Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

MTT - Turbo Takedown / Handanalyse in der späten Phase

Alt
Exclamation
MTT - Turbo Takedown / Handanalyse in der späten Phase - 01-02-2010, 03:04
(#1)
Benutzerbild von A$enlamanga
Since: Jan 2009
Posts: 6
Hallo @all,

bin eben beim T.Takedown mit einer Hand ausgeschieden, bei der ich gerne Eure Meinung wissen möchte, wie IHR sie gespielt hättet.

Die Situation:
Wir befinden uns bereits tief in der späten Phase des Tournaments.
Blinds 4,5K/9K Ante 900, Average liegt bei 190K.
Am BU sitzt ein LAG-player mit Stacksize 210K (="M" knapp unter 10). Hero sitz mit KJs im SB u. mit einer Stacksize von 115K (="M" somit bei knapp über 5).

(Zusatzinformation: eine Hand zuvor saß derselbe Spieler im SB u. ich mit K-2off-suited im BB. Nachdem alle zu ihm gefoldet haben, hat er mit einem Min-bet auf 18K (also 2BB) erhöht. Habe daraufhin meine Hand gefoldet.
Dasselbe Szenario hatten wir eine Runde zuvor auch, indem ich ebenfalls meinen BB aufgegeben hatte. Und zusätzlich ist zu bemerken das dieser Spieler in den Runden zuvor schon gerne die Blinds aus LP attackiert hat, u. bei Blind-defense (meinerseits) auch schon geflodet hat).

Nun wieder zurück zur eigentlichen Hand die direkt im Anschluß kam:
der LAG Open-raised also schon zum x-ten mal in Folge aus LP, diesmal vom BU, mit einer Raise-size von 27K(also 3BB)
(Im BB saß ein weak-passiv-Player, der seine Blinds nie verteidigt hat, u. jedes mal wenn er in den Blinds war schon damit angefangen hatte "auf Zeit" zu spielen. Sein Stack betrug etwa 60K.)
Ich saß wie gesagt mit KJs im SB, u. war fest davon überzeugt (aufgrund seiner Spielweise zuvor) das es sich hierbei um einen klassischen Blind-Steal handelt. Mit einer vernünftigen Re-Raise-Höhe von etwa 65K wäre ich mit meinem Stack (115K) committed, u. hab mich dazu entschieden all-in zu pushen.
Er callt u. hat: A-A
Der Flop brachte mir einen Gutshot, der Rest ist Geschichte. Denn seine Asse hielten, er gewann die Hand u. ich war aus dem Tournament ausgeschieden. Richtig ärgern konnte ich mich irgendwie auch nicht. Vielleicht aus deshalb nicht, weil ich nicht wirklich sicher bin, ob ich die Hand "richtig" gespielt habe.
(A-A vs. K-Js ergibt Chancen von etwa 81% zu 19%. Allerdings ein A-A vs. A-Ks ergibt Chancen von etwa 89% zu 11%, u. A-Ks hätte ich genauso gespielt, viell. mit besserem Gefühl. Hab ihn einfach nicht auf ein starkes Paar gesetzt.)

Wie ist Eure Meinung dazu? Hätte ich sie besser spielen können? Anders? Viell. nur callen u. schauen was der Flop bringt um dann weitere Schritte zu entscheiden!? War mein push sinnvoll? Hätte ich in Bezug auf seine Stackgröße u. Bet-size einen besseren Read auf ihn haben können u. folden sollen ? (mit einer anderen Hand hätte er mich u. den BB viell gleich all-in gesetzt!?) ?
Mit welcher (Resteal-)Range hättet ihr an dieser Stelle gepushed, ggf. auch gecallt!? ?

Freu mich auf Eure Vorschläge, Beiträge & Anregungen. Danke

Mit Grüßen ans heikschnittchen
Euer A$enlamanga

Geändert von A$enlamanga (01-02-2010 um 14:14 Uhr).
 
Alt
Standard
kurzes Statement - 01-02-2010, 04:43
(#2)
Benutzerbild von Tobo84
Since: Aug 2009
Posts: 516
Gehe jetzt mal nicht auf Resteal-Handstärke KJ (bei Call oft dominiert) oder die M-Situation ein, nur mal folgende Beobachtung:

Mit 2,2 bis 2,5 BB zu stealen ist Standard. Wenn ein Spieler das durchgehend mit dieser Höhe macht und dann plötzlich mal mit 3BB oder mehr daher kommt ist Vorsicht geboten. Ich lese raus, dass es so war!? Dann könnte man aufgrund dieses Reads folden; aber ein Riesen-Fehler wars mit Sicherheit nicht, denke ich...
 
Alt
Standard
MTT - Turbo Takedown / Handanalyse 2 - 01-02-2010, 13:53
(#3)
Benutzerbild von A$enlamanga
Since: Jan 2009
Posts: 6
Danke Tobo, guter Blickwinkel. Im Nachhinein betrachtet hätte mir seine etwas größere Erhöhung viell doch sagen müssen, das er zumindest eine (sehr) starke Hand hält.

