Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Ins Geld Aussetzen ? Eure Erfahrung !

Alt
Standard
Ins Geld Aussetzen ? Eure Erfahrung ! - 29-01-2010, 17:38
(#1)
Benutzerbild von Homwer
Since: Jun 2008
Posts: 56
Hallo,
ich bin jetzt seid ca. einem Jahr dabei, habe die Grundlagen durchgearbeitet einen Haufen Hände verloren, ein paar gewonnen und mich langsam durch die anderen Texte gearbeitet.
Ich spiele hauptsächlich TH-NL Turniere.
Leider passiert es mir öfters, dass ich kurz vor dem Geld raus fliege. Manchmal bin ich selbst schuld, andere male ist es einfach "Pech".
Wenn mein Stack groß genug ist ( M >20 ) gehe ich einfach „weg“ vom Spiel. Ich setze aus und warte bis ich im Geld bin. Dadurch gehe ich schwierigen Situationen grundsätzlich aus dem Weg. Zwar verpasse ich dann auch wirklich gute Hände, aber es ist auch schon öfters vorgekommen, dass ich mit AA oder KKs raus fliege.
Also abwarten und ins Geld kommen.
In der MTT Strategie von Marten Jensen wird genau von diesem Verhalten abgeraten.
Wie sind eure Erfahrungen?

Bitte nicht: „Ich habe gelesen“
Sondern: „Meine Erfahrung ist“

Natürlich ist es manchmal etwas schwieriger sich mit dem kleinem verbleibendem Stack wieder hoch zuspielen und es klappt auch nicht immer, aber meine Bankroll steigt, darum glaube ich an meine Taktik.
 
Alt
Standard
29-01-2010, 17:44
(#2)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Es kann unter Umständen Sinn machen, bzw. ich hab damit teilweise gute Erfahrungen gemacht. In der Regel aber nur, wenn mein Stack groß genug war, um das durchzuziehen.

Abgesehen davon hängt es auch von der Relation insgesamt ab...d.h. wenn ein Steal/All-in mich nicht wirklcih nach vorne bringt, dann kann man überlegen ob man tatsächlich durchfoldet(JJ+ zu pushen ist für mich quasi durchfolden).
 
Alt
Standard
29-01-2010, 18:12
(#3)
Benutzerbild von tafkaa
Since: Jan 2009
Posts: 3.023
BronzeStar
Ich hab gehört Intelli Mitglied Der Heiner ist Profi in solchen Sachen.
Vielleicht liest er das ja und kann mal berichten.
 
Alt
Standard
29-01-2010, 21:02
(#4)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
was ist TH-NL?
maybe spielt man da anders, aber in normalen MTT`s ist ins Geldfolden -$EV, weil da spielt man ja auf mindestens FT, da vorher nur Kleingeld gibt. daher ITM folden = falsch
in DON`S oder Sattelites ist das was anderes. wenn der stack sicher reicht um ITM zu kommen, kann man da auch auf Sit-Out gehen.
 
Alt
Standard
29-01-2010, 21:55
(#5)
Benutzerbild von Bisasam0815
Since: Feb 2009
Posts: 339
Kann das Zottelchen nur zustimmen.

Liegt natürlich auch daran, was Du für ein Turnier spielt. Spielst Du nach BRM und ohne scared money, dann spielt man natürlich auf einen deepen Platz und nich auf ITM.
Spielst Du mit 50$ nen 10$ Turnier, ist man natürlich schon froh, wenn man ins Geld kommt.
Zu den Sats und Don's die Zottelchen nannte würde ich evtl noch den Turbo Takedown zählen, weil es für die meisten hauptsächlich darum geht ITM zu kommen.
Aber gerade dort kann man in der Bubblephase sehr viel Geld einstreichen und dann später gut absahnen (wobei der TT 'ne ganz andere Mysterie ist ) [Eigene Erfahrung übrigens, nicht Hörensagen :P )

Tafkaa, ich habe gehört Der Heiner ist nur noch sehr selten/gar nicht mehr bei Intelli ?!

