Alt
Standard
SH 1/2$ AQs BU - 10-12-2009, 23:04
(#1)
Benutzerbild von Hohl im Kopp
Since: Oct 2007
Posts: 326
BronzeStar
Meine erste Session auf 1/2, deswegen auch keine genaueren Stats. UTG TAG, SB Vollfisch.

Irgendwie finde ich die Hand zu passiv gespielt. Ich frage mich, ob ich hier den Flop cappen sollte, oder as played nur callen und dann den Turn raisen?? Oder vielleicht doch okay, ohne Reads?? Was meint Ihr??

PokerStars Limit Hold'em, $2.00 BB (4 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hohlkopp is Button with ,
UTG raises, Hohlkopp 3-bets, SB calls, 1 fold, UTG calls

Flop: (10 SB) , , (3 players)
SB checks, UTG bets, Hohlkopp raises, SB calls, UTG 3-bets, Hohlkopp calls, SB calls

Turn: (9.5 BB) (3 players)
SB checks, UTG bets, Hohlkopp calls, SB calls

River: (12.5 BB) (3 players)
SB checks, UTG checks, Hohlkopp bets, SB calls, UTG calls

Total pot: $31 (15.5 BB) | Rake: $1


Don't mess with the Fraggle!!!
 
Alt
Standard
12-12-2009, 01:03
(#2)
Benutzerbild von PeterParka
Since: Sep 2008
Posts: 538
flop cap oder turn raise ist beides wesentlich besser

Ich würde lieber den Flop cappen, da deine Hand nicht so stark ist, das du dich über turn 3bet freust.
 
Alt
Standard
12-12-2009, 01:37
(#3)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Ich denke flopcap ist auch etwas besser, vor allem da es niht so viele blanks am turn gibt ( eigentlih nur : - da der rest möglihe durchaus sinn machende str8 draws komlettiert (87, JT, etc etc). Auf nem Q73 flop fände ich dagegen nen call und turnraise etwas besser als einen flopcap (kommt natürlich auf den Gegner dann an, wenn er maniac tendenzen hat ist flopcap dann immer noch besser usw).