Alt
Standard
Nl25 aa - 09-12-2009, 23:34
(#1)
Benutzerbild von Sthozrg
Since: Aug 2007
Posts: 157
PokerStars No Limit Hold-em, Big Blind is $0.25 (7 handed) Hand History Converter Tool from triple-t
(Format: PokerForums.org)

saw flop|saw showdown

MP2 ($26.85)
Villain ($25)
Button ($43.05)
SB ($18.25)
Hero ($36.55)
UTG ($28.85)
MP1 ($25)
Hero is BB with .
Villain is CO.
Pre-Flop:
2 folds, MP2 raises to $0.75, Villain calls, 2 folds, Hero raises to $3, 1 folds, Villain calls.

Flop: (Pot=$6.85) (2 players)
Hero bets $3, Villain calls.

Turn: (Pot=$12.85) (2 players)
Hero checks, Villain bets $4, Hero calls.

River: (Pot=$20.85) (2 players)
Hero checks, Villain bets $15 All-In, Hero calls.

Gegner läuft auf 53 Hände:
VP: 23
PR: 11
AF: 1.2

auf dem flop bin ich mir sicher vorne zu sein.
wo ich mir aber nicht sicher bin, ist mit welcher hand callt er mich preflop???
mir persönlich hats nach AK ausgesehen.
AA,KK,QQ scheiden schon mal aus, denk ich.
er hat auch nicht den eindruck gemacht, wie wenn er ne 3-bet mit QJs callen würde.
die bet auf dem flop mach ich klein, weil ich denke dass mich hier so wie so noch nichts mehr callen wird, außer AK. jetzt würd ich sagen, genau aus dem grund hätte ich die bet größer machen sollen.

den turn hätte ich auch betten sollen, wenn ich mir schon so sicher bin, dass er keine drawing hand hat, sondern AK.
aber nun spielt er an. entweder will er hier billig den pot abgreifen, weil er mich auf ein kleineres pocket paar setzt oder er hat wirklich so etwas wie QJs.

ich bin mir nicht sicher, ob man den river hier callen soll oder nicht. ich konnte mir hier nicht vorstellen ernsthaft beat zu sein...

was meint ihr dazu?
 
Alt
Standard
09-12-2009, 23:53
(#2)
Benutzerbild von supersonic_h
Since: Sep 2007
Posts: 1.073
Preflop gut.

OOP muss die Flopbet etwas höher sein, sonst kann er Flushdraws profitabel spielen.

Turn ist ok, da einige Outs.

River ist grenzwertig, eher fold.
 
Alt
Standard
10-12-2009, 10:16
(#3)
Benutzerbild von Clouds86
Since: Feb 2009
Posts: 388
Bet Flop 4,5$, Shove Turn.
 
Alt
Standard
10-12-2009, 11:17
(#4)
Benutzerbild von supersonic_h
Since: Sep 2007
Posts: 1.073
Ich rechne mal den Grenzwert aus, damit er nicht profitabel auf einen Flushdraw spielen kann. Es wären dann noch 8 Herz im Stapel bei verbleibenden 45 Karten = 17,78 %

0 = Gewinn (Flush am Turn) - Verlust (kein Flush)
0 = Pg x Gewinnbetrag - Pv x Verlustbertag
0 = 0,1778 x (Pot + Reststack) - 0,8222 x Verlustbetrag
0 = 0,1778 x (6,85 + Reststack) - 0,8222 x Contibet
0 = 0,1778 x (6,85 + 22) - 0,8222 x Contibet
0 = 5,13 - 0,8222 x Contibet
0,8222 x Contibet = 5,13
Contibet = 6,24

Der Wert wird noch etwas durch Backdraws von uns gesenkt. Wir gewinnen am River doch wieder durch eine weitere 7 (2 Outs), eine weitere Ass (2 Outs) oder eine weitere Herzkarte (7 Outs) = 11 Outs = 25 %

0 = Gewinn (Flush am Turn) - Verlust (kein Flush) - Verlust Backdoor

0 = Pg x Gewinnbetrag - Pv x Verlustbertag - P(flushturn) x P(Backdoor) x Verlust Backdoor

0 = 0,1778 x (Pot + Reststack) - 0,8222 x Verlustbetrag - 0,1778 x 0,25 x 22

0 = 0,1778 x (6,85 + Reststack) - 0,8222 x Contibet - 0,98

0 = 0,1778 x (6,85 + 22) - 0,8222 x Contibet - 0,98

0 = 4,15 - 0,8222 x Contibet

0,8222 x Contibet = 4,15

Contibet = 5,05

Also wenn man bereit ist gegen any card broke zu gehen muss man mind $5,05 betten.
 
Alt
Standard
10-12-2009, 11:28
(#5)
Benutzerbild von ERA7ER
Since: Sep 2009
Posts: 1.027
Supernova
ich würde am flop schon 4 betten, dann den turn allerdings kräftig erhöhen, da unsere hand einfach stark ist, also etwas unter potsize, denn hier callt er mit air eh nicht mehr, sondern nur wenn er was hat. somit stellt sich eine entscheidung für die riverkarte nicht mehr, da ich auf jeden fall reinstelle. allerdings sind meine pot-odds selbst gegen einen angekommenen flush am turn immer noch so gut, dass ich hier schon nicht mehr folden kann.
 
