Alt
Standard
3-Bet-Range - 13-02-2010, 18:42
(#1)
Benutzerbild von JacquesCurie
Since: Dec 2008
Posts: 66
Hallo Leute,

Nach der Intelli-SSS reraised man ja mit JJ+ und AK (3,55%).
Das soll man aus allen Positionen gleich machen.

Meine 1. Frage ist, ob es Sinn macht, seine 3-Bet-Range je nach Position zu ändern, ob ihr das macht, und wie in etwa?

Meine 2. Frage könnte die erste irrelevant machen: Kommt es beim 3-Betting nicht ausschließlich auf den Gegner an, der vor einem geraised hat? Wenn ja, wie benutzt man die Trackerdaten (also PFR) um die eigene 3-Bet-Range zu ermitteln?
 
Alt
Standard
13-02-2010, 19:57
(#2)
Benutzerbild von pokani
Since: Jan 2008
Posts: 37
Ich dreibette sehr häufig in den blinds v.a. im smallblind mit einer weiten range.Im Bigblind bekommt man meist gute odds sodass man wenn man gute postflop fähigkeiten hat und gegen einen schwachen gegner spielt auch mal callen kann mit einer weiteren Range.Kommt aber sehr auf den gegner an vor allem würde ich da auf den attempt to steal wert schauen wenn dieser hoch ist lohnt es sich fast immer zu raisen. Auf den kleineren limits lohnen sich solche resteals jedoch nicht, da die gegner sehr häufig auch mit schlechteren händen callen.
Jedoch solltest du vor allem auf höheren limits deine range etwas lockern.
 
Alt
Standard
13-02-2010, 21:07
(#3)
Benutzerbild von Betontico
Since: Sep 2007
Posts: 201
Wie schon vom vorherigen Poster erwähnt würd ich in den Blinds immer den ATTtoStealWert des Gegner beachten, zumindest wenn das Raise vom Cu oder später angesetzt wird.

Ansonsten muss man halt statsspezifisch gucken. Wenn einer relativ loose raist, also zb. mit 50/40 auf 100 Hände oder so 3-Bette ich ihn auch relativ loose in Late Position, wenn vorher noch niemand in den Pot eingestiegen ist.

Also in erster Linie mach ich meine 3-Bets davon abhängig wie loose der Openraiser ist, wieviele Leute sein openraise gecallt haben um evt zu squeezen, sprich all-in zu pushen und ausschlagebend ist für mich auch noch der Wert fold-to-3Bet. Je höher der ist umso öfter kannste ja ne 3-Bet anbringen und er wird folden, zumindest bei entsprechender Samplesize. Dementsprechend looser ist also auch meine 3-Betting-Range, aber die möcht ich jetzt eigentlich nicht so preisgeben^^

LG Tico
 
Alt
Standard
13-02-2010, 23:34
(#4)
Benutzerbild von JacquesCurie
Since: Dec 2008
Posts: 66
Danke!

Bleibt für mich noch die Frage, wie genau ich auf die Stats reagiere. Mir ist schon klar, dass ich looser werden muss, wenn mein Gegner looser wird. Und ob jemand einfach meinen Blind stehlen will, erkenne ich meistens.

Vielleicht ein Beispiel zur Verdeutlichung meines Problems:

Ich halte JJ in LP. Aus MP raist jemand mit den Stats 20/15. Was genau sagen mir nun diese Stats? Er raist mit 15% seiner Hände. Heißt das mit JJ bin ich Favourit gegenüber seiner Range? Wie geht man mit diesem wissen um?
 
Alt
Standard
14-02-2010, 02:19
(#5)
Benutzerbild von Betontico
Since: Sep 2007
Posts: 201
Also zu deinem Beispiel.

