Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AA gegen 3 Bet hinter mir cappen oder call und später Action machen?

Alt
Standard
AA gegen 3 Bet hinter mir cappen oder call und später Action machen? - 01-01-2010, 21:43
(#1)
Benutzerbild von gigateck
Since: Dec 2007
Posts: 1.304
Die Überschrift sagt ja eigentlich schon alles.

Die Frage ist was ist eure Standartline für die Situation, das ihr Openraised, ge 3 bettet werdet, die Blinds folden und ihr steht nur vor der Entscheidung zu cappen oder zu callen um evtl. auf einer späteren Straße mehr zu bekommen, weil der Gegner einen unterschätzt.

Frage mich was mehr +EV ist.

Was macht ihr?

Und noch wie sieht es mit KK in der selben Situation aus, anders als AA spielen?
 
Alt
Standard
01-01-2010, 23:18
(#2)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
me isn't capping hu oop vs regs, unabhängig ob ich AKo, AA oder KK habe.Gegen fishe cappe ich allerdings schon, gegen maniacs auch mittwochs.
 
Alt
Standard
02-01-2010, 04:07
(#3)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
me isn't capping hu oop vs regs, unabhängig ob ich AKo, AA oder KK habe.Gegen fishe cappe ich allerdings schon, gegen maniacs auch mittwochs.
Ich cappe prinzipiell HU am 6max oder FR Tisch OOP nicht, egal ob Reg oder nicht, denn spielschwächere Spieler kommen noch weniger damit klar mit Initiave vs Flop Check-Raiser spielen zu müssen. Allgemein sorgt das nicht cappen OOP dafür, dass deine Ranges besser balanciert sind preflop sowie auch deine Flop check/calls und check/raises.
 
Alt
Standard
02-01-2010, 14:48
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Ich cappe nur in den spots, wenn es meine range gegen thinking gegner nicht polarisiert (ja, hört sich gegensätzlich an, ist es aber nicht), da ich in diesen spots auch andere Hände zum balancing cappe, das jetzt zum cappen ip gegen regs.

Gegen fishe gibts zwei unterteilungen:

-bei den betraise any jungs sehe ich keinen grund meine Equity icht zu pushen indem ich cappe und damit noch 1SB mehr reinzubekommen.

bei den weaken fishen cappe ich preflop ebenfalls, meistens oop, wenn sie bei fr <30 wtsd haben und cbet flop werte <90 haben, da cappe ich aber breiter als die normale cappingrange. und ip depends, ip cappe ich da häufiger nicht, weil sie oop ggen mich meistens nix ausrichten können.Aber kommt dann immer noch drauf an wie weak der fish ist.
 
Alt
Standard
02-01-2010, 15:50
(#5)
Benutzerbild von gigateck
Since: Dec 2007
Posts: 1.304
hmm, OK

Und wenn ihr nicht cappt, spielt ihr dann aufm Flop check/call und Turn check/raise oder gleich am Flop check/raise?

Spiele dann meistens die Line, mit nicht cappen, Flop check/call und Turn dann check/raise und fals keine 3 Bet am Turn kommt und ich oop bin bette ich gleich am River.
 
Alt
Standard
02-01-2010, 18:02
(#6)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Kommt alles auf den Gegner und die Floptextur an, aber meistens flop c/r.

Geändert von dborys (02-01-2010 um 18:06 Uhr).
 
Alt
Standard
03-01-2010, 01:18
(#7)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Also als grobe Regel würd ich sagen je stärker die eigene Hand am Flop umso eher c/r Flop !

Der grund ist einfach das du nach einem Flop c/r häufig noch weitere action bekommst und auch eher schwache hände runtergecalled werden, während viele auf einen turn c/r nurnoch downcallen oder sogar weake madehands folden .