Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 Was haltet ihr davon?

Alt
Standard
NL10 Was haltet ihr davon? - 23-03-2010, 01:17
(#1)
Benutzerbild von zuckerjunkie
Since: Mar 2010
Posts: 15
Ich dachte ich falle vom Stuhl als ich das sah. Wie hättet ihr gespielt? Ich hatte den typ schon ne weile am Tisch und der hat so ziemlich alles gespielt, deswegen war ich auch recht aggro ^^

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 ($2)
MP1 ($7.60)
Hero (MP2) ($11.15)
CO ($10)
Button ($1.85)
SB ($14.75)
BB ($2.15)
UTG ($1.80)

Preflop: Hero is MP2 with ,
2 folds, MP1 checks, Hero bets $0.40, 4 folds, MP1 calls $0.30

Flop: ($0.75) , , (2 players)
MP1 bets $0.60, Hero raises to $2, MP1 calls $1.40

Turn: ($4.75) (2 players)
MP1 bets $3.50, Hero calls $3.50

River: ($11.75) (2 players)
MP1 bets $1.65 (All-In), Hero calls $1.65

Total pot: $15.05 | Rake: $0.70

Results:
MP1 had , (three of a kind, sixes).
Hero had , (two pair, Kings and Queens).
Outcome: MP1 won $14.60
 
Alt
Standard
23-03-2010, 03:06
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Am Turn reinstellen ... Feddisch...
 
Alt
Standard
23-03-2010, 08:32
(#3)
Benutzerbild von haihappen77
Since: Sep 2009
Posts: 1.168
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Am Turn reinstellen ... Feddisch...
+1.
 
Alt
Standard
Pech gehabt - 23-03-2010, 10:42
(#4)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
Wenn ich soetwas sehe, frage ich mich, ob ich das Pokerspiel nicht an den Nagel hängen möchte!

Die Hand fängt schon seltsam an und meine ersten Fragen an Dich sind folgende:

Wieso spielst du KQo aus MP überhaupt? Was machst du, wenn hinter dir geraist wird? KQ wird sogar von namhaften Profis als sog. Problemhand sehr vorsichtig gespielt. Natürlich kann man KQ spielen, aber aus LP, wenn entweder viele Limper drin sind (und mit KQs) mit einem Limp, oder zu dir gefoldet wurde mit einem Open-Raise.

MP1 callt deinen Raise OOP mit suited connectors....sein erster Riesenfehler! Für ihn stimmen hier weder die Pott-Odds, noch die Odds.

Auf dem Flop donkt er in dich hinein....sein zweiter Fehler, denn du warst der Preflop-Agressor und hättest sicherlich mindestens eine C-Bet gebracht, die er hätte raisen können (wenn er getroffen hätte, oder einen guten Treffer repräsentieren möchte). So besteht die Gefahr, daß du nicht getroffen hast und auf seine Bet foldest. Erstaunlicherweise trifft deine Problemhand das Board aber ziemlich gut und folglich ist dein Raise ein richtiger Move.....2:1 für dich (zwei Fehler bei ihm und einer bei dir)!

Deinen deutlichen Raise callt er nun, mit dem niedrigsten Paar...sein dritter Fehler, denn er muß wissen, daß er hinten liegt, weil K oder Q durchaus in der Range eines Preflop-Raisers liegt. Er kann sich an dieser Stelle höchsten 5 Outs zurechnen, nämlich die 3 Siebenen (wir wissen natürlich, daß die Siebenen tatsächlich ausfallen, aber er eben nicht) und die verbleibenden 2 Sechser. Damit stimmen die Pott-Odds für den Call wieder nicht.

Auf dem Turn donkt er schon wieder in dich hinein und macht damit den vierten Fehler, aber...jetzt repraisentiert er die fertige Straight. Ohne den Ausgang der Hand zu kennen, mußt du dir jetzt allerdings die Frage stellen, was du jetzt mit Top-Two-Pair eigentlich noch schlägst. Er könnte wirklich den Straight-Draw gespielt haben und jetzt getroffen haben, bzw. er könnte seit dem Flop mit einem Set vorne sein. Zugegeben, QQ und KK sind unwahrscheinlich, weil du KQ hälst, aber eben nicht unmöglich und es würde seine Spielweise erklären. 66 ist aber jetzt die wahrscheinlichste Hand, die er haben könnte. Dein Call ist hier auch ein Fehler, weil er bereits mit seiner Bet commited ist und sicher nicht auf dem River checken wird. Er repräsentiert (mit seinem Quasi-All-In) hier eine sehr starke Hand, die du nur mit 4 Outs schlägst (wenn überhaupt, denn er könnte zwei dieser Outs halten). Wenn du ihm diese Hand gibst, dann stimmen die Pott-Odds diesmal für deinen Call nicht....auch die implied Odds rechtfertigen den Call nicht, da er nur noch 1,65 Dollar dahinter hat. Immer noch 4:2 für dich!

