Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Frage zur Besten Starthand bei Omaha!

Alt
Standard
Frage zur Besten Starthand bei Omaha! - 27-12-2007, 14:05
(#1)
Benutzerbild von Kanf1989
Since: Sep 2007
Posts: 122
Was ist eigentlich die beste Starthand bei Omaha? Bei Hold'em ist es ja bekanntlich AA. Nun könnte man ja vermuten, dass es AAAA ist, aber die Hand könnte dann ja maximal, mit verdammt viel Glück, zu ner Straße oder nem Flush werden... Von daher kann ich mir ja nicht vorstellen, dass die Beste ist. Also Jungs:

Bei welcher Hand muss man sich bei Omaha so richtig freuen?
 
Alt
Standard
27-12-2007, 14:36
(#2)
Benutzerbild von Ciclon77
Since: Dec 2007
Posts: 335
versuchs ma mit der suchfunktion..die spuckt sehr viel aus wenn man nach "Starthand Omaha" sucht!
z.B:
http://www.intellipoker.com/forum/sh...tarthand+Omaha
 
Alt
Standard
27-12-2007, 14:59
(#3)
Benutzerbild von Kanf1989
Since: Sep 2007
Posts: 122
Zitat:
Zitat von Ciclon77 Beitrag anzeigen
versuchs ma mit der suchfunktion..die spuckt sehr viel aus wenn man nach "Starthand Omaha" sucht!
z.B:
http://www.intellipoker.com/forum/sh...tarthand+Omaha

AKsAKs ist also die Beste?
Weil niemand sagt da wirklich welche die beste Starthand ist, weil das das eine der Beste ist kann ich mir schon selber denken...Aber trotzdem schon mal danke vielleicht gibt es hier ja jemanden, der es wirklich sicher weiß und vll. auch irgendwelche Statistiken aufweisen kann, wie oft man denn gegen random Hände damit gewinnt.

Danke für weitere Antworten!
 
Alt
Standard
27-12-2007, 19:22
(#4)
Benutzerbild von Midas14
Since: Aug 2007
Posts: 180
Omaha high:

Es herrscht ein beliebter Streit darüber, ob AAKK doublesuited oder AAJT doublesuited die bessere Starthand ist. Statistisch ist es AAKK ds, doch ist die playability dieser Hand deutlich geringer. Wir gewinnen hier nämlich häufig mit dem höheren Two-Pair oder gar dem höchsten Paar, was wir aber oft nicht wissen können, wenn wir die Hand spielen. AAJT besticht dagegen durch eine TEndenz, die Nut-Straight zu bilden, die es ermöglicht, die Hand, wenn sie den Flop trifft, sehr aggressiv zu spielen und so eine Reihe von Chips zu generieren.

Omaha hi/lo: AA23 double suited.
 
Alt
Standard
28-12-2007, 04:29
(#5)
Benutzerbild von Emanuelson3
Since: Oct 2007
Posts: 370
Zitat:
Zitat von Kanf1989 Beitrag anzeigen

Bei welcher Hand muss man sich bei Omaha so richtig freuen?
preflop kann man sich bei omaha eigentlich jede freude für den flop aufsparen.

P.S.: gewinnt man mit AAJT oder AAKK gegen 2222 immer?
 
Alt
Standard
28-12-2007, 06:48
(#6)
Benutzerbild von Midas14
Since: Aug 2007
Posts: 180
Zitat:
Zitat von Emanuelson3 Beitrag anzeigen
preflop kann man sich bei omaha eigentlich jede freude für den flop aufsparen.

P.S.: gewinnt man mit AAJT oder AAKK gegen 2222 immer?
Du gewinnst mit jedem Pocketpair gegen 2222, also selbst mit 3333!

Das Problem bei Quads ist, dass sich die Hand nicht verbessern kann. Du hast immer nur ein Paar, außer es erscheint ein weiteres Paar auf dem Board, das Dir Two-Pair gibt, aber auch für Deinen Gegner zählt. Gewinnen kannst Du mit 2222 folglich nur gegen eine paarlose Hand, die auf dem Flop nichts (!) trifft - bei Omaha mit insgesamt neuen Karten im Spiel nicht gerade eine häufige Situation.
 
Alt
Standard
28-12-2007, 13:21
(#7)
Benutzerbild von Kanf1989
Since: Sep 2007
Posts: 122
Zitat:
Zitat von Midas14 Beitrag anzeigen
Omaha high:

Es herrscht ein beliebter Streit darüber, ob AAKK doublesuited oder AAJT doublesuited die bessere Starthand ist. Statistisch ist es AAKK ds, doch ist die playability dieser Hand deutlich geringer. Wir gewinnen hier nämlich häufig mit dem höheren Two-Pair oder gar dem höchsten Paar, was wir aber oft nicht wissen können, wenn wir die Hand spielen. AAJT besticht dagegen durch eine TEndenz, die Nut-Straight zu bilden, die es ermöglicht, die Hand, wenn sie den Flop trifft, sehr aggressiv zu spielen und so eine Reihe von Chips zu generieren.

Omaha hi/lo: AA23 double suited.
Danke

und close ^^
 
Alt
Standard
29-12-2007, 05:21
(#8)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Midas14 Beitrag anzeigen
Gewinnen kannst Du mit 2222 folglich nur gegen eine paarlose Hand, die auf dem Flop nichts (!) trifft - bei Omaha mit insgesamt neuen Karten im Spiel nicht gerade eine häufige Situation.
Es gibt im RL-Poker noch die Möglichkeit, dass eine Karte zweimal fällt, z.B. zweimal die Qd, dann wird - wenn meine Infos stimmen - die Hand zurückgerechnet. - Nur der Vollständigkeit halber.
 
Alt
Standard
29-12-2007, 05:33
(#9)
Benutzerbild von Sunchez
Since: Aug 2007
Posts: 451
Zitat:
Zitat von skyflyhi Beitrag anzeigen
Es gibt im RL-Poker noch die Möglichkeit, dass eine Karte zweimal fällt, z.B. zweimal die Qd, dann wird - wenn meine Infos stimmen - die Hand zurückgerechnet. - Nur der Vollständigkeit halber.
Trink nicht so viel. Warum sollte RL eine Hand zweimal kommen?
 
Alt
Standard
29-12-2007, 05:44
(#10)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Sunchez Beitrag anzeigen
Trink nicht so viel. Warum sollte RL eine Hand zweimal kommen?
Cheers!

Du meinst nicht "Hand", sondern "Karte". Nun, in Homegames habe ichs schon gesehen. In Homegames verschwinden natürlich manchmal auch Karten. LOL

Denkbar ist sowas auch im OL-Poker. Auch wenn so ein Programmfehler natürlich sehr unwahrscheinlich ist.

Also, ich finds immer noch loge, hältst Du 2222 in Omaha ist es eine vglw. gute Chance auf 2 Karten desselben Werts und derselben Farbe zu warten.