Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL FR .1/.2 - gegen welche Hand spiele ich?

Alt
Standard
FL FR .1/.2 - gegen welche Hand spiele ich? - 05-02-2010, 19:25
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero raises, 2 folds, MP2 3-bets, 4 folds, Hero calls

Flop: (7.5 SB) , , (2 players)
Hero checks, MP2 checks

Turn: (3.75 BB) (2 players)
Hero bets, MP2 raises, Hero folds

Total pot: $1.15 (5.75 BB) | Rake: $0.05


Unbekannter Gegner. Jedenfalls nicht LP.
Welche Hand macht bei seiner Line überhaupt Sinn?


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
05-02-2010, 21:02
(#2)
Benutzerbild von JackXone
Since: Aug 2008
Posts: 137
Hmm schwer,

ich würd ihm da oft ne Premium Starthand geben oder halt AT.

Oder er ist ein supertricky gambler und hat Müll.
Aber wäre er ein superspewy LAG wäre es dir bestimmt schon aufgefallen.

Edit: ich find die turnbet auch net so dolle, du hast ja ein wenig sdvalue.
was schlechteres callt runter?

Geändert von JackXone (05-02-2010 um 21:09 Uhr).
 
Alt
Standard
05-02-2010, 21:24
(#3)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
naja is schwer zu sagen
at, manchmal auch kt und in qt sind auf dem limit manche auch sehr verliebt
jj-aa bei nem slowplayspezialist oder halt tt, manche machen das auch gern mit 22-99 an der stelle, egal wie das board aussieht, aber das is eher selten

turn wird auch selten wer folden wo a high hat
 
Alt
Standard
06-02-2010, 00:04
(#4)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Wenn er ein Pocket oder eine andere Premiumhand hat, warum verzichtet er auf die Contibet auf diesem dryen Flop, den ich eigentlich nie getroffen haben kann?
Wenn er tatsächlich irgendeine 3bettet (sehe ich eigentlich nicht in der "normalen" 3betting-Range auf .1/.2), warum verzichtet er dann auf die Contibet?

@ Slowplay: Warum nicht Preflop, wenn auf dem Flop?

@ Turnbet: Ich will hier sehen, ob es ein totaler Bluff ist, weil er eigentlich das Board auch nicht getroffen haben kann. Außerdem habe ich seinen check-behind schon während der Hand nicht verstanden. Wenn er callt, bin ich mit der Hand - ohne Verbesserung - durch.

Wenn ich den Turn erneut anchecke, gebe ich die Hand in jedem Fall auf, da ich seine Turnbet (mangels Outs) in keinem Fall zahlen kann.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
06-02-2010, 03:09
(#5)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Hände, die gut genug sind ein UTG-Raise zu 3-betten...alles Hände, gegen welche du sehr wahrscheinlich hinten liegst (gegen die Range sowieso)...Hände die niemals folden werden...ach ja...es stellt sich die Frage, was für ihn Sinn macht und nicht für dich...gegen unbekannt investiere ich hier keinen Cent mehr...kann es sein, dass du dich zwischendurch mal aus einer Hand levelst....
 
Alt
Standard
06-02-2010, 13:35
(#6)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
er müsste öfters als 1 von 4 mal folden damit sowas profitabel is und das wird nicht gegen unknown passieren
zudem is kq die nervigste hand utg wenn man ne 3 bet bekommt, das board nicht trifft und nichtmal nen draw hat
er kann qt,kt,at haben
bereits auf dem flop nen set oder tt-aa und hat nur keine bet gemacht, weil er denkt du würdest folden
aj-ak und macht einfach nen raise, weil er denkt du hast nix oder callt und du hast am river das gleiche prob, das selbe mit kleinen pp
er callt mit dem totalen müll und macht ne bet am river wennste checkst
sind halt alles dinge wo öfters gegen unknown verkommen als leute die pre ne 3 bet gegen utg machen und aufn board ohne gegenwehr folden
 
Alt
Standard
06-02-2010, 14:35
(#7)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Mal eine ernsthafte Frage, wie soll das möglich sein, einem unknown Gegner hier eine Range zuzuordnen? Er kann hier 22 ge3bettet haben, 67o, K5s, oder auch eine normale 3betting range haben. Desweiteren wissen wir nicht wie er postflop spielt, ob er hier AK/AQ behindcheckt, oder uns mit nem overpair trappen will, oder er wie gesagt auch 22/33 preflop ge3bettet haben könnte.Insofern ist die Diskussion und Frage imo recht sinnlos, da wir hier unbegründbare Annahmen treffen müssen.

Zum Turn: Man kanns einfach c/f,c/c r b/f.Gegen unknown mag ich eine turnbet nicht besonders, da wenn er uns nur callt wir am river meistens mir K high oop dastehen und den pot nur unnötig größer gemacht haben.Und ob wir dann gegen seine range, die wir dann ja immer noch nicht wissen, foldequity haben oder gar vorne sind, wissen wir auch nicht. Insofern würde ich eher c/c oder c/f bevorzugen, je nachdem wie er uns bis dahin aufgefallen ist.Ich denke c/f ist meistens besser, sogar wenn er nur overcards hat sind unsere outs oft dominiert durch AK/AQ.Aber sind alles nur Annahmen obv.