Alt
Standard
FR .1/.2 - Muuultiway - 04-12-2009, 01:49
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
0,1/0,2 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG calls, UTG1 calls, UTG2 calls, MP1 calls, 2 folds, CO calls, BU folds, Hero calls, BB checks.

Flop: (7,00 SB) , , (7 players)
Hero checks, BB checks, UTG checks, UTG1 checks, UTG2 bets, MP1 calls, CO calls, Hero calls, BB calls, 2 folds.

Turn: (6,00 BB) (5 players)
Hero checks, BB checks, UTG2 bets, MP1 calls, CO calls, Hero calls, BB folds.

River: (10,00 BB) (4 players)
Hero checks, UTG2 checks, MP1 checks, CO checks.

Final Pot: 10,00 BB

Results follow (highlight to see):
Hero shows a straight, jack high (Th 9d)
CO shows a pair of eights (8s As)
UTG2 shows a pair of jacks (Kd Jd)
MP1 shows high card king with queen kicker (Ks Qc)

Hero wins with a straight, jack high (Th 9d)

Der scheinbar ganz normale Wahnsinn auf .1/.2. Jetzt mache ich da einfach mit.
Zweite Hand am Tisch. Keine Reads.
Mir ist klar, dass man den Flop von vorn anspielen muss. Im Moment sehe ich mich aber nicht mal in Händen gegen 2 Gegner vorn und wähle daher die passive Line.
Donk River? Nachdem UTG2 zwei mal gesetzt hat, will ich eigentlich check-raisen, weil ich niemanden auf Q9 setze.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 02:36
(#2)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Flop würde ich nicht donken. Die Alternativen sind c/c und c/r.

Ohne Flushdraw wäre es ein klarer C/r, aber mit den zwei hast Du halt nur 6 cleane Outs. Zudem kommen hinter Dir noch drei Spieler, die ja auch gerne callen dürfen. Daher finde ich c/c am besten.
C/r ist wohl auch nicht ganz verkehrt, da ja nicht immer ein Flushdraw unterwegs sein muss, müsste man einmal mit ein paar Ranges stoven.

River unbedingt donken und Crying Calls einsammeln. Der UTG2 hat vermutlich eine Made Hand und wird bei der 4-straight auf c/C umstellen, und die anderen werden auch nur eine 9 betten. UNd sollte doch einer purebluffen, dann verdienst Du mit dem C/r meist auch nicht mehr, weil alle darauf folden werden.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 03:05
(#3)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Auch mit 6 outs haben wir trotzdem einen klaren c /r for value spot hier, cappen würde ich je nachdem wie viele gegner noch in der hand sind, wenn ich gerade nicht ganz falsch liege dürfte ein cap bei noch mindestens 3 gegnern +ev sein, da unsere equity am flop mit den 6 cleanen outs bei ca 25% liegt.Ohne den FD würde ich denk ich b/3bet spielen.

as played c/c ich den turn auch, bette aber dne river von vorne ( die stakes sind einfach so passiv und sd bound, dass man hier lieber betten sollte, ausserdem kannst du so in einen b/3bet spot kommen)
 
Alt
Standard
04-12-2009, 09:02
(#4)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Auch mit 6 outs haben wir trotzdem einen klaren c /r for value spot hier
This

o_O Micha so langsam rutscht dir das Herz in die Hose. Klare Riverbet. UTG hat ne madehand und Angst vor ner single 9.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 13:26
(#5)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Schlecht von mir gespielt!


Zum möglichen Flushdraw: bei 6 Gegnern am Flop gebe ich den einem schon. Ich habe daher tatsächlich nur mit 6 Outs und max. Runner-Runner StraightFlush (quasi 0,0x Outs) gerechnet.


Zitat:
Zitat von lisemldk Beitrag anzeigen
so langsam rutscht dir das Herz in die Hose
Ja.
Wenn es mal wieder konstanter läuft, werde ich auch mal wieder für mich Value(3)betten.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 15:47
(#6)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Auch mit 6 outs haben wir trotzdem einen klaren c /r for value spot hier[...]
Also 'klar' schon einmal gar nicht.

Mit 6 Outs hat Hero weniger als die benötigten 25% gegen 3 Gegner, rechnet man noch die Redraws dazu, dann deutlich weniger. Initiative und Foldequity zählen hier 0,0. Gut, es muss kein Flushdraw dabei sein, dann passt es mit dem C/r, daher ist es in Summe wohl close.

Hier kommt aber noch hinzu, dass hinter Hero 3 Leute callen können, und jeder zusätzliche Call gibt Hero dann ein 'klare' Equityedge.

Ich bleibe bei c/c.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 18:09
(#7)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
5,740 games 0.060 secs 95,666 games/sec

Board: 5s Jh 8h
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 23.362% 23.36% 00.00% 1341 0.00 { Th9d }
Hand 1: 28.537% 28.54% 00.00% 1638 0.00 { KdJd }
Hand 2: 39.913% 39.91% 00.00% 2291 0.00 { Ah6h }
Hand 3: 08.188% 08.19% 00.00% 470 0.00 { 65o }


gegen 3 gegner reicht also der 6outer definitiv nicht.

gegen 4 gegner sieht das ganze jedoch anders aus:


31,122 games 0.005 secs 6,224,400 games/sec

Board: 5s Jh 8h
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 24.234% 24.23% 00.00% 7542 0.00 { Th9d }
Hand 1: 22.537% 22.54% 00.00% 7014 0.00 { KdJd }
Hand 2: 34.104% 34.10% 00.00% 10614 0.00 { Ah6h }
Hand 3: 08.059% 08.06% 00.00% 2508 0.00 { 65o }
Hand 4: 11.066% 11.07% 00.00% 3444 0.00 { A8o }

hier haben wir mit 24,3% eine überdurchnittliche Equity, und können locker c/r.
Je mehr gegner wir haben desto profitabler wird es.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 19:00
(#8)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Ja, es sind aber halt nur drei Gegner, bevor Hero dran ist. ;-)
 
Alt
Standard
04-12-2009, 19:30
(#9)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Einigen wir uns doch einfach darauf, dass ein Valueraise am Flop - insbesondere auf diesen Limits - seehr knapp ist.

Den River muss man allerdings von vorn anspielen.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
04-12-2009, 20:02
(#10)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Was hat bitte drawvaluebetting/raising mit den limits zu tun?