Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Starthände u. Positionsspiel

Alt
Standard
Starthände u. Positionsspiel - 31-12-2007, 19:06
(#1)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Seit drei Wochen spiele ich um Echtgeld 2c/4c FL.
Ich versuche mich immer and den in der Ausbildung empfohlenen Händen, je nach Position zu halten. Fakt ist aber, dass mein Spiel nich sonderlich profitabel damit ist. Meist folde ich ja dann und die Hände, die ich dann spiele sind noch lange nicht die stärksten. Oft spiele ich in einer Stunde nur 2,3 Hände. 1 oder zwei gewinnen dann evtl. Das sind dann aber keine Pötte die sich lohnen. Wenn ich lange zeit nur folde und dann plötzlich pre Flop raise geht in der Regel nur der mit, der ebenfalls ein sehr starkes Blatt hat. Damit sind die Gewinnerpötte klein und die Wahrscheinlichkeit auch mit AK oder AA geschlagen zu werden groß. Das zumindest ist meine Erfahrung. Ich werde auch oft mit Händen geschlagen, die geringwertiger als meine gefoldete Hände sind.
Eigentlich war ich anfangs erfolgreicher, als ich nur nach Gefühl gespielt habe. Vielleicht kann jemand was dazu sagen, der sich damit auskennt.
 
Alt
Standard
31-12-2007, 19:21
(#2)
Benutzerbild von wks-mike
Since: Aug 2007
Posts: 432
Tatsächlich ist es im .2/.4 Level so wie du es schon festgestellt hast,nach Startinghandchart sicher,nach Gefühl profitabel.

Im Prinzip hast du 2 Möglichkeiten.Entweder spielst du mehrere Tische parallel streng nach Chart oder du bleibst bei der jetzigen Performance und passt den Chart deinen Bedürfnissen an.
 
Alt
Standard
31-12-2007, 21:57
(#3)
Benutzerbild von Locquo
Since: Sep 2007
Posts: 317
also ich würds auch mit max 3 parallel tischen probieren, wenns mehr sind verlier ich die gegner aus dem auge .... mir hatsgeholfen ...

und .... ja versuchs mal mit ner mischung ... aus erlerntem und individualität ..... mit disziplin

guten rutsch
 
Alt
Standard
31-12-2007, 22:06
(#4)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Zitat:
Zitat von wks-mike Beitrag anzeigen
Tatsächlich ist es im .2/.4 Level so wie du es schon festgestellt hast,nach Startinghandchart sicher,nach Gefühl profitabel.

Im Prinzip hast du 2 Möglichkeiten.Entweder spielst du mehrere Tische parallel streng nach Chart oder du bleibst bei der jetzigen Performance und passt den Chart deinen Bedürfnissen an.

Mehrere Tische spielen geht nicht. Bin Anfänger und muß mich auf die Mitspieler konzentrieren. Wenn ich einen Tisch nicht langfristig profitabel spielen kann, dann kann ich mehrere Tische gleichzeitig auch nicht profitabel spielen - das Gegenteil ist der Fall. Zumindest ist das meine Logik
 
Alt
Standard
01-01-2008, 01:18
(#5)
Benutzerbild von Locquo
Since: Sep 2007
Posts: 317
Zitat:
Zitat von ashuz Beitrag anzeigen
Mehrere Tische spielen geht nicht. Bin Anfänger und muß mich auf die Mitspieler konzentrieren. Wenn ich einen Tisch nicht langfristig profitabel spielen kann, dann kann ich mehrere Tische gleichzeitig auch nicht profitabel spielen - das Gegenteil ist der Fall. Zumindest ist das meine Logik
dass dachte ich erst auch, aber dann hab ich gespürt, dass ich bei nur einem tisch mich zu schnell zum handeln genötigt gefühlt habe .... bei 2 tischen bin ich ruhiger abgeklärter, nix wird langweilig,gegner beobachten geht noch ... und bislang dort meht im plus denn an einem tisch .... hab mich über mich selbst gewundert
 
