auch nochmal richtig? Vielen Dank!
 
Alt
Standard
01-12-2009, 14:07
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Ich finde das gut gespielt.

Pf std
Am flop würden wir durch einen raise unsere range auf AK/AA polarisieren, da wir preflop gecappt haben. Der BU hat meistens nur 2-3 outs gegen uns( middlepair oder Ax), somit machen wir keinen großen Fehler ihm eine Freecard zu gewähren indem wir nur callen.Durch einen flopraise würden wir meistens oder zumindestens häufig den BU zum folden bewegen, und ausserdem unsere auszahlung gegen AQ und JJ-KK vermindern da diese Hände eigentlich den flop nciht mehr 3betten und von da an auf calldown spielen bzw sogar folden (JJ-KK).

River ist superhässlich aber std.
 
Alt
Standard
02-12-2009, 01:29
(#5)
Benutzerbild von LoCkEpt93
Since: May 2008
Posts: 19
3 way sollteste den flop nicht slowplayen, headsup wär es ne option wenn du ihn wirklich auf ein kleineres a setzt

kommt halt auch immer auf den gegner an, gegen nen fish hätt ich durchgesetzt, gegen nen reg deine Variante
 
Alt
Standard
02-12-2009, 03:40
(#6)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von LoCkEpt93 Beitrag anzeigen
3 way sollteste den flop nicht slowplayen...
Weil..?
 
Alt
Standard
02-12-2009, 09:11
(#7)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Weil..?
generell stimm ich dir zu dborys, aber auf 1/2 würd ich geneell eher von anfang bis ende straigthforward als valueline spielen.
 
Alt
Standard
02-12-2009, 20:50
(#8)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Ich finde das gut gespielt.

Pf std
Am flop würden wir durch einen raise unsere range auf AK/AA polarisieren, da wir preflop gecappt haben. Der BU hat meistens nur 2-3 outs gegen uns( middlepair oder Ax), somit machen wir keinen großen Fehler ihm eine Freecard zu gewähren indem wir nur callen.Durch einen flopraise würden wir meistens oder zumindestens häufig den BU zum folden bewegen, und ausserdem unsere auszahlung gegen AQ und JJ-KK vermindern da diese Hände eigentlich den flop nciht mehr 3betten und von da an auf calldown spielen bzw sogar folden (JJ-KK).
Wenn wir den Flop raisen und der Gegner bloß runtercallt, wird der Pot am River 12,5BB groß sein (17SB am Flop + 2 BB Turn + 2BB River), was schon relativ groß ist für FR. Wenn wir den Flop slowplayen geben wir dem Button 15:1 auf seinen Flop-Peel, was mit einer riesigen Range korrekt ist.
Imo nicht erstrebenswert.
 
Alt
Standard
03-12-2009, 01:07
(#9)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
10,277,946 games 0.381 secs 26,976,236 games/sec

Board: Ah 6s 5d
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 74.498% 68.96% 05.54% 7087667 569201.50 { AdKh }
Hand 1: 15.413% 09.93% 05.49% 1020172 563948.50 { 99+, AJs+, AJo+ }
Hand 2: 10.089% 09.96% 00.12% 1024110 12847.00 { JJ-22, AQs-A2s, K8s+, Q9s+, J8s+, T8s+, 98s, AQo-A7o, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o }


Sb hat noch andere hände wie KQo/s in seiner range, von denen ich aber nicht glaube dass er sie donken würde, deswegen habe ich sie rausgenommen.
---

a) sehe ich mich weit genug vorne, was das stoven auch bestätigt)
b) polarisiere ich meine range auf AK/AA mit einem flopraise
c) gewinne ich in 75% der fälle (ja ich weiß, in den ranges der gegner sind hände gegn die wir bereits geschlagen sind bla bla) 1BB mehr(der Smallbet den wir vom BU bekommen würden wenn er den flop aufgrund der odds callt hebt sich mit dem Smallbet auf, den der SB am flop auf den raise hin bezahlt), wenn der gegner jeweilis auf unseren raise runtercallt.
d) ich seh immer noch keinen grund warum ich den flop raisen sollte (protection gegen 25% Equity von denen wir schon ca gegen 18-19% jetzt schon geshclagen und ~drawing dead sind)(oder value, wenn wir wie in c) beschrieben mit call flop raise turn 1BB mehr gewinnen?)


@Mart: Allgemein ist das obv richtig, dass der pot nach der beschriebenen Weise auch groß wäre, aber mein Ziel ist es nciht einfach große Pöte zu gewinnen, sondern Gewinnmaximierung zu betreiben -> noch größere Pöte



@OP : gratz zum SN