Alt
Standard
NL50 Mag mich nicht - 21-12-2009, 19:23
(#1)
Benutzerbild von LockeD19
Since: Aug 2007
Posts: 1.004
Hy Leute!

Erstmal frohe weihnachten!
Des weiteren bitte ich um Hilfe, NL50 bereitet mir ernsthafte probleme.

Folgendes:
Spiel auch NL25 BSS und es läuft jetzt auf so ca 45k händen sehr gut. Auch SSS auf NL 25 hab ich gut im Griff. Deshalb wollt ich mal NL50 SSS wagen.

So jetzt meine Fragen:

Hab NL25 SSS nur 20K Hände. zwar ein BB/100 von 7.88 aber des EV adjusted ist nur bei 260$. Könnte es also sein dass die Samplesice so zu klein ist und ich in wirklichkeit nicht mal NL25 SS schlage?

Hab auf Nl50 jetzt 15k hände gespielt und -219$ gemacht. Kann das auch passieren wenn man das Limit schlägt?

Werde dann meine Stats angeben und womöglich auch ein paar Beispielhände, würde das Limit nähmlich echt gern schlagen. Vielleicht kann mir ja der eine oder andere der das Limit schlägt einen Tipp geben.

Muss jetzt dringend weg werd aber weitere Fragen posten

aber noch: wie wichtig ist die Table selection, sitze oft an tighten tischen mit viel sssler?

vielen dank LG Benji
 
Alt
Standard
22-12-2009, 00:20
(#2)
Benutzerbild von freemot
Since: Jan 2009
Posts: 223
219$ Minus sind 11 Coinflips verloren, also 11 stacks - nicht mehr und nciht weniger. Das ist nicht schön, aber auch nicht ungewöhnlich. Poste mal Deine Stats: Auf NL50 heißt es schon zu Stealen und zu Restealen. Auch mal eine 3-Bet anbringen und vorallem um Gottes Willen keinen 7/5er-Style mehr zu fahren. Etwas looser!

Table Selection ist schon wichtig. Das ist aber einfach zu managen: Ordne die Tische nach Players per Flop und dann suchst Du noch die mit den höheren $-Werten aus. Normalerweise bist Du schon wieder aufgedoppelt vom Tisch weg, ehe er zu tight wird. Ansonsten Blinde Dich einfach aus, wenn der Players Per Flop Wert signifikant unter 20 geht und suche einen looseren Tisch aus.
Mit vielen SSSlern am Tisch macht es wenig Spaß, außer es handelt sich um Standard-SSSler. Die kannst Du mit einer loose-aggro-SSS-Taktik super ausbeuten (Steal, steal, steal!)
 
Alt
Standard
22-12-2009, 13:18
(#3)
Benutzerbild von LockeD19
Since: Aug 2007
Posts: 1.004
danke freemot. Eigentlich denk ich dass mein spiel schon gut genug für NL50 sein muss, deswegen hab ich gedacht dass es schon pech sein könnte. aber der EV adjusted sagt mir etwas anderes.

Ich spiele normalerweise keine fast-tische und bei normalen tischen sind nie sehr viel tische mit Plrs/Flop über 20%. Hab mich dann immer auf sehr vielen tischen auf die warteliste gesessen und dann unteranderem auch auf einigen tischen mit einem Plrs/Flop deutlich unter 20 gespielt. dachte mit einer anpassung müsste dass doch möglich sein. sollte man diese tische meiden?

hier mal meine stats:





was mir extrem hoch vorkommt ist mein W$woSD.

des weiteren hab ich noch ne frage nach dem cbet wert. dieser hat sich gegenüber NL25 verändert, da ich gemerkt habe dass die gegner so gut wie nie auf eine cbet folden. mein flop cbet success war am anfang unter 30.

des weiteren bin ich auf NL50 sogar etwas tighter als auf NL25, auch komisch.

In wie weit sollte man denn in den anderen Positionen (utg und mp) von der Starthandtabelle abweichen?

bin für jede hilfe dankbar

LG Benji
 
Alt
Standard
22-12-2009, 21:18
(#4)
Benutzerbild von freemot
Since: Jan 2009
Posts: 223
Das hier hatte ich mal einem Kollegen von uns zusammengestellt. Bedenke aber, dass es "mein Play" ist und absolut nicht konform, mit der Intelli-Lehre. Das ist eigentlich eher ein BSS-Style, aber nachdem ich wieder mal Bankroll aufbauen musste, nach BSS-Downswing, hat sich diese Vorgehensweise bei mir etabliert:

Ein paar Erläuterungen, wie Du von der Standard-SSS-Strategie abweichen kannst (Adaption der SSS auf höheren Limits). Allerdings ist das meine subjektive Sicht. Ich habe eine Zeit lang NL50 BSS gespielt und deshalb spiele ich nun auch die SSS relativ loose/aggressive. Das klappt sehr gut! Vom Bild her bist Du nämlich wie eine tickende Zeitbombe, die sich in den Pot einkauft und jeder Zeit hochgehen kann. Der Gegener muss also immer damit rechnen, dass er um meinen gesamten 20BB-Stack spielen muss und wird sich genau überlegen, wann er callt oder lieber folded.
Außerdem kennen die Leute die SSS als tighte Range. Wenn Du sie auflockerst, folden Gegner, die Dich nicht gut kennen oder nicht aufpassen (also nahezu 100%) sehr oft, wenn Du anspielst.

