Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Aller Anfang ist schwer?!

Alt
Standard
[Blog] Aller Anfang ist schwer?! - 03-12-2009, 22:25
(#1)
Benutzerbild von triaJerome
Since: Dec 2009
Posts: 8
Hallo,

Ich bin Jerome , 18 Jahre alt, Schüler und spiele seit ca. 2 Monaten Pokerstars.

Einst hatte ich gedacht, dass ich einmal etwas einzahle und das problemlos vervielfältigen kann. Nun habe ich bereits etwas ( aber nur kleine Beträge) eingezahlt und bin schon wieder bei Null.

Was hat das mit einem Blog zu tun???

Ganz einfach. Ich würde mich hier über Tipps und Tricks freuen und neben dem Spaß am Pokern evtl. auch wieder meinen kleinen Verlust wieder gut machen, wobei letzteres nicht das Primärziel ist, sofern der Spaßfaktor sonst leidet.

Bislang habe ich relativ eigenartig, ohne komplexere Logik gespielt, wodurch der erhoffte Erfolg vermutlich dann auch aus blieb.

Momentan spiele ich v.A. Freeroll Tourniere (Depositer Freerolls) , aber nachdem ich nun mit der Ausbildungsabteilung hoffentlich ein besserer Pokerspieler geworden bin, will ich die Tage noch einmal etwa 20$ einzahlen und einen (geplanten letzten) Versuch mit Echtgeld zu starten. Hierbei habe ich dann daran gedacht, wie bei den vorherigen malen an den mikro limit (holdem nl) zu beginnen.

Ist dies denn eigentlich die richtige Wahl?

Sollte ich stattdessen eher in kleine Buy-In Turniere gehen?

Welche Tutorials haltet ihr für besonders wichtig?

Brauch ich echt nur nach den Wahrscheinlichkeiten spielen um langfristig zu gewinnen?



Ich werde wohl am Wochenende, wenn Zeit und Lust im Einklang sind noch einige Videos und Texte hier inhalieren und dann den Versuch starten.-Natürlich halte ich hier stets auf dem Laufenden..

Ich hoffe dies ist kein all zu sinnloser oder deplazierter Beitrag und freue mich auf Mitleser und Helfern :P
 
Alt
Standard
04-12-2009, 10:41
(#2)
Benutzerbild von TK-4477
Since: Nov 2008
Posts: 64
BronzeStar
Hallo Jerome. Willkommen bei den Pokerstars.

Irgendwann haben wir alle mal so angefangen. In den ersten Monaten meines Online-Pokerdaseins habe ich viele verschiedene Spielvarianten ausprobiert und dabei ordentlich Lehrgeld bezahlt.

Am Anfang sollte man erstmal versuchen die Spielvariante zu finden, die einem zusagt. Ich persönlich habe mich dann auf Sit'N'Go-Tunierpoker spezialisiert, da mir Cashgame überhaupt nicht liegt.

Zum Aufbau einer Bankroll soll sich aber die Shortstack-Strategie im Cashgame ganz gut eignen, wo du bereits ab den Micro-Limits einsteigen und gute Gewinne erzielen kannst. Mein Ding ist das allerdings nicht.

Aber auch bei den Turnieren findet man einiges im Micro-Limit-Bereich (Buy-In $0,10), was Profit abwerfen sollte.

Das Grinden der Micro-Limits ist halt die Ochsentour, die vor allem Geduld und Disziplin erfordert. Hält man sich jedoch an die Anfänger-Strategien so sollte die Bankroll zwar langsam aber stetig anwachsen.

Ich selbst habe einen etwas anderen Weg verfolgt. Ich habe erstmal $100 eingecasht und dann verschiedene Sit'n'Go-Turniere im Limit von $1 bis $5 gespielt. Eine BR von $20 ist etwas knapp für die Sit'N-Gos.

Ein wichtiger Punkt ist die Selbstkontrolle. Ich führe ein Poker-Tagebuch, indem ich meine Spielweise und BR-Entwicklung dokumentiere und so manche gespielte Hand analysiere.
Das Starten eines Blogs hier im Forum ist sicher auch eine gute Sache um Feedback zu bekommen und dadurch sein eigenes Spiel verbessern zu können.

Ich wünsch dir viel Glück und vor allem viel Spass, denn der sollte immer im Vordergrund beim Pokern stehen.
Für Anfänger empfehle ich die $1 Double-or-Nothing-Turniere und ein vor allem ein konservatives BR-Management (ca. 50-100 Buy-Ins).

