Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL FR .1/.2 - AQs im BB gg 3bet

Alt
Standard
FL FR .1/.2 - AQs im BB gg 3bet - 13-01-2010, 23:41
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (10 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with ,
5 folds, MP3 raises, CO 3-bets, 2 folds, Hero calls, MP3 calls

Flop: (9.5 SB) , , (3 players)
Hero checks, MP3 checks, CO checks

Turn: (4.75 BB) (3 players)
Hero bets, MP3 calls, 1 fold

River: (6.75 BB) (2 players)
Hero bets, MP3 calls

Total pot: $1.75 (8.75 BB) | Rake: $0.08

Results below:
Hero had As, Qs (one pair, Aces).
MP3 mucked Ah, Js (one pair, Aces).
Outcome: Hero won $1.67


es geht mir um die Preflopentscheidung ... ich will ja nicht so viel coldcallen, sondern raisen oder folden ...

- würde der CO nur callen, ginge ich drüber
- würde nur MP3 oder nur der CO eröffnen, ginge ich drüber
- würde ich AK haben, ginge ich drüber
Was mache ich mit AQs? Ist das eine BB-Verteidigung? Agressiv oder passiv? Alternativ: AQo?

(Postflop spielt sich die Hand ja quasi von selbst)

Variante a: ich habe keine Stats
Cap? Fold? Call?

Variante b: folgende Stats
MP3 = 10/3/1,0/25 (29 Hände)
CO = 19/12/0,3/57 (43 Hände)
Cap? Fold? Call?


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
14-01-2010, 04:04
(#2)
Gelöschter Benutzer
laut meinem chart is AQs ein default cap und würd ich auch hier immer cappen.
AQo würd ich hier in a immer cappen und in b callen, weil die arg tight sind imo.
fold geht never ever. nicht beleidigt sein
 
Alt
Standard
14-01-2010, 10:13
(#3)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Problem ist halt (besteht auch noch auf 1/2$ FR), dass die 3betting ranges soo tight sind (4-5%), und auf den mikros zum teil noch tighter, weil die leute halt nur sowas wie AK+QQ+ oder JJ+ 3betten, und die openraising ranges auch ziemlich tight sind, so dass man nciht auf die nötige Equity zum cappen kommt. In dem Spot würde ich aber trotzdem auh cappen, da der OR aus LP kommt, wo sogar die nits etwas aufloosen.
 
Alt
Standard
15-01-2010, 11:35
(#4)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
... eigentlich hätte ich ja auch gern noch eine Meinung von einem Mikro-Spieler gehabt, aber wenn man die Chance nicht nutzt ...


Cliffnotes: Wir sind uns einig, dass man aufgrund von 29 / 43 Händen keine genaue Aussage treffen kann. Beide Gegner waren mir zuvor allerdings nicht (negativ) aufgefallen, so dass ich von einer tighteren Spielweise ausgegangen bin. Gegen LAGs cappe ich natürlich auch mit AQs. Ich setzte MP3 auf KQ+, AT+, 99+ (ziemlich tight, trotz der relativ guten Position) und den CO auf AQ+, JJ+ (obwohl etwas "looser" in den Stats). Was ich bisher nicht beschrieben habe: der CO hat insta- (ggf. sogar Auto-)gebettet. Ich geben ihm hier deshalb häufig ein hohes Pocketpair.

Warum habe ich nur (cold)gecallt?

-> Information
Ich weiss nicht wirklich, wie tight beide Gegner sind. Wenn ich Preflop cappe, bekomme ich 2 Calls und habe mich damit eigentlich auch verpflichtet, den Flop (wenn der nicht total unbrauchbar ist) zu contibetten. Macht 1BB mehr, ohne irgend eine Information erhalten zu haben. Wenn ich nur calle, hat MP3 die Gelegenheit, seine Asse, Könige (häufig auch AK und Damen) noch zu cappen. Mit einem Call schließe ich zumindestens einen ganz kleinen (aber schmerzhaften) Teil seiner Range aus.

-> Position und Spielbarkeit
Ich bin total oop und kann jeden Flop checken ohne mich zu polarisieren.
Ich spiele hier definitiv fit or fold. Einen coldgecallten Spot würde ich so gut wie nie passiv zum Showdown bringen.
Wenn das Board einigermaßen schlecht für meine Hand ist, kann ich bequem (und relativ "günstig") check-folden.
Wenn MP3 nicht mehr cappt, wird zum CO gecheckt und ich habe (mit dem Informationsgewinn) die Chance, MP3 auf einem guten Board mit 2SB zu konfrontieren.
Wenn MP3 noch cappt, kann ich bei Action am Flop immer check-folden.

Was will ich treffen? Am besten drei Damen. ^^ Auf einen König mucke ich wohl immer. AQ und viel Action würde mir Bauchschmerzen bereiten. Einen gefloppten Flush mit Rag-Karten. Drei Asse wären wohl der absolute Action-Flop.