Alt
Standard
10-12-2009, 13:19
(#6)
Benutzerbild von Sthozrg
Since: Aug 2007
Posts: 157
ich finds echt nett, dass du dir die mühe gemacht hast, das ganze nachzurechnen. danke
nur stellt sich doch die frage: kann er überhaupst einen flushdraw haben? nach der pre-action scheidet ein fd doch so gut wie aus.
und sind draußen.
es gibt doch fast keine flush combos mehr die die 3-bet callen.

@era7er: wie soll ich den 4-betten, wenn er nicht mal 3-bettet .
 
Alt
Standard
10-12-2009, 15:02
(#7)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
beat kannste natürlich schon sein, v.a. weil er ja sonst nicht sehr aggressiv zu sein scheint. gibt aber auch einige Hände die hier drin bleiben bzw. die auf deinen Turncheck hin betten und die du schlägst. Die Asse sind imo on Flop und Turn ziemlich weak gespielt, ich würde nicht unbedingt auf den Gedanken kommen dass du welche hältst.
Würdest du auf das Board jetzt auch die weake Flopbet TPGK in Position instant weglegen?
Was würdest du denken wenn auf den Turn nen Check kommt?

Premiumhände kommen imo auch weniger in Frage, eher sowas wie Borderlinehände die du hin und wieder richtig hart hittest.
Flop sieht bis auf den Draw ok aus, du bist meistens vorn, auch wenn du gecallt wirst, insbesondere da er ja nun auch nicht gerade sehr tight spielt und öfters mal callt.
der geringe Aggressionfaktor lässt mich überhaupt an ne Callingstation denken und gegen die Value-bette ich.

Meine Line hier:
Preflop: as done oder so ähnlich
flop: bet min. 3/4-1/1 Pot (mind. 5$) for protection and for Value ==> Potsize 16-18 $
Auf Raise überleg ich nen Fold...

Turn: Bet eigentlich 1/2 Pot, macht aber beim Reststack des Gegners keinen Sinn, also Pothoch rein und Gegner all in setzen falls er wirklich noch gecallt hat. C/C bzw. CF wäre hier imo zu weak.


Warum?:
1.Er kann weder profitabel auf Setvalue callen noch profitabel auf nen Flushdraw zudem ist das Board schon gepaart.
2. die Implieds werden schlechter für ihn wenn der Reststack kleiner wir, daher meine Line so und nicht anders.
3.du bist OOP und das ist imo kein Spot für einen Check. Du sagst ja selber: eigentlich kann ihm die Karte kaum geholfen haben, es sei denn er spielt Pocket 10 oder QJh.
Warum spielst du dann nicht auch so und machst ne 2nd Barrel?
Nachdem die Flopbet so niedrig war kann man auch Turn nochmal 40-45% Pot spielen um sich evtl. bei Turnraise ne kleine Möglichkeit zum Fold zu lassen. Ich seh hier durchaus diverse AK KQ etc Kombos mit oder ohne Backdoor-Flush von ner Callingstation nochmal zahlen.
Da die Contibet auf dem Flop durchaus Standard ist könnte der Spieler den Turncheck das auch als Schwäche auffassen und meinen dass er mit irgendeiner AK oder KQ-Kombo o.ä. vorn ist oder generell versuchen dich aufgrund des gefährlichen Boards raus zu bluffen. (sehr schön wär doch hier auch K,10s)
Anschließend hast du eine schwere Entscheidung ob du geschlagen bist oder nicht bzw. ob du callen sollst(wie hier passiert).
Zudem kann deine Hand immer noch durch ne ungünstige Karte auf dem River geschlagen werden und gibst eine potenzielle Freecard.
Wirst du nach 3$ auf dem Flop auf dem Turn nach z.b. 6 $ Bet geraist weißt du erheblich besser wo du stehst.
Bei 19$ gesamten Reststack deines Gegners und 13$ die du nachzahlen müsstest ist dann halt die Frage ob du dich committed fühlst oder nen toughen Fold findest.
 
Alt
Standard
10-12-2009, 16:57
(#8)
Benutzerbild von PillePalle63
Since: Jul 2008
Posts: 4.439
im squeezed Pot folde ich kein overpair mit Nutflushdraw mehr.
Bet flop höher und ship turn.
 
Alt
Standard
11-12-2009, 01:11
(#9)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Also mir gefällt die Hand überhaupt nicht. Was es für dich sehr schwierig macht die Hand weiter zu spielen ist die viel zu niedrige Preflop 3-Bet!! Ich mache hier OOP fast 4,5. Der Flop ist dann ein absoluter Traum. Bet Flop halben Pot und committe dich am Turn. Bums Aus Nikolaus!
 
Alt
Standard
11-12-2009, 18:01
(#10)
Benutzerbild von ERA7ER
Since: Sep 2009
Posts: 1.027
Supernova
hatte gemeint, dass du 4$ betten sollst am flop.