Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Nl50 sh AQs Missplayed?

Alt
Standard
Nl50 sh AQs Missplayed? - 10-01-2010, 15:13
(#1)
Benutzerbild von Narloxon
Since: Nov 2007
Posts: 1.408
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

MP ($51.15)
Button ($5.05)
Hero (SB) ($60.80)
BB ($50.75)
UTG ($110.10)

Preflop: Hero is SB with ,
1 fold, MP bets $1.50, 1 fold, Hero calls $1.25, BB calls $1

Flop: ($4.50) , , (3 players)
Hero checks, BB checks, MP bets $2.50, Hero calls $2.50, BB calls $2.50

Turn: ($12) (3 players)
Hero bets $8, BB calls $8, MP raises to $28, Hero?

BB - 29/20/1,0 - 40 Hände
MP - 24/22/5,0/50 Steal - 90 Hände
Hero - 32/32 - 22 Hände

Keine Reads auf einen der beiden. Aufgrund der Stats aber solider Eindruck.


Preflop flatte ich aus 2 Gründen. Erstens um die Range von MP zu dominieren und um vom BB einen Squeeze zu inducen. Ich würde hier mit AQs 4Bet/Call spielen. Geht der Plan 5handed und mit meinem loosen Tableimage in Ordnung?

Flop und Turn finde ich missplayed. Wie spielt ihr diese Situation?

Shoved ihr über den Raise von MP?


Zitat:
Zitat von Mart83
Viele Leute fahren gut mit einem VPIP von 0%.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 16:43
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Hmm... Preflop find ich , mit deinem Plan in der Hinterhand OK.
Obwohl ich mich mit den Squeeze-Ranges und den daraus resultierenden Moves noch nicht so eingehend beschäftigt habe.

Flop:
FInd ich okay.
Turn: spiele ich weiter c/X?
Was sollte der Leat Out denn überhaubt bezwecken?

Alternativ hätte ich an deiner Stelle lieber den Flop gedonkt, als den Turn.

Wieso möchtest du denn jetzt ohne Reads mit AQ wegstacken, obwohl auch der PFA mitbekommen ahben muss, dass hier noch 2 anere Spieler reges Interesse an der Hand gezeigt haben?
 
Alt
Standard
10-01-2010, 16:50
(#3)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
Dein preflopplan finde ich durchaus in ordnung, da du durch eine eigene 3bet oft oop in einem 3betpot speieln müsstest.

as played finde ich den chech/call am flop garnicht so schlecht, aber das du auf einmal den turn donkst mag ich nicht so sehr.
gegen das große raise bist du dann imo zu 90% beat und ich würde folden.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 18:10
(#4)
Benutzerbild von Narloxon
Since: Nov 2007
Posts: 1.408
Ich leade den Turn wegen meiner miesen relativen Position in der Hand. Der BB overcallt den Flop meistens mit einem Draw. Und MP cbettet dieses Board mit einer sehr weiten Range und ich kann ihn deshalb keine 2nd barrel in zwei Spieler setzen sehen ohne eine sehr starke Hand. Das heisst, das MP hier sehr oft behind checkt und der BB eine freecard bekommt.


Zitat:
Zitat von Mart83
Viele Leute fahren gut mit einem VPIP von 0%.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 18:13
(#5)
Gelöschter Benutzer
Ohne entsprechende Reads flatte ich hier AQ oop nicht, da durchaus reversed implied Odds vorhanden sind und sich die Hand nicht so toll oop Multiway spielt. Der BB macht von den Stats eher einen semi-loosen, semi-aggressiven Eindruck(großer Gap zwischen VPIP und PFR), daher gehe ich hier seltener von weiten Squeezeranges aus. Mit entsprechender History aber durchaus okay.

Ich 3bette hier aber vorallem preflop, da du Value von schlechteren Händen kriegen wirst: KQ,QJ,KJ,AJ,AT,... liegen durchaus in seiner Call-Range, wobei dies natürlöich von Spielertyp zu Spielertyp unterschiedlich ist.

Gegen Regs ist es auch nicht ganz so leicht, die Flatcalling/4bet Range hier auszubalancieren, ausser du nimmst halt deine komplette Value-3Bet-Range in dem Spot dazu, was dich wohl longterm mehr Kosten wird. Wäre der BB ein Squeezefreudiger Shorty fänd ich das Play z.b. um Längen besser.

