Alt
Standard
KJdd oop auf T53dd - 15-01-2010, 01:47
(#1)
Benutzerbild von RanAccMem
Since: Nov 2008
Posts: 73
No-Limit Hold'em, $0.10 BB (5 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (UTG) ($10)
MP ($18.50) 14/8/13 3bet:4.2 H:66
Button ($18.90)
SB ($13.15)
BB ($21.85)

Preflop: Hero is UTG with J, K
Hero bets $0.30, MP calls $0.30, 3 folds

Flop: ($0.75) 10, 5, 3 (2 players)
Hero bets $0.60, MP raises $2, Hero folds

Total pot: $1.95

is hiern shove bzw 3bet -ev?
der typ is so verdammt tight, wenn er hiern draw semi blufft ist es oft der nutflushdraw?

Geändert von RanAccMem (15-01-2010 um 01:49 Uhr).
 
Alt
Standard
15-01-2010, 03:16
(#2)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
über die aussagekraft von 66 händen brauche ich wohl nicht reden (AF 13 ftw)


rein die kohle

gegen ne T haben wir FE, ein anderer FD muss nicht unbedingt der NFD sein und der standard-NL10-tard neigt dazu ein set zuslowplayen, was das auch unwahrscheinlicher macht


raise auf $5,50-$6 imo, weils stärker aussieht und im worst case den rest am turn auch ui rein
 
Alt
Standard
15-01-2010, 04:32
(#3)
Gelöschter Benutzer
Sehe ich ähnlich wie chess: Mit dem 2nd Nutflushdraw hast du gegen eine T hier ~40% Equity(da wir ja noch einen Backdoorstraightdraw haben) + evtl. Overcards. Der Gegenspieler kann zusätzlich einen schwächeren FD halten oder einen Gutshot oder Straightdraw... Gegen deinen ReRaise hat es hier unser Gegner oft schwierig eine mediumstarke Ten oder ein mittleres Pärchen weiterzuspielen, daher rein die Luzzie