Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Mit schlechteren Händen raisen? (SSS)

Alt
Standard
Mit schlechteren Händen raisen? (SSS) - 12-12-2009, 23:08
(#1)
Benutzerbild von Aries243
Since: Oct 2009
Posts: 12
BronzeStar
Hallo,
die Starthandtabelle gibt ja an, welche Hände man in welcher Position raisen soll. Leider erfährt man aber nicht, wie man sich verhalten soll, wenn man z.B. am Button sitzt und bisher keiner eingestiegen ist (man also nach dem Flop maximal gegen SB und BB spielt). Meiner Meinung nach müsste man dann doch mehr Hände raisen können als es sonst in später Position üblich wäre, oder?
Und wie ist es, wenn man BB ist und nur der SB ist noch drin (bzw. umgekehrt)? Ich weiß, dass man in solchen Situationen eigentlich mit jeder x-beliebigen Hand raisen kann, denn die Chancen, dass der andere bzw. die anderen aussteigen, sind gut. Trotzdem würde ich gerne wissen, welche Hände ihr in solchen Situationen raised bzw. ob vielleicht von der SSS diesbezüglich doch noch eine Verhaltensweise vorgeschrieben wird.
Danke und viele Grüße!
 
Alt
Standard
13-12-2009, 12:15
(#2)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
denke es kommt aufs limit an. auf NL10 und NL25 braucht man sich eigentlich garkeine Gedanken um steals machen. da reichts stupide nacj chart zu spielen und das Geld mitnehmen. auf den lowen lvls lässt du eine Menge Geld liegen wenn du versuchst plays einzustreuen, da die meißten Gegner nicht auf dem lvl denken. ab NL50 kannst du dann anfangen dir gedanken über steals und resteals machen. am besten eignen sich hier Karten die sich gut postflop spielen lassen. suited connectors und gute suited asse eignen sich ganz gut. aber auch hier gilt es das stealen nicht zu übertreiben und auf passende Situationen zu warten.
 
Alt
Standard
13-12-2009, 13:18
(#3)
Benutzerbild von No Tawil
Since: Dec 2009
Posts: 15
BronzeStar
Da ist zottlchen zuzustimmen, in den Mikro NLH Bereichen wirst du viel liegenlassen wenn du genau nach theorie spielst, sondern auch ein bisschen nach Bauchgefühl und wenn du jetzt längere Zeit mit den gleichen Gegnern am Tisch sitzt wirst du bald herausfinden was und wie sie es spielen und daraus sicherlich profit machen.
 
Alt
Standard
13-12-2009, 14:09
(#4)
Benutzerbild von Hajinho
Since: Feb 2009
Posts: 255
ich kenn die situation aus den Mikro Limits. Da raisen mich Leute ausm SB auch plötzlich an und sind ganz verdutzt, wenn ich call, am flop reraise und Kohle einsack... obwohl ich selbst nix hab.
Da wollen auch immer ganz viele klauen und scheitern daran.
 
Alt
Standard
re - 24-12-2009, 11:32
(#5)
Benutzerbild von Aries243
Since: Oct 2009
Posts: 12
BronzeStar
Danke für eure Antworten. Also, ich fasse mal zusammen:

Blinds-Klau-Versuche auf den Mikros nur starten, wenn man weiß, dass der oder die anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgeben werden.

Was ist aber, wenn ich als BB z.B. K10s, A2s oder kleine Paare habe und außer mir ist nur der SB in der Hand? Meine Karten sind ja wahrscheinlich besser als seine bzw. besteht die Möglichkeit, dass er bei einem raise auch bessere Karten wegwirft. Wäre in solchen Situationen also ein raise angebracht? Laut SSS ja nicht!
 
Alt
Standard
24-12-2009, 17:19
(#6)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Ich denke, dass das Mittel des steals und resteals in der SSS gar nicht vorgesehen ist. SSS ist viel einfacher gestrickt, steals und resteals gehören schon zum "gehobenen Niveau" des Pokern.