As played:
- Flop: Std.
- Turn: Lead ist völlig unsinnig. Du balancest dein Play hier nie und reppst genau das was du hälst: Eine mittelstarke Made-Hand. Sets und Kombodraws c/r du am Flop, sodass ein thinking Reg dir hier immer genau das gibt was du hälst: Jx oder Qx und dementsprechend raist dich ein großer Teil seiner Range hier(for Value oder eben um dich rauszudrängen). Nach dem Call des BBs ist der Raise umsto stärker, sodass du nen easy Fold hättest. Bessere Line wäre obv. c/c gewesen.

Edit: Der Ansatz ist durchaus korrekt, dass du hier selten eine 2nd Barrel kriegen wirst und protecten willst, allerdings ist dann deine Line imo immer Bet/fold und das ist dann way too easy to exploit!

Geändert von Gelöschter Benutzer (10-01-2010 um 18:15 Uhr).
 
Alt
Standard
10-01-2010, 18:24
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
schlechteren Händen kriegen wirst: KQ,QJ,KJ,AJ,AT,... liegen durchaus in seiner Call-Range
Is mir persönlich viel zu loose als ne Calling-range in dem SPot....


Außerdem stellt sich dann die Frage, ob er gegen nen Shove oder 4BET broke gehen möchte oder nicht....
 
Alt
Standard
10-01-2010, 18:33
(#7)
Benutzerbild von Narloxon
Since: Nov 2007
Posts: 1.408
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Is mir persönlich viel zu loose als ne Calling-range in dem SPot....


Außerdem stellt sich dann die Frage, ob er gegen nen Shove oder 4BET broke gehen möchte oder nicht....
Gut möglich das mich MP mit Gefalleners Range callen wird. An dem Tisch habe ich 14% ge3bettet. Auf eine 4Bet würde ich dann mit einem Fold reagieren weil ich in solchen Spots noch keine History mit Villain habe.


Edit: Mein 1234 Post.


Zitat:
Zitat von Mart83
Viele Leute fahren gut mit einem VPIP von 0%.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 18:43
(#8)
Benutzerbild von PillePalle63
Since: Jul 2008
Posts: 4.439
Ich leade den flop schon im mw pot und am turn genauso.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 19:35
(#9)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von PillePalle63 Beitrag anzeigen
Ich leade den flop schon im mw pot und am turn genauso.
Finde ich super mies, weil du dann wenig Value aus den Händen von MP und dem BB kriegst. Die Openraising-Range ist halt ziemlich weit und auf dem Flop kriegst du ziemlich oft ne Conti serviert, die du mit deinem Lead vertreibst.
Gleichzeitig isolierst du dich gegen die Valuerange des Gegenspielers und bist recht exploitable, wenn du auf lateren Streets foldest. Du kriegst halt aus weakeren Händen maximal 2 Streets Value und wenn du dann Flop + Turn leadest ist die Value erstmal eher gering.

@Crowsen: Auf NL50SH reagieren die Gegenspieler auf loose 3-Bets tendentiell passiv mit mehreren Calls. Denke seine Callingrange ist hier durchaus noch um einiges looser und sehe hier durchaus erstmal nen std. Spot für ne Value-3-Bet. Gegen die 4-Bet-range in dem Spot ists obv nen Fold, da die wohl eher QQ+,AK auf NL50 ist - ohne History.
 
Alt
Standard
10-01-2010, 20:07
(#10)
Benutzerbild von PillePalle63
Since: Jul 2008
Posts: 4.439
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Finde ich super mies, weil du dann wenig Value aus den Händen von MP und dem BB kriegst. Die Openraising-Range ist halt ziemlich weit und auf dem Flop kriegst du ziemlich oft ne Conti serviert, die du mit deinem Lead vertreibst.
Gleichzeitig isolierst du dich gegen die Valuerange des Gegenspielers und bist recht exploitable, wenn du auf lateren Streets foldest. Du kriegst halt aus weakeren Händen maximal 2 Streets Value und wenn du dann Flop + Turn leadest ist die Value erstmal eher gering.

@Crowsen: Auf NL50SH reagieren die Gegenspieler auf loose 3-Bets tendentiell passiv mit mehreren Calls. Denke seine Callingrange ist hier durchaus noch um einiges looser und sehe hier durchaus erstmal nen std. Spot für ne Value-3-Bet. Gegen die 4-Bet-range in dem Spot ists obv nen Fold, da die wohl eher QQ+,AK auf NL50 ist - ohne History.

Ne cbet als Bluff bekommst du auf dem board so gut wie niee serviert. Und die made und drawings hand die cbetten würde callen häufig deine leadbet.
Auch wenn man den flop c/c spielt, bekommst man in den aller meisten fällen nicht mehr als 2 straßen value. Ich bette den flop und einen saven turn. River ist dann ein fold wenn wir noch aktion bekommen imo.