"Rest" der Hand
Nachdem der CO (nach einigem Zögern) den Flop behindcheckt, setzte ich ihn auf KK, QQ, JJ. Gegen MP3 sehe ich mich mindestens in einem Freeroll. Ich setzte den Turn, um die Hand hier am besten direkt zu beenden. Bekomme ich ein Raise, folde ich auch noch (tricky Slowplay und so ...). Der River ist für mich eine klare Valuebet.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
15-01-2010, 15:22
(#5)
Benutzerbild von f_panthers
Since: Jan 2008
Posts: 178
Laut Low Limit Holdem von Sklansky ist AQs eigentlich so ziemlich die einzige cold-call Hand die es FR auf diesen Limits überhaupt gibt. Sie bezieht ihre Stärke (da erzähle ich natürlich nichts neues) aus der High card efficiency (obwohl hier natürlich auch die Gefahr besteht, dominiert zu werden) und natürlich aus der suitedness. Deshalb würde ich hier FR auch nur callen.
Auf den Flop würde ich aber in die zwei Leute hineinbetten, allein aus Informationsgründen. Bekomme ich hier doppelte Action kann ich immer noch folden, ansonsten ist das mindestens ein calldown.
 
Alt
Standard
15-01-2010, 21:18
(#6)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Zitat:
Zitat von f_panthers Beitrag anzeigen
Auf den Flop würde ich aber in die zwei Leute hineinbetten, allein aus Informationsgründen. Bekomme ich hier doppelte Action kann ich immer noch folden, ansonsten ist das mindestens ein calldown.
[x] dagegen

Welche Information willst du mit einem Donk erhalten? Ich denke, wenn ich im BB bei einem Treffer auch von vorn ansetzen möchte, sollte ich Preflop cappen! Das verschleiert unsere Hand zumindest ein wenig, weil wir auch AK oder AA cappen würden.

Was machst du bei: MP3 call ... CO call?
Was bei call ... raise?
Was bei raise ... call?
Worauf callst du runter? Welche Karte willst du auf dem Board noch sehen?


M.E. kannst du deine Hand nicht weiter polarisieren als mit einem Coldcall im BB und dem Flopdonk. Wenn 2 resonable Gegner in die Hand verwickelt sind, wirst du immer ausgespielt - es sei denn du callst unabhängig von jeder Action und Überlegung down.
Würde ich im CO sitzen und dich diese Line spielen sehen, gäbs für mich nur eine Alternative: raisen, egal womit ich Preflop ge3bettet habe! (auch mit JJ ^^) Sollte MP3 - der Preflop nicht mehr gecappt hat und dem ich als CO daher auch weder AK noch AA geben würde - nur callen, raise ich euch beide; sollte er raisen, 3bette ich den Flop. Auch den Turn könnte man gegen 2 resonable Gegner weiterballern, weil sie sich behind sehen müssten. Du und auch MP3 müssen bei solcher Action davon ausgehen, dass ihr dominiert seid.

Kommt auf Turn oder River irgendeine Broadwaykarte, weisst du mit AQ ohnehin nicht, ob du gerade von einem Set überholt wurdest, also auch die Q hilft dir ggf. nicht zur besten Hand.

Discuss plz!


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
16-01-2010, 15:33
(#7)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Zitat:
Zitat von mtheorie Beitrag anzeigen
... eigentlich hätte ich ja auch gern noch eine Meinung von einem Mikro-Spieler gehabt, aber wenn man die Chance nicht nutzt ...
done

wie schon von borys erwähnt, auf diesem Limit sollte man eine 3-bet schon ernst nehmen. Ich habs mal in den Equilator gepackt, MP3 25% und CO 10% Handrange.( Ist imo realistisch bei mitdenkenden Gegnern auf diesem Limit. ) Das schaut mit AQs nicht gut aus, 26% Equity Preflop. Also is das schonmal kein cap. Ich call das auch, wenn wir gut hitten 2Pair oder FD, bekommen wir meistens gute Auszahlung.

as played, nh. Hätte ich von vorn bis hinten genauso gespielt.

CO Line is schon ziemlich strange. 3-bet pre und cb flop

hat MP3 mit seinen Kings keinen Fold gefunden?
 
Alt
Standard
16-01-2010, 17:05
(#8)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
ich kann mich mit dem coldcall trotzdem irgendwie nicht anfreuden, gefühlt ists halt trotzdem ein cap, weil sie einfach nicht sooo nittig sein können dass AQs hier so wenig Equity hat.

Und bei MP3 denk ich eher an AT-AQ, vllt noch A6.
 
Alt
Standard
20-01-2010, 20:06
(#9)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Zitat:
Zitat von lisemldk Beitrag anzeigen
hat MP3 mit seinen Kings keinen Fold gefunden?
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Und bei MP3 denk ich eher an AT-AQ, vllt noch A6.
... Kreativität führt zur richtigen Lösung ... manchmal muss man nur genau hinschauen ...


@ f_panthers: vlt. kannst du deine Gedanken ja noch mal etwas ausführlicher posten - du spielst ja fast in der gleichen Liga und sprichst ggf. aus Erfahrungen, die ich noch nicht gesammelt habe ...


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.