Alt
Standard
FL - Bewertung Stats - 21-01-2010, 09:09
(#1)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Hi Leute!

Ich bin vor ca. einer Woche von NL erstmal auf FL SH 0,50/1,00 umgestiegen. Bin nach 21 Sessions nun ~100BB im Plus, allerdings möchte ich mein Spiel noch verbessern, da ich mir sicher bin noch einige Leaks zu haben.

Ich habe bisher ca. 3.000 Hände gespielt. Folgende Werte haben sich dabei bisher eingestellt:

VP$IP: 30.84
PFR: 19.14
W$WSF: 46.26
WTSD: 38.75
W$SD: 52.97
AF: 2.31
AFq: 55.73
3Bet: 11.03
Fold 3B: 22.17
Att to Steal: 34.57
Fold BB to Steal: 36.14
Fold SB to Steal: 71.25

Was könnt ihr mir dazu sagen bzw. empfehlen?? Bin dankbar für Antworten!

Gruß,
Peddingsten

Geändert von Peddingsten (24-01-2010 um 21:16 Uhr).
 
Alt
Standard
21-01-2010, 14:12
(#2)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
die gap zwischen VP und PFR ist zu hoch,

ansonsten ist da noch überhaupt keine samplesize vorhanden, um da eine vernünftige aussage treffen zu können

von den reinen zahlen her scheinst du ein bissl zu overdefenden, was bei .5/1 überhaupt nicht nötig ist, aber wie gesagt: die samplesize ist so gut wie nichts

fold 3b 22 ist longterm utopisch und fold SB 71 bei halbwegs TAG-stats imo auch
 
Alt
Standard
21-01-2010, 19:12
(#3)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Hey chess87,

danke für deine Antwort! Ich habe aber noch einige Fragen dazu:

Zitat:
Zitat von chess87 Beitrag anzeigen
die gap zwischen VP und PFR ist zu hoch,
Das heißt? Welcher Wert muss angepasst werden?

Zitat:
Zitat von chess87 Beitrag anzeigen
ansonsten ist da noch überhaupt keine samplesize vorhanden, um da eine vernünftige aussage treffen zu können
In den Intelli-Artikeln steht, dass schon ab einigen hundert Händen eine gewisse Tendenz hergeleitet werden kann.

Zitat:
Zitat von chess87 Beitrag anzeigen
von den reinen zahlen her scheinst du ein bissl zu overdefenden, was bei .5/1 überhaupt nicht nötig ist
Also öfter SB und BB nach einem Raise folden?

Zitat:
Zitat von chess87 Beitrag anzeigen
fold 3b 22 ist longterm utopisch und fold SB 71 bei halbwegs TAG-stats imo auch
Was genau meinst du mit "utopisch"?

Sorry, wenn ich nachfrage, aber ich möchte schon erkennen, wo meine Fehler im Spiel liegen
 
Alt
Standard
21-01-2010, 19:49
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Ich beantworte mal ein Paar Fragen für chess, denke die Antworten von uns beiden würden nciht sehr unterschiedlich ausfallen:

Zitat:
Zitat von Peddingsten Beitrag anzeigen

Das heißt? Welcher Wert muss angepasst werden?
Das heißt dass die Lücke zwischen dem VPIP und dem PFR wert zu groß ist, anpassen würde ich das auf .50/1 in richtung 28/19 oder 29/20.

Zitat:
In den Intelli-Artikeln steht, dass schon ab einigen hundert Händen eine gewisse Tendenz hergeleitet werden kann.
Die Tendenz ist durchaus vorhanden, diese ist aber bei der kleinen samplesize wie schon gesagt nicht aussagekräftig, ich hatte letztes jahr nach 10K händen 6max völlig andere stats als nach 50K händen, obwohl cih mein Spiel nicht grundlegend verändert habe, sondern nur einige kleine anpassungen vorgenommen habe.

Zitat:
Also öfter SB und BB nach einem Raise folden?
Wenn du dir postflop einen großen Vorteil zutraust kannst du weiter so defenden, allerdings würde ich nicht davon ausgehen dass dies der Fall ist.Beispielhafte Stats wären fold SB to steal von ~80 und fold BB to steal von ca 45-48(50).

Zitat:
Was genau meinst du mit "utopisch"?
Er meint damit dass dieser Wert in der Höhe utopisch ist

Auf einfache 3bets wird im FLHE eigentlich nie gefoldet, weil man immer die richtigen pot- und implied odds bekommt.

Beispiel:

Du raist im CO T9o, BU 3bettet dich, SB und BB folden.
In der Mitte liegen jetzt: 2SB(dein raise)+3SB(die 3bet vom BU)+1,5SB(Blinds)=6,5SB ; Du musst jetzt noch 1SB bringen um den Flop zu sehen, und du bekommst 1:6,5 potodds.Da es keine Hand ausser TT gibt, die dich so stark dominiert, dass der call hier -ev wäre, ist ein call hier immer die richtige Entscheidung, da der Gegner obv nicht immer TT hält

Zum fold sb to steal habe ich oben glaub ich schon was gesagt



Hoffe konnte dir ein bisschen weiterhelfen und dass meine antworten sich nciht zu stark von denen unterscheiden die chess dir gegeben hätte
 
Alt
Standard
21-01-2010, 20:17
(#5)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Gey dborys, vielen Dank für deine Hinweise!
 
Alt
Standard
21-01-2010, 20:23
(#6)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von Peddingsten Beitrag anzeigen
Gey dborys...
 
Alt
Standard
21-01-2010, 20:47
(#7)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Ihr dürft mir gratulieren, ich bin so eben zum ersten mal SilverStar geworden
 
Alt
Standard
22-01-2010, 02:43
(#8)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen

Er meint damit dass dieser Wert in der Höhe utopisch ist

Auf einfache 3bets wird im FLHE eigentlich nie gefoldet, weil man immer die richtigen pot- und implied odds bekommt.
der Fold 3B-wert sagt aber imo was anderes aus, da man als initial-raiser im FL wirklich nie nur gegen ne 3bet foldet


der wert gibt an wie oft man postflop foldet, wenn man preflop eine 3bet faced
ich glaube es gibt an wie oft man den flop foldet, bin mir aber nicht sicher, da ich bei PT bisher noch keine genaue erläuterung gefunden hab

der wert ist jedenfalls samplesizebedingt viel zu niedrig, ich hab aber keine ahnung, wie er genau aussehen muss, da ich nur meinen wert auf ne etwas größere samplesize kenne und der ist 42

ich glaub der von drag0mir war auch so in der drehe, aber keine garantie drauf
 
Alt
Standard
22-01-2010, 03:25
(#9)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Also ich hab HEM, und bei mir gibt der "Fold vs 3bet precentage" wert höchstens ne zahl um die 0,9 auf allen stakes raus, zT samplesizes von ~100K Händen.
 
Alt
Standard
22-01-2010, 03:52
(#10)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
PT gibt da obv nen anderen wert an, und von den geposteten stats ausgehend denke ich, dass OP PT verwendet