Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL FR .1/.2 - Flop- und Riverentscheidung multiway

Alt
Standard
FL FR .1/.2 - Flop- und Riverentscheidung multiway - 22-01-2010, 23:39
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with ,
1 fold, UTG+1 raises, 1 fold, MP2 calls, 2 folds, Button calls, SB calls, Hero calls

Flop: (10 SB) , , (5 players)
SB checks, Hero bets, UTG+1 calls, MP2 calls, Button calls, SB calls

Turn: (7.5 BB) (5 players)
SB checks, Hero bets, 1 fold, MP2 calls, 1 fold, SB calls

River: (10.5 BB) (3 players)
SB checks, Hero bets, MP2 calls, SB calls

Total pot: $2.70 (13.5 BB) | Rake: $0.13

Results below:
SB mucked 9s, Kc (one pair, Kings).
Hero had Qd, Ks (one pair, Kings).
MP2 had 5d, 5s (three of a kind, fives).
Outcome: MP2 won $2.57


UTG+1 = 81/50/2,1/71 (16 Hände)
MP2 = 61/6/0,6/55 (18 Hände)
SB = 30/5/0,3/50 (122 Hände)

Easy defend Preflop.
Plan am Flop: donken, um das Feld mit 2 Einsätzen zu konfrontieren und ggf. auszudünnen. Meinungen?
Habe ich noch eine Valuebet am River? Es kommen 'nur' Backdoordraws bzw. kleine 2Pair an, so dass ich mich dafür entschieden habe.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.

Geändert von mtheorie (23-01-2010 um 10:07 Uhr). Grund: Schreibfehler
 
Alt
Standard
23-01-2010, 02:11
(#2)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Bist du auf dem Ausdünnungstrip^^... ich würde es c/r F for Value spielen...River würde ich c/c spielen...ich will mich auf diesen Limits nicht rausbluffen lassen mit b/f...an kleinen Pockets ist alles angekommen...und 33/88 hat die Strasse getroffen...etc...

Geändert von 3tri3nit3y3 (23-01-2010 um 02:14 Uhr).
 
Alt
Standard
23-01-2010, 03:30
(#3)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
flop easy c/r


river finde ich b/f nicht schlecht
multiway wird da niemand bluffen und solche passiven spacken schon gar nicht
 
Alt
Standard
23-01-2010, 05:02
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
jo gegen den utg+1 fish ist c/r besser, ansonsten fände ich ne donkbet gar nicht so schlecht, da auf den stakes alle face up spielen und ne so tighte utg+1 range haben, dass wenn er uns am flop raist und die nächsten streets barrelt uns eig immer beat hat, auch wnens irgendwie weak ist TPGK zu folden.

river finde ich bet > check
 
Alt
Standard
23-01-2010, 13:26
(#5)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Zitat:
Zitat von chess87 Beitrag anzeigen
multiway wird da niemand bluffen und solche passiven spacken schon gar nicht
stimmt...aber die Passivität führt dazu, dass sie auch ihre 2 Pairs und Sets nicht mehr betten aber sicher callen.....bin einfach der Meinung, dass ich multiway auf diesen Limits in diesen Spots longterm mit c/c - in der Hoffnung, dass bessere Hände als meine durchchecken, besser laufe...auf den aggressiveren Limits, bevorzuge ich auch den River-Bet....
 
Alt
Standard
24-01-2010, 00:57
(#6)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Bist du auf dem Ausdünnungstrip^^... ich würde es c/r F for Value spielen...
Naja, ich fühle mich mit TopPair gegen 4 Gegner halt immer noch nicht wohl. Wie häufig sieht man Pferde vor der Apotheke ko**en.

In welcher Situation macht mein Donkbet-Gedanke denn alternativ Sinn?
UTG+1 war die ersten Hände so aggro, dass ich ihm auch ein UTG-Raise sowie ein Raise auf meine Donkbet mit nahezu Any2 zugetraut habe. Wenn ich mich mit meiner Donk gegen ihn auf diesem Board isolieren kann, sehe ich mich 3betten und auch den Turn leaden. Wenn er auf dem Flop cappen würde, ginge ich passiv zum Showdown.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.