Geändert von TK-4477 (04-12-2009 um 11:27 Uhr).
 
Alt
Thumbs up
04-12-2009, 11:10
(#3)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Interessant, meist bloggen ja eher fortgeschrittene Spieler
Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg dabei

Das Basis- und Anfängerwissen im Ausbildungszentrum solltest du dir auf jeden Fall frühzeitig aneignen.
Im Grunde ist es relativ egal mit welchen Mikros du anfängst, solange du dich an die im Ausbildungszentrum definierten Empfehlungen für deine eigene Bankroll hältst. Sie dienen einzig dem Zweck der Risikominimierung die gesamte Bankroll zu verlieren.
Einige Entscheidungen welche Varianten du spielen kannst/solltest ergeben sich allein schon hieraus.

Einige Spielvarianten sind komplexer als andere bzw. mit hoher Varianz verbunden (z.b. PL-Omaha) und damit für Einsteiger weniger zu emfehlen.
Auch 0,01/0,02 NL Holdem ist, da du gezwungen bist mit vergleichsweise großen Stacks zu spielen, relativ komplex für einen Einsteiger, wenngleich du mit gutem Spiel dort natürlich bestehen kannst.
Die Shortstack-Strategie geht erst ab 0,05/0,10$ Tischen zu spielen, da das minimum Buyin bei den Tischen drunter zu hoch ist.

Fixed Limit-Games sind oft leichter für Einsteiger zu spielen, weil sie weder über die Setzgröße nachdenken müssen und ohne hohe Verlustrisiken spielen und üben können.

@TK-4477
ich widersprech dir einfach mal, so hab ich nich angefangen
hab von Beginn an erst Grundlagen gelernt und mit den 5$ aus dem ersten Quizz hier angefangen und diese nach und nach vermehrt.
Das einzige Lehrgeld das ich gezahlt hab war meine Zeit.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 11:59
(#4)
Benutzerbild von TK-4477
Since: Nov 2008
Posts: 64
BronzeStar
Zitat:
Zitat von hagenvers Beitrag anzeigen
@TK-4477
ich widersprech dir einfach mal, so hab ich nich angefangen
hab von Beginn an erst Grundlagen gelernt und mit den 5$ aus dem ersten Quizz hier angefangen und diese nach und nach vermehrt.
Das einzige Lehrgeld das ich gezahlt hab war meine Zeit.
Sorry, da hab' ich mich missverständlich ausgedrückt. Die Einzahlung von den $100 habe ich auch erst gemacht, nachdem ich mich ausführlich mit den Grundlagen und Strategien, die u.a. auch auf Intellipoker angeboten werden, auseinander gesetzt habe.

Vor allem aus dem Grund, damit ich eben in der Lage bin die SSS im Cashgame bzw. die $1-DONs spielen zu können, ohne gleich broke zu gehen.

Für alle die sich ohne eigene Einzahlungen hochgearbeitet haben, habe ich größten Respekt.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 14:58
(#5)
Benutzerbild von triaJerome
Since: Dec 2009
Posts: 8
Vielen Dank euch beiden für die wirklich interessanten Antworten.

Also ich bin bislang bloß in der Lage Holdem zu spielen und eigentlich reicht mir das auch erstmal

Die Idee mit den Doppelt oder nix Sit&Go´s find ich an sich ne sehr gute Idee

Heute im Matheunterricht habe ich mich erstmal im Odds bzw Outs berechnen trainiert und mit diesem neuen Wissen probiere ich mich wohl um 17 oder 19 Uhr beim Depositer Freeroll. Vorab schau ich mir allerdings noch ein paar Lektionen hier an.

Achja: Gestern bekam ich auch diese 5,- von hier...Ich war aber zu dem Zeitpunkt leider noch "ahnungslos". Ich ging mit den 5,- an einen 5 - 10c Nl Holdem Tisch und hab gleich mit der ersten Hand (AK) mein Geld verdoppelt. Bin dann vom Tisch aufgestanden und hab mich an einen anderen Gesetzt und weiter, für mein jetztiges Wissen schreckliche, Sachen gecalled etc. Nach ca. 10 min war alles wieder weg :S
Aber immerhin weiss ich ja jetzt wie es nicht gehen soll.

Ich freue mich über jeden der sich meinen Blog durchliest und ebenso über Kommentare, Tipps usw.