Noch eine weitere Situation im MTT Turbo Takedown in der späten Phase:

Blinds 3,5K / 7K Ante 700 Average bei 160K
im SB sitzt medium-stack, im BB short-stack (60K) (beide Spieler haben in allen Setzrunden zuvor ihre Blinds kaum verteidigt)
Hero sitz mit KT(off-suited) am BU (bei einem Stack von 195K). Alle folden zu ihm. Was tun?
Blindsteal? Wenn ja welche Raise-size? Standard 2,5BB? Oder besser den BB direkt all-in zu setzen? Oder den BB UND den SB direkt all-in setzen?
(gilt gleiches auch für KTs ??)

Und mit welcher Range würdet ihr in dieser Situation die Blinds vom Button aus angreifen wenn alle zu Euch gefoldet haben? Und mit welcher Bet-size?

Wie ist die Hand letztendlich verlaufen:
Habe den BB direkt all-in-gesetzt. der SB hat wie erwartet gefoldet, der BB aufgrund seiner Potodds jedoch gecallt. Er gewann mit Q6, u. mein Stack war um 80K leichter u. short-stacked...

Wie seht ihr die Situation??
 
Alt
Standard
01-02-2010, 14:10
(#4)
Benutzerbild von Lokiana
Since: Jan 2010
Posts: 1.335
Hey Hallo,

so eine Situation hatte gestern abend
blinds waren 4000/2000 ante 300 oder so

Waren kurz vor den Bubbel zum Fintaltisch
Das üblich prozedere wieder alle klauen die Blinds... usw war bei mir auch schon 3x gut gegangen und All in überstanden...
Ich UTG bekomme A Qsu pushe ALL IN (ca. 30k chips ~war 40k) smal B callt Zeigt A A ich verliere... und scheide als 12ter aus.
Mußte lachen...

Mein Fazit.... UTG callen in so eine späten Phase... ist nicht gut sind doch zuviele nach mir die callen könnten und AA KK halten könnten...

aber als cut off oder SB so einen Raise/all in Push zu wagen ist viel besser daher ist das einfach Pech wenn der SB AA hält... das Problem ist aber wiederum... was ist wenn man Raise und man steht da mit 30%-50% weniger chips da... das ist schon fast der Tot! hmmm habe da auch noch nicht so die Lösung...
 
Alt
Standard
01-02-2010, 21:13
(#5)
Benutzerbild von A$enlamanga
Since: Jan 2009
Posts: 6
kann leider nicht so viel mit deinem post anfangen Lokiana, u. auf meine hand-situation auch irgendwie nicht beziehen !?

mich würde echt sehr gerne interessieren wie ihr diese Hand spielen würdet:
Blinds 3,5K / 7K Ante 700 Average bei 160K
im SB sitzt medium-stack, im BB short-stack (60K) (beide Spieler haben in allen Setzrunden zuvor ihre Blinds kaum verteidigt)
Hero sitz mit KT(off-suited) am BU (bei einem Stack von 195K). Alle folden zu ihm. Was tun?
Blindsteal? Wenn ja welche Raise-size? Standard 2,5BB? Oder besser den BB direkt all-in zu setzen? Oder den BB UND den SB direkt all-in setzen?
(gilt gleiches auch für KTs ??)

Und mit welcher Range würdet ihr in dieser Situation die Blinds vom Button aus angreifen wenn alle zu Euch gefoldet haben? Und mit welcher Bet-size?

Wie ist die Hand letztendlich verlaufen:
Habe den BB direkt all-in-gesetzt. der SB hat wie erwartet gefoldet, der BB aufgrund seiner Potodds jedoch gecallt. Er gewann mit Q6, u. mein Stack war um 80K leichter u. short-stacked...

Wie seht ihr die Situation?? Danke für Eure Unterstützung
 
Alt
Standard
02-02-2010, 02:14
(#6)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
Zitat:
Zitat von A$enlamanga Beitrag anzeigen
...

Wie ist die Hand letztendlich verlaufen:
Habe den BB direkt all-in-gesetzt. der SB hat wie erwartet gefoldet, der BB aufgrund seiner Potodds jedoch gecallt. Er gewann mit Q6, u. mein Stack war um 80K leichter u. short-stacked...

Wie seht ihr die Situation?? Danke für Eure Unterstützung

verstehe ich das richtig, dass du da auf 80k geopenraist hast?

das ist ziemlich fail imo


KTo ist am BU ein klarer blindsteal, was du aber genau machst, kommt auf die stacksize vom SB an
unter 20 BB kann man das all day long pushen, um resteals zu vermeiden, gelegentlich auch für etwas mehr
über 20BB wird normal auf 2,5BB geraist (oder auch etwas weniger), gegen shorty-push gecallt weil du besser als 2:1 bekommst und gegen SB noch gefoldet

dass der shorty callt, ist einfach fail und du solltest froh drüber sein, weil du das geld mit der besseren hand reingekriegt hast