Alt
Post
88 CO, flop Set - 03-12-2009, 07:06
(#1)
Benutzerbild von wohldemort
Since: Aug 2009
Posts: 695
PokerStars No-Limit Hold'em, 0.25 Tournament, 10/20 Blinds (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

MP2 (t1460)
Hero (CO) (t1490)
Button (t1400)
SB (t1360)
BB (t1500)
UTG (t1500)
UTG+1 (t1480)
MP1 (t1640)

Hero's M: 49.67

Preflop: Hero is CO with ,
1 fold, UTG+1 calls t20, MP1 calls t20, 1 fold, Hero calls t20, 1 fold, SB calls t10, BB checks

Flop: (t100) , , (5 players)
SB checks, BB checks, UTG+1 checks, MP1 checks, Hero bets t40, SB calls t40, 2 folds, MP1 calls t40

Turn: (t220) (3 players)
SB bets t60, MP1 calls t60, Hero calls t60

River: (t400) (3 players)
SB checks, MP1 checks, Hero checks

Total pot: t400

Bisschen komisch gespielt von mir..
Aber bin mir immer unsicher was ich mit nem gefloppten set tun soll, slowplay oder straightforward.. Was dazwischen wie hier ist wohl nicht so toll..
Zudem verpass ich aufm River wohl Value.

Was gibts dazu zu sagen?


Zitat:
Wenn ich auch auf NL2 broke gehe, dann sollte ich mir ernsthaft überlegen ob ich nicht lieber Halma spiele oder vielleicht Tischfussball oder sowas...
 
Alt
Standard
03-12-2009, 10:06
(#2)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
man sollte NIE slowplay ("oder was dazwischen") bei einem 25 cent Tunier spielen...
 
Alt
Standard
03-12-2009, 12:57
(#3)
Benutzerbild von 11tholer11
Since: Sep 2008
Posts: 556
BronzeStar
Preflop standart

Flop: Deine Bet ist viel zu klein, ich würde mind. pot setzen auf dem Limit vllt. sogar noch ein bisschen mehr

Turn: Der Turn ist sehr gefährlich, kann man callen oder auch raisen um zu wissen wo du stehst. Wenn dein Turn raise bezahlt wird kannst du auf eine Riverbet folden(wenn du nicht raist bezahlst du am River doch immer und hast gleichviel verloren)

River: Beide checken zu dir, ich würde da noch for Value raisen da beide fast keinen Flush haben können und du noch auszahlung von einem A oder two pair bekommst.


hoffe ich konnte dir helfen

lg tholer
 
Alt
Standard
03-12-2009, 18:09
(#4)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Zitat:
man sollte NIE slowplay ("oder was dazwischen") bei einem 25 cent Tunier spielen...
Genau das war mein erster Gedanke. Vielleicht sollte man auch noch sagen, dass (typisch für dieses Limit) hier so viele Leute im Pot sind, dass du den Flop betten musst und zwar (fast) pot. Ein K callt dich sowieso und bei so vielen limpern MUSS da mindestens einer bei 25 cent dabei sein.

Der Turn ist gefährlich, aber du solltest hier auch raisen. Wenn du einen push bekommst, kannst du relativ locker gegen den Flush folden. Wenn du gecallt wirst kannst du je nach read am river behind checken oder for value gegen aces up oder einen fish mit K betten.

Spiel nie wieder slow unter 3$ und niemals in so einem multiway pot. Und vor allem: Limpe NIEMALS AA unter 3$. Das machen nur Fische.
 
Alt
Standard
03-12-2009, 18:15
(#5)
Benutzerbild von wohldemort
Since: Aug 2009
Posts: 695
Zitat:
Zitat von venomed fire Beitrag anzeigen
Limpe NIEMALS AA unter 3$. Das machen nur Fische.
Was??!

AA = margianle Hand = möglichst billig den flop sehen

*ironie off*

Jo, denke in so frühen Phasen darf ich nicht slowplayen. Wie sähs jetzt aus wenn das ganze bei höheren Blinds und mit nem ultra trockenen Flop pasieren würde? Da ist man meist nur noch HU, da ich generell mittlere bis hohe PPs raise (wenn ich sie nicht gerade pushe).
Da spiel ich noch gerne slow, falsch?

Danke für euer Feedback bis hierhin


Zitat:
Wenn ich auch auf NL2 broke gehe, dann sollte ich mir ernsthaft überlegen ob ich nicht lieber Halma spiele oder vielleicht Tischfussball oder sowas...
 
Alt
Standard
05-12-2009, 15:23
(#6)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Zitat:
Jo, denke in so frühen Phasen darf ich nicht slowplayen. Wie sähs jetzt aus wenn das ganze bei höheren Blinds und mit nem ultra trockenen Flop pasieren würde? Da ist man meist nur noch HU, da ich generell mittlere bis hohe PPs raise (wenn ich sie nicht gerade pushe).
Da spiel ich noch gerne slow, falsch?
Das kann man natürlich auf trockenen boards HU, aber es hängt auch davon ab, wie aggressiv dein gegner ist, ob du Position hast oder wie dein Gegner bisher z.B. auf c-bets reagiert hat etc...

An sich finde ich es inzwischen sogar besser, wenn man in position IMMER bettet, auch wenn man ein monster gefloppt hat. Es kann zwar passieren dass der Gegner foldet, aber man bekommt sonst auch keinen value und vieles wird oft falsch interpretiert, gerade auf dem flop.

Wenn dein Gegner preflop aggressor war, dann würde ich das abhängig von seiner tightness und position und natürlich auch von seiner aggression postflop machen.

Wäre bei deiner hand z.B. der Flop K82 rain, dann kannst du in Position zwar checken, aber bekommst du am Turn mehr value? Ich würde hier in Position HU so gut wie immer betten. Entweder villain foldet, oder er glaubt mir den K nicht und callt/blufft mit einigem oder er hat den K selbst und gibt mir ein paar oder alle seine chips.
 
Alt
Standard
05-12-2009, 16:32
(#7)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
Es ist von Vorteil sich ein aggressives Image aufzubauen, da man selbst inn position den pot immer kontrollieren(manipulieren kann, zahlen ein die leute aus, wenn man was hat und man kommt billig raus wenn man nichts hat.

Wichtig ist halt positionsbewusst zu spielen.