Viel Spaß noch

____

Edith fragt was es mir eigentlich brache, dass ich auf "Danke für diesen Beitrag" bei euch klickte
 
Alt
Standard
04-12-2009, 15:55
(#6)
Benutzerbild von JonahD
Since: Nov 2009
Posts: 60
BronzeStar
Hallo Jerome,

ich möchte mich auch einmal kurz zu Wort melden da ich seit ca 1 Monat bei den Double or Nothing (Don) 1,10 turbo gelandet bin, und sie auch weiterhin sehr gerne spielen werde. Hauptgrund dafür ist das man dort seinen First Deposit Bonus sehr schön frei spielen kann, da man 1 Vpp pro Spiel erhällt. Wenn du also noch diesen Bonus hast rate ich dir die Dons zu spielen, ob turbo oder normal bleibt natürlich deinem Geschmack überlassen.

Zu den Depositor Freerolls: Meistens sind dort ja 10000 Spieler die an den Start gehen und da unter die besten 5% zu kommen hat wirklich hauptsächlich mit Glück zu tun, sollte es also nichts werden lass den Kopf nicht hängen. Ich habs jetzt auch relativ oft veruscht und konnte auch nur 2 Tickets erspielen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 16:21
(#7)
Benutzerbild von triaJerome
Since: Dec 2009
Posts: 8
Moin JonahD

Ja dieses First600k oder wie das hieß hab ich glaub ich auch noch gut, wobei ich nicht genau weiss wie lange das gültig ist, denn die einzahlung war schon im September oder Oktober. Bislang hab ich ein einziges Ticket für ein Depositer Finale und mal sehn ob ich denn in 40 min noch eins holen kann. Habe bisher garantiert schon so 15 stk gespielt, aber jetzt kommt halt dsa erste mit Köpfchen
 
Alt
Standard
04-12-2009, 17:37
(#8)
Benutzerbild von triaJerome
Since: Dec 2009
Posts: 8
Und schon ist es vorbei

Platz 4800. Nicht gerade Bestleistung.

Vor Allem habe ich deutlich passiver als sonst gespielt und immer wieder berechnet wie hoch die Wsk ist, die jeweilige Hand doch noch zu gewinnen... So hab ich einiges mehr als sonst gefoldet. Über die Anfangs 1500 bin ich nie rüber gekommen.
Ich hoffe das war jetzt mal nur pech.

Normalerweise hatte ich bei solchen Turnieren in den ersten Händen mit starken Karten All in gesetzt um erstmal eine art Grundkapital zu sichern, so war ich entweder gleich raus oder erstmal gut eingedeckt..

Soll ich letzteres weiterhin bei sowas wie Freerolls machen?-Oder komme ich auch mit den Intelli Tipps idR ins Preisgeld (sub 500)?

Teilweise fiel mir es eben echt schwer aus der alten Gewonheit raus zu kommen, denn vorher Callte ich meistens sowas wie K 6 und dies nun zu folden war echt nicht leicht, aber hinterher war ich dann meist doch froh den Kram weggelegt zu haben :P

Ich schau mir hier nochmal das mit den ODDS und Potodds an und dann versuche ich es wohl nochmal um 19.00
 
Alt
Standard
04-12-2009, 17:51
(#9)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
Hallo Jerome,

erstmal viel Glück von mir. An deiner Stelle würde ich mehr als die 20$ einzahlen. Mit 20$ ist es sehr schwer eine Bankroll aufzubauen. Habe damals selber 20$ eingezahlt und nach 4 Monaten war ich dann bei 20$. Ich würde dir eher raten so um die 50$ einzuzahlen.
Die DoN's sind wirklich gut um die Bankroll aufzubauen. Ich habe die 1,15$er selber eine Zeit lang gespielt und damit auch ein paar schöne Gewinne erzielt. Ansonsten kann ich dir aber auch 0.01/0.02 NL Holdem empfehlen. Da kann man auch sehr einfach die Bankroll aufzubauen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 18:42
(#10)
Benutzerbild von triaJerome
Since: Dec 2009
Posts: 8
Mal sehen was nach den Weihnachtseinkäufne über ist

Ich habe gerade das zweite Anfängerquiz und nur 62% erhalten, aber immerhin hab ich meine Schwäche auch identifiziert. Also muss ich das mit den Odds und Outs echt nochmal lernen...Kann doch nicht so schwer sein....