Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL FR 0,25/0,50 QQ runter callen okay?

Alt
Standard
FL FR 0,25/0,50 QQ runter callen okay? - 03-02-2010, 18:53
(#1)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero raises, 2 folds, MP2 calls, 2 folds, SB 3-bets, 1 fold, Hero caps, MP2 calls, SB calls

Flop: (13 SB) , , (3 players)
SB bets, Hero calls, MP2 calls

Turn: (8 BB) (3 players)
SB bets, Hero calls, 1 fold

River: (10 BB) (2 players)
SB bets, Hero calls

Total pot: $6 (12 BB) | Rake: $0.25


Was mich nun interessiert ist, ob das runtercallen in Ordnung war, oder zu passiv?
SB gebe ich hier auf Grund seiner Stats eine recht gute Hand: 16/15/2,7 auf 160 Hände. Auf Grund seiner 3-Bet preflop gebe ich ihm hier auch Hände wie KK und AA, aber auch alles von AK-AT.
Einen Fold am Flop halte ich bei dem Board dann aber für zu schwach und entscheide mich zu callen. Hätte ich hier, oder am Turn Raisen sollen?
Ich am River sehe ich mich meist hinten, war aber einfach zu neugierig

Achja nochwas. Einen Draw halte ich für unwahrscheinlich, die hat er bis zu diesem Zeitpunkt immer passiv gespielt.
 
Alt
Standard
03-02-2010, 19:13
(#2)
Benutzerbild von flampipaua
Since: Oct 2009
Posts: 115
auf dem flop haettest du betten sollen bzw r/c, vor value.
der turn verschelchtert deine hand. ab da an wuerde ich nur noch runtercallen.
wenn er jedoch seinen draw immer recht passiv spielt, wie du es gesagt hast. wäre ein bet am turn auch nicht falsch wenn er dich am flop nicht gereraist hat.
den rest den calldown bzw aufgeben



so haette ich gespielt
keine ahnung ob das so optimal gewesen waere
 
Alt
Standard
03-02-2010, 19:46
(#3)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Der Flop ist so mit der schlechteste, den du treffen konntest. Nach meiner bisherigen Erfahrung ist die durchschnittliche Cappingrange auf dem Nachbarlimit .1/.2 etwa AQ+ und TT+. Selbst wenn Villain noch AJs, 99 und KQs cappt, wird deine Equity nicht wirklich besser, wenn er Draws meist passiv spielt. Du liegst nur gg. AJs oder 99 vorn, gg. den Rest bist du weit hinten bzw. hast einen Flip.

As played: Wenn du Flop und Turn callst, würde ich auf dem River folden, da du jetzt gar nichts mehr schlägst.

Ich würde den Flop raisen, um zu sehen, wo ich stehe. Mit Sicherheit kriegst du hier keine Hand zum folden, du kannst jedoch bei einer 3bet davon ausgehen, hinten zu liegen. (Starke Draws würde er hier wahrscheinlich genauso wie z.B. JJ spielen.)
Wenn er mein Flopraise nur callen und meinen Einsatz am Turn raisen würde, würde ich mich auch von der Hand trennen. (Auch bei meiner Line würde dich der River ziemlich ankotzen.)

Mich wundert, dass er den Flop donkt, obwohl du Preflop gecappt hast. Wenn er ein solider TAG ist, sollte er i.d.R. c/r spielen. Hast du dazu irgendwelche Reads? (Wahrscheinlich nicht. Ich hoffe, du hast dir eine Note gemacht. *zwinker*)


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.