Da haste 2 Möglichkeiten. Entweder du Pushst preflop all-in, dann callt er dich meistens mit 88+ und AQ oder die zweite Möglichkeit ist du callst und wenn der Flop keine Overcards enthält kannste pushen.
Also meistens biste mit JJ in dem Fall Favorit, weshalb wohl die erste Variante zu bevorzugen ist
 
Alt
Standard
14-02-2010, 02:30
(#6)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
also z.b. gegen buttonraise kann man any pair und so A9o+ shove, vllcht noc Kj KQ.
Gegen ep raises sind die JJ+ Ak+ ok.

den größten vorteil hätte es aber poker zu spielen und fullstacked zu sein
 
Alt
Standard
14-02-2010, 04:16
(#7)
Benutzerbild von Betontico
Since: Sep 2007
Posts: 201
lissi i mein i hab ja nix gegen dich ^^ Aber könntest du dieses Forum bitte einfach meiden ^^

Danke
 
Alt
Standard
14-02-2010, 09:44
(#8)
Benutzerbild von JacquesCurie
Since: Dec 2008
Posts: 66
Fullstack spielen ist mein Ziel, keine Sorge.

Aber zurück zu dem Beispiel: Hab mich da wahrscheinlich unklar ausgedrückt. Oder es ist komplizierter als ich dachte.

Kann man sich zu einem bestimmten PFR-Wert des Gegners eine Range zusammenbasteln?

Vielleicht so, dass man bei Leuten mit 15% mit 10% reraised. Aber wie genau funzt das? Gibt es da einen Richtwert? Vielleicht gibt es sogar eine mathematische Begründung. Sklansky hat in seinem Buch NoLimitHoldem Theory and Practice zum Beispiel Ranges für das callen von Preflopallins bei Tourneys. Kann man sowas ähnliches für 3-betting machen? Oder sogar gleich das gleiche nehmen? Oft ist es ja so, dass man Prflop All-in ist. Man called zwar kein All-in, aber die Wahrscheinlichkeiten sollten ja die gleichen bleiben. Obwohl... das ist ja auch noch in Potodds eingeteilt.

Ich weiß nicht ob überhaupt einer von euch das Buch hat und versteht was ich meine

Also nochmal auf den Punkt gebracht: Wie gehe genau gehe ich mit den Preflopstats meiner Gegner beim 3-betting um?

Geändert von JacquesCurie (14-02-2010 um 09:47 Uhr).
 
Alt
Standard
14-02-2010, 15:34
(#9)
Benutzerbild von freemot
Since: Jan 2009
Posts: 223
Mit dem PFR hat das nur bedingt was zu tun. Eher müsstest Du schauen, wer von welcher Position aus wieviel Prozent seiner Hände eröffnet und dementsprechend für Dich eine tightere Range zum Resteal wählen.
Wenn ein 9/8er aus EP openraist, wäre ein Resteal mit KQs sicher keine gute Entscheidung. Gegen einen Steal reicht diese Hand aber sicher für einen Resteal aus.
Wenn Dir zu umständlich und unpraktikabel ist, für jede Position extra in die generischen Stats zu schauen, ist am ehesten der VPIP aussagekräftig. Wenn man es mit einem 40/x-Fish zu tun hab, isolier ich mit etwa der Top-15% Range. Bei einem soliden 14/x sollte man eher nur 5% bis 10% Reraisen.
Man kann schon sehr genau sagen, wie die Range vom Gegner aussieht, wenn man ne ausreichende Samplesize an Gegner-VPIP-Daten hat. Bei Reteals ist es absolut davon abhängig, ob der Gegner selbst einen hohen Stealwert hat. Ansonsten, bei so 13%, bekommt man ihn auch nicht zum Folden und hat mit einem kleinen Pocketpair nur einen Coinflip. Wenn der Gegner allerdings 40% stealt, steht man mit 88 halt verdammt gut da.

Geändert von freemot (14-02-2010 um 15:45 Uhr).
 
Alt
Standard
14-02-2010, 15:59
(#10)
Benutzerbild von JacquesCurie
Since: Dec 2008
Posts: 66
Ok! Vielen Dank!

Ich hab jetzt auf jeden Fall schonmal einen Überblick.

Mal sehn wo sich als nächstes Fragen stellen