Edit: TH-NL = Texas Hold'em No Limit imo?
I.d.R. kürzt man dies mit NLH (No Limit Hold'em) ab, Homwer


Zitat:
Ich vermute, daß Platinum-Stars auf NL2 ihren Status bewußt einsetzen, um leichter stealen bzw. restealen zu können.

Geändert von Bisasam0815 (29-01-2010 um 21:58 Uhr).
 
Alt
Standard
29-01-2010, 22:03
(#6)
Benutzerbild von Zodiaxxx
Since: Feb 2008
Posts: 26
Ja also ins Geld folden bringt bei MTTs ja gar nichts. Ich will doch maximalen Profit machen aus meinem buy-in. Da muss ich doch auch mal riskieren mit ner guten hand vorm Geld auszuscheiden. Schließlich willst du ja an den Final Table und da sind ja "nur" die ersten drei Plätze interessant.
Also ich hab die Erfahrung gemacht, am besten man versucht auf der Bubble wenn man mal ne Top Preflop-Hand ((QQ) KK+) hat, maximalen Profit aus dieser zu schlagen, um so nen guten Stack fürs ITM-Play zu haben, wenn nicht hat´s halt nicht seien sollen. Das heißt man versucht z.B. auch mal durch limpen nen großen POT zu generieren um zu hoffen, das nach mir noch Action kommt.
 
Alt
Standard
29-01-2010, 23:07
(#7)
Benutzerbild von Madstar18
Since: Aug 2008
Posts: 35
Ok

Ich hab also die Auswahl ins Geld zu kommen indem ich Afk gehe um ein wenig mehr als mein buy in zu bekommen.

Natürlich kann ich auch tapfer weiterspielen und vll mit nem guten Pokerspiel rausfliegen ODER damit ne menge chips machen um dann möglicherweise ein vielfaches meines buy ins zu bekommen (2-1XXX faches buy in)

WAS FÜR EINE QUAL DER WAHL.

Ok wen du triple/double or nothing spielst bzw nur in die Tickets kommen willst ist das ok .
 
Alt
Standard
30-01-2010, 00:42
(#8)
Benutzerbild von ChrisZ-777
Since: Jan 2009
Posts: 601
BronzeStar
Die Bubble-Phase sollte man aggressiv spielen um von Leuten die sich nur ins Geld folden, die Chips zu bekommen.

Wenn man, einmal nur so aus Spaß ein Turnier spielt und das so aufregend findet ins Geld zu kommen dann kann sich sicher ins Geld folden. Aber jeder der sich eine Bankroll aufbauen will und einen positiven ROI haben will sollte sich nicht ins Geld folden sondern probieren den Final-Table zu erreichen.
 
Alt
Standard
30-01-2010, 10:27
(#9)
Benutzerbild von Homwer
Since: Jun 2008
Posts: 56
Hallo,
vielen Dank für eure Meinung zum Thema. Ja ich meine NLH keine ahnung was mich da geritten hat

Mir ist schon klar, dass es nicht darum geht eben ins Geld zu kommen und dann auszuscheiden.

Die Frage war darum, ob es sich nicht lohnt auf den ein oder anderen Pott zu verzichten (oder auch auf alle) bis man zumindest sicher im Geld ist. (danach natürlich wieder agressiver spielen)
Anstatt sich total zu ärgern weil die AA schon wieder von drei 2en geschlagen wurden.

Na ich denke ich werde es so beibehalten.
 
Alt
Standard
30-01-2010, 10:56
(#10)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Den Thread haste also nur aufgemacht um ein bisschen Aufmerksamkeit zu erregen oder was?

Denn nen Rat scheinste ja nicht annehmen zu wollen, die Leute oben haben doch geschrieben, warum es Quatsch ist, sich ins Geld zu folden?!?

Sieh es mal so: Alles 10 Dollar-Turniere. 10 Situationen in denen du einen guten Stack hast. 10 mal foldest du dich ins Geld und bekommst am Ende in der ersten Preisstufe 20 Dollar. Macht 100 Dollar Gewinn.
Dagegen 10 Situationen, in denen du an der Bubble in den richtigen Spots aggressiv vorgehst --> 7 mal scheidest du aus, 3 Mal kommst du deep ins Tourney.

Was meinst du ist dabei +ev? Überdenke dabei auch die hourly.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!