Ich limpe nie, erhöhe vorherige Limps immer mit Isoraise, auch gegen mehrere Gegner, und halte mich als first Aggressor an ungefähr folgende Handrange:
EP: 88+, AK und die hohen suited Broadways AQs, KQs, QTs, JTs
MP (MP1/2): (55)66+, AT+, KQ, suited Connectors ab 9/T+
MP3 (High Jack): 22+, AT+, A7s+, KT+, QJ, JT, alle suited Connectors ab 6/7+
CO: 22+, A5+, K8+, Q8+, alle suited connectors, alle Connectors off suited ab 9/T
BU: 22+, A2+, K2+, Q7+, Q2s+, J7+, J2s+, alle suited connectors, alle Connectors off suited ab 7/8

Meine Restealrange mit kurzer Erklärung:

Restealrange (sehr loose, extrem gegnerabhängig: je häufiger der Gegener stealt, desto looser muss Deine Restealingrange sein):
22+, A2s+, ATo+, KT+, QT+, Jt,(98s).
Hier kann der Gegener eigentlich nur noch mit AQ+, TT+ callen, außer er hat einen Read auf Dich, dass Du sehr light Deinen Blind verteidigst - dann musst Du wieder ein wenig tighter werden. Auf Dauer ist der Resteal mit diesen Händen also sicher profitabel, wenn der Gegner dementsprechend loose stealt.
Ich resteale also mit exakt dieser Range, wenn der Gegener einen Stealwert um die 30 rum hat. Nur bei den Baby-Assen bin ich ein bißchen vorsichtiger, dafür nehm ich noch die Broadways off suited mit dazu.
Zumindest auf NL50 gibt mir der Erfolg recht. Zu 90% schmeißt der Gegner weg und ansonsten hast Du immer noch einen Restchance zu improven. Allerdings Pushe ich als Resteal in den wenigsten Fällen, da ein Raise auf 9BB wesentlich stärker aussieht. Ob ich dann einen AI calle, hängt wirklich vom Gegner ab.

Auf dem Flop mache ich fast immer eine Continuation-Bet 1/2 bis 2/3 Pot, wenn ich entweder getroffen habe, selbst ein Pocket Pair halte, der Flop Q,K oder A-High kommt und ich nicht getroffen habe, außerdem alle gepairten Boards und triple-Flush-Boards.
Wenn ich also mit AQ auf ein 37T Rainboardboard treffe, checke ich nur und setze dann lieber auf dem Turn zur Contibet an, wenn der Gegner auf dem Flop hinterhercheckt.

Das wars erstmal fürs erste, wenn Du Fragen hast: Nur zu
 
Alt
Standard
23-12-2009, 11:51
(#5)
Benutzerbild von LockeD19
Since: Aug 2007
Posts: 1.004
ja danke erstmal!!!

Wollte eigentlich nl50 sss spielen wegen der vpp. werd jetzt mal mein geld auf nl25 zurückholen und dann viell mal bss auf nl50 versuchen.

spielst du bss nl 50? wie sieht den dein bb/100 aus mit deiner veränderten sss?

LG Benji
 
Alt
Standard
24-12-2009, 16:02
(#6)
Benutzerbild von freemot
Since: Jan 2009
Posts: 223
Du meinst, mit welchen Stats ich SSS, nicht BSS spiele, oder?
BSS spiele ich aber ähnlich...

Hier also meine Stats der letzten nur 14.000 Hände (SSS 50: 9.500 Hände und 100: 4.500 Hände), in denen ich einen laggy SSS Style gespielt habe:
VP$IP 17,35
PFR 14,68
W$WSF 47,44
WTSD 41,41
W$SD 51,39
AF 2,65
AFq 52,17
3-Bet 7,39
Fold 3-Bet 71,98
Att to Steal 41,12
Fold BB to Steal 75,68
Fold SB to Steal 82,88

PT-BB/100 5,51 --> 7,35$/100
Winnings $1.034,4

Ich denke, das wären auch ganz solide BSS-Stats, aber da es zur Zeit mit der SSS ganz gut läuft, wechsel ich auch nicht, zumal meine Bankroll auch nicht ganz für BSS NL100 ausreichen würde, da man Minimum 2.500$ braucht. Ich werde aber bald mal zu SSS NL200 wechseln, mal schaun, wie es da läuft...