Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

runing against slow played aces

Alt
Standard
runing against slow played aces - 03-12-2009, 18:27
(#1)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Mich würde einmal eure Meinung zu den beiden folgenden Händen interessieren.

Es handelt sich um ein 3,30$ 6 max Turnier mit 10 min. Blindlevel

Hand 1:

http://www.pelopoker.com/show_replay...41&hostid=1000

Zur Hand: Ich habe KK und sehe fast den ganzen Tisch limpen. Ich raise natürlich und bekomme ein limp/reraise des Spielers in der ersten Position. Ich rereraise hier auf 900.

Das Problem in dieser hand für mich ist eigentlich die line des villains. Villain ist (wie man an den blinds sehen kann) komplett unknown.

Muss ich hier nicht KK folden, weil die einzige logische Hand hier as played AA ist, oder soll/muss ich das all-in callen?

Hand 2:

http://www.pelopoker.com/show_replay...56&hostid=1000

Zur Hand: Villain war vorher aufgefallen, da er in early positions Hände wie 22 oder KT o gelimpt hatte und so wollte ich ihn hier preflop isolieren und mit einer c-bet in Position dann den Pot klarmachen. Ich war einer der bigstacks im Turnier und wollte daher Druck ausüben. Mein eigenes Image war zu diesem Zeitpunkt relativ loose und sehr aggressiv. Villain macht einen min.reraise.

Welche range gebt ihr villain hier? Würdet ihr hier callen, da ihr nur wenig nachbezahlen müsst aber gegen eine so starke Hand enorme implied odds bekommt und ihr andernfalls als bigstack nur einen kleinen Teil eurer chips verloren habt?

Ich denke der Flop ist standard, ich bette hier um eine Reaktion hervorzurufen, denn der check von villain kann nur eine schlecht gespielte Falle sein, denn normalerweise sollte er imo nach der preflop action hier betten. Villain pusht und mein read geht relativ schnell auf overpair, daher calle ich dann logischerweise auch instant.

Danke für eure Meinung.
 
Alt
Standard
03-12-2009, 21:08
(#2)
Benutzerbild von wohldemort
Since: Aug 2009
Posts: 695
hmm..
Also zu der KK vs AA Hand weiss ich ehrlich nicht was da noch drin sein könnte, gegen unknown wäre es wohl ein sehr tighter fold.
Angaben ohne Gewähr^^

Übrigens vnh^^

Zu Nr.2

Mit dem Read kann man da isolieren, glaube ich, bin nicht so der MTT spezialist..
Auf den minraise würd ich fast folden, da du halt praktisch gegen alles hinten liegst was in seiner Range ist.
As played ist der flop standart..

Wie gesagt keine Gewähr, just my two cents


Zitat:
Wenn ich auch auf NL2 broke gehe, dann sollte ich mir ernsthaft überlegen ob ich nicht lieber Halma spiele oder vielleicht Tischfussball oder sowas...
 
Alt
Standard
03-12-2009, 21:40
(#3)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
1.) ist ein Pflichtcall... jemand der ohne Informationen bei dem Buy in in der Situation kk foldet und sagt er wusste das der UNKNOWN AA hatte der spielt Kings - EV

2.) Hand 2 ist viel möglich... auch das was du vorhattest... Nach dem Flop spielt es sich von alleine... Noch ein Beispiel warum man nie AA limpen sollte in solchen tuniersituationen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 13:56
(#4)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
hand 2 war vom gegner total missplayed und du sagst danke, vaillains minraise muss nich viel bedueten, er könnte auch AT AJ "overplayen"


hand 1, mann kann niemanden bei dem buyin einer Range geben dei nur aus AA besteht., daher sind KK indeisem spot eigtl immer +ev