Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK als größte Verlustquelle

Alt
Standard
AK als größte Verlustquelle - 27-02-2010, 04:37
(#1)
Benutzerbild von shinjirei
Since: Apr 2008
Posts: 120
BronzeStar
Hallo,

mir stellt sich folgendes Problem (auf NL25, noch häufiger auf NL10):

Sobald ich preflop mit AK in eine Allin-Situation komme, liege ich in etwa 60% aller Fälle hinten, und bekomme zu 30% coins. Selbst viele Deppen sind bei reraises (im Gegensatz zu openraises) imstande, AQ- zu folden, sodass an range bei den meisten TT+ liegt. Gegen KK und bes. AA wars das dann mit einem 20BBStack. AK scheint mir in meinem Spiel die leakigste Hand zu sein, mit welcher ich häufigst preflop hinten liege.
Diese Situationen sind nun oftmals einigermaßen transparent (tag raist in EP oder ahnlich), sodass ich mich frage, ob es wohl ev+ sein kann, entgegen der SHC auch ab und an AK zu folden. Andererseits möchte ich auch keine value liegen lassen, und in Anbetracht des kleinen Stacks weiß ich nicht, ob ich an dieser Stelle profitabel folden kann.

Wie seht ihr dies?
(Ansonsten großes Lob an dieser Stelle für die grandiosen SSS-Artikel, Videos und LIve-Trainings; die Bankroll rollt)

Grüße,
shinjirei
 
Alt
Standard
27-02-2010, 05:10
(#2)
Benutzerbild von polymyxa
Since: Dec 2008
Posts: 411
BronzeStar
Zitat:
Zitat von shinjirei Beitrag anzeigen
Sobald ich preflop mit AK in eine Allin-Situation komme, liege ich in etwa 60% aller Fälle hinten, und bekomme zu 30% coins. Selbst viele Deppen sind bei reraises (im Gegensatz zu openraises) imstande, AQ- zu folden, sodass an range bei den meisten TT+ liegt.
Ich habe die wichtigen Wörter mal hervorgehoben. Mit AK ist es bei einem Raise vor uns nicht das Primärziel in den Showdown zu gehen sondern das Geld, welches bereits im Pot ist mitzunehmen. Der Showdown ist hier nur der Plan B. Mit AK kommt ein nicht unerheblicher Teil der Winnings aus non-Showdowns.

Hier mal meine Daten aus ca. 420000 NL25 Händen:

Filter: NL25; Holecards AKs, AKo; Facing Raise PF; PF 3Bet

insgesamt 1130 AK Hände
Gewinn 1032,75$ (0,91$ pro Hand)
W$SD: 62,7%
Showdown-Winnings: ca. 530$
Non-Showdown-Winnings: ca. 500$

Man sieht also: AK ist deutlich +EV bei 3Bets. Evtl. hattest du bisher einfach nur Pech. Auch bei mir gab es Phasen (einmal 300 AK Hände und einmal 150 Hände) wo die Showdownwinnings bei +-0 lagen. Die Non-Showdowns gingen aber immer kontinuierlich nach oben.

Man kann mit AK bei einem Raise vor einem eigentlich auch nicht viel falsch machen, außer natürlich zu callen.
Üblicherweise wird reingeschoben und der Rest ist warten was der Gegner macht.
In ganz seltenen Fällen ist ein Fold möglich. Dieser bedarf aber sehr guter Reads. Ich folde z.B. bei einen Raise und Reraise vor mir sofern die beiden Gegner nicht komplett Braindead sind oder gegen eine sehr tighten SSS-Raiser aus EP (AK hat gegen dessen Range ca. 41%).
 
Alt
Standard
28-02-2010, 00:53
(#3)
Benutzerbild von El91Can
Since: Aug 2007
Posts: 1.370
Sehe ich genauso.
Gibt sessions, da verlierst du nur mit AK, aber im Longrun ist AK PF All-In shoven schon +EV......am besten gegen mehrere Gegner, und dann den Flop mit TJQ treffen^^
 
Alt
Standard
lol - 06-03-2010, 05:56
(#4)
Benutzerbild von raubritter99
Since: Nov 2009
Posts: 412
Meine größte Verlustquelle ist zur Zeit POKER!!!
 
Alt
Standard
06-03-2010, 15:00
(#5)
Benutzerbild von JacquesCurie
Since: Dec 2008
Posts: 66
hehe... geht mir auch ein bisschen so

Einfach "the poker mindset" lesen... hilft echt super!!!
 
Alt
Standard
07-03-2010, 02:59
(#6)
Benutzerbild von raubritter99
Since: Nov 2009
Posts: 412
habs mir heute dann mal bestellt, dass ich mit meinem mimimi aufhöre! lol