Alt
Standard
01-01-2008, 01:29
(#6)
Benutzerbild von Ronneburg
Since: Nov 2007
Posts: 99
Zitat:
Zitat von Locquo Beitrag anzeigen
dass dachte ich erst auch, aber dann hab ich gespürt, dass ich bei nur einem tisch mich zu schnell zum handeln genötigt gefühlt habe .... bei 2 tischen bin ich ruhiger abgeklärter, nix wird langweilig,gegner beobachten geht noch ... und bislang dort meht im plus denn an einem tisch .... hab mich über mich selbst gewundert
Langeweile hat am Pokertisch absolut nichts zu suchen !!

Wenn du gelangweilt bist, haste deine Gedanken woanders !

Lass dich nicht beirren, wenn deine Gegenspieler sich viel Zeit lassen, nutze lieber die Zeit und rechne alles nochmal durch.

Aller Anfang ist schwer, aber versuch´s mal.
 
Alt
Standard
01-01-2008, 02:03
(#7)
Benutzerbild von kalle67ger
Since: Sep 2007
Posts: 32
Sicher ist es am Anfang gut sich an die Starthand-Charts zu halten. Das ist aber nicht alles. Wichtig ist das du viele Informationen über deine Gegenspieler sammelst. Dann kann man an bestimmten Tischen unter gewissen Vorraussetzungen auch andere Hände profitabel spielen.
 
Alt
Standard
01-01-2008, 11:48
(#8)
Benutzerbild von IvyLeague7
Since: Dec 2007
Posts: 464
Grundsätzlich würde ich mich weiter an die Starthandtabelle halten. Auf lange Sicht wirst du damit erfolgreich sein.

Allerdings ist Poker ja kein ganz schematisches Spiel, sondern lebt auch von der Dynamik am Tisch und den Gegnern. Du sagst, du beobachtest die Gegner--das ist schon mal gut. Aber sie beobachten auch dich (selbst auf den ganz niedrigen Limits schlafen nicht alle die ganze Zeit...:-) Heißt: Wenn du nur 1 bis 3 Hände in der Stunde spielst, wird selbst den Donks auffallen, dass du nicht mit Trash an den Start gehst-und sie folden oder callen dich auch nur mit nem Monster...(hast du ja berichtet)
Versuch mal anfangs den Gegnern eine schlechte Hand zu zeigen, wo du einen billigen!!!! Pot mit mittelmäßigen Karten gespielt hast. Dann hast du nicht das Image eines Rocks.

Aber wie gesagt, würde mich generell an die Tabelle halten und ab und zu (als Anfänger auf den niedrigen Limits noch selten) auch mit Intuition spielen und etwas probieren, um nicht allzu berechenbar zu sein.

Wünsche dir Erfolg und das nötige Glück...
 
Alt
Standard
01-01-2008, 16:51
(#9)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
Zitat:
Zitat von Ronneburg Beitrag anzeigen
Langeweile hat am Pokertisch absolut nichts zu suchen !!

Wenn du gelangweilt bist, haste deine Gedanken woanders !

Lass dich nicht beirren, wenn deine Gegenspieler sich viel Zeit lassen, nutze lieber die Zeit und rechne alles nochmal durch.

Aller Anfang ist schwer, aber versuch´s mal.
Wenn man stundenlang nur einen Tisch vor sich hat, dazu noch fixed limit? Doch da würde ich auch einpennen und/oder grenzwertige Hände spielen.
Pokern soll spaß machen und nicht ermüden. Die nötige Geduld bringe ich z.B. nur auf wenn ich in Topform bin, oder mehrere Tische spiele.
 
Alt
Standard
08-01-2008, 21:45
(#10)
Benutzerbild von heddlein
Since: Nov 2007
Posts: 264
ich denke der starting hand chart ist eine richtline an die man sich nicht unbedingt halten muss....du kannst ihn je anch spielerfahren dann ausbauen aber es soll eine annährende richtlinie sein die dir helfen soll