Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

180 turbo 2$, deep - resteal

Alt
Standard
180 turbo 2$, deep - resteal - 31-01-2010, 11:28
(#1)
Benutzerbild von AreA cC
Since: Jun 2008
Posts: 1.292
Poker Stars $2.00+$0.20 No Limit Hold'em Tournament - t1000/t2000 Blinds + t200 - 7 players

UTG+1: t21379 M = 4.86
MP: t30406 M = 6.91
CO: t30050 M = 6.83
BTN: t2303 M = 0.52
SB: t33602 M = 7.64
Hero (BB): t27200 M = 6.18
UTG: t1575 M = 0.36

Pre Flop: (t4400) Hero is BB with

3 folds, CO raises to t5000, 3 folds


könnt ihr mal eure resteal range posten?
gegner unknown. raist zumindest schon mal 2,5 bb, also vll nicht soo schlecht
 
Alt
Standard
31-01-2010, 12:00
(#2)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Generell würde ich hier sehr tight restealen, da es sich um ein 2,2$er handelt, und normalerweise werden einmal geraiste Hände nur sehr ungern aufgegeben.

Hier wären noch Reads interessant, da mit dem Stack von Villain eigentlich ein Push als openraise zu erwarten wäre. Raist er also ständig unabhängig von seinem Stack auf 2,5BB, oder hat er sonst gepusht?

Aber da Villain unknown ist, sollten wir tight restealen, also grob AJ+ und 99+ eventuell 88+, da wir einfach zu häufig in einen Showdown gehen, und die Edge bei diesem Turnier hauptsächlich nicht darin besteht, das die Leute zu light eröffnen und dann sich leicht restealen lassen, sondern, dass sie normalerweise zu tight pushen und callen. Also lieber mit dem Stack weiterspielen und selbst, auch mit marginaleren Händen in guten spots pushen.

Geändert von sven_da_man (31-01-2010 um 12:02 Uhr).
 
Alt
Standard
31-01-2010, 15:16
(#3)
Benutzerbild von Fischtschen
Since: Aug 2007
Posts: 269
BronzeStar
ich seh das anders. Durch den 2,5 BB raise können wir davon ausgehen, dass CO (ein wenig) Ahnung hat.
Es sind zwei Ultra-Short-Stacks am Tisch => CO will abusen und wird mit einer weiten range stealen.
Ich pushe hier (unter der Voraussetzung, dass wir nicht moneyscared sind und auf Platz 1 spielen) 22+, A7s+, A10o+, K9s+, KJo+, QJ und viele suited connectors/one gappers.
Er kann unseren push nur selten callen und er wird das auch nur wenig tun.
 
Alt
Standard
31-01-2010, 17:52
(#4)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Zitat:
Zitat von Fischtschen Beitrag anzeigen
ich seh das anders. Durch den 2,5 BB raise können wir davon ausgehen, dass CO (ein wenig) Ahnung hat.
Es sind zwei Ultra-Short-Stacks am Tisch => CO will abusen und wird mit einer weiten range stealen.
Ich pushe hier (unter der Voraussetzung, dass wir nicht moneyscared sind und auf Platz 1 spielen) 22+, A7s+, A10o+, K9s+, KJo+, QJ und viele suited connectors/one gappers.
Er kann unseren push nur selten callen und er wird das auch nur wenig tun.
Wenn du aufgrund der Höhe seiner Bet auf sein Können schließt, und davon ausgehst dass er gut ist, gerade dann ist seine 2,5BB opening range doch sehr klein.

Warum? Naja, weil er jede mittelprächtige Hand hier sofort pushen würde. Von den Stacksizes absolut standard. Ich würde z.B. mit diesen Stacksizes außer einem absoluten Monster nichts, aber auch gar nichts aus der Position von villain mit 2,5BB eröffnen, gerade weil zwei shortys am Tisch sind, und hinter mir noch zwei spieler kommen die mich covern. Meine Opening-Range generell würde sich deswegen nicht groß ändern, nur würde ich sie halt immmer gleich pushen, um die FE zu erhöhen. Wenn ich eine große Range hier mit 2,5BB eröffne bin ich doch viel zu anfällig für resteals.
Ergo hat villain, falls er gut ist, eine Tophand, gegen die wir nur wenig pushen können, oder er ist ein schwacher Spieler, der aber mit Sicherheit seine Hand nicht mehr loslässt, aber auch gegen diese Hände brauchen wir eine gute Hand damit sich der Resteal lohnt, da ich hier einfach, egal gegen wen, nur sehr sehr wenig FE sehe.