Auf dem River hat wenigstens mal keiner einen Fehler gemacht....Glück für ihn und Pech für Dich...soviele Fehler in einer Hand gibt es nur in den Micros....Wahnsinn!!!
 
Alt
Cool
jo - 23-03-2010, 11:39
(#5)
Benutzerbild von HaiPoker
Since: Sep 2007
Posts: 3.449
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Am Turn reinstellen ... Feddisch...
this



Ich kaufe ständig T$ - Angebote könnt ihr mir gerne per PM schicken

 
Alt
Standard
23-03-2010, 11:52
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von leowolf Beitrag anzeigen
Wieso spielst du KQo aus MP überhaupt?
Weil wir nur alle 221 Hände AA bekommen und es ziemlich langweilig wird darauf zu warten?

Srly, der Raise vom Hijack mit dead money im Pot ist super standard. Wenn du den Turn reinschiebst ist die Hand ideal gespielt imo.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (23-03-2010 um 11:55 Uhr).
 
Alt
Standard
23-03-2010, 12:17
(#7)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Weil wir nur alle 221 Hände AA bekommen und es ziemlich langweilig wird darauf zu warten?
Witzig....ich habe doch geschrieben, daß man KQ spielen kann, nur eben nicht so. Von AA habe ich überhaupt nichts geschrieben, aber tatsächlich gehört diese Hand auch zur Starthandgruppe Nr. 1, mit der man aus MP raisen kann....KQo aber eben nicht. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, daß man aus MP mit KQo nicht unbedingt spielen muß!

Es geht hier imo nicht darum, das eigene Spiel aufzulockern, weil es sonst zu "langweilig" wird, sondern ums Geld verdienen. Auf Dauer kann man kein Geld gewinnen, wenn man aus MP KQo spielt und auch nicht, wenn man nur AA spielt.

Das ist aber genau die Art von Kommentaren, wegen derer ich mich bei IntelliPoker im letzten Jahr ziemlich zurückgehalten habe. Da sich in dem letzten Jahr nicht viel daran geändert zu haben scheint, dürft ihr euch nicht wundern, wenn sich auch andere mehr und mehr zurückhalten.
 
Alt
Standard
23-03-2010, 12:25
(#8)
Benutzerbild von Bayotech72
Since: Oct 2009
Posts: 348
BronzeStar
finde den post von leo bzgl der hand einer der besten, den hier seit langem gelesen habe
 
Alt
Standard
23-03-2010, 12:37
(#9)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
Vielen Dank Bayotech72....und wegen solchen Leuten wie Dir habe ich beschlossen wieder aktiver zu werden.
 
Alt
Standard
23-03-2010, 12:41
(#10)
Benutzerbild von Moritz III
Since: Jun 2008
Posts: 597
Zitat:
Zitat von leowolf Beitrag anzeigen
Wenn ich soetwas sehe, frage ich mich, ob ich das Pokerspiel nicht an den Nagel hängen möchte!

Die Hand fängt schon seltsam an und meine ersten Fragen an Dich sind folgende:

Wieso spielst du KQo aus MP überhaupt? Was machst du, wenn hinter dir geraist wird? KQ wird sogar von namhaften Profis als sog. Problemhand sehr vorsichtig gespielt. Natürlich kann man KQ spielen, aber aus LP, wenn entweder viele Limper drin sind (und mit KQs) mit einem Limp, oder zu dir gefoldet wurde mit einem Open-Raise.

MP1 callt deinen Raise OOP mit suited connectors....sein erster Riesenfehler! Für ihn stimmen hier weder die Pott-Odds, noch die Odds.

Auf dem Flop donkt er in dich hinein....sein zweiter Fehler, denn du warst der Preflop-Agressor und hättest sicherlich mindestens eine C-Bet gebracht, die er hätte raisen können (wenn er getroffen hätte, oder einen guten Treffer repräsentieren möchte). So besteht die Gefahr, daß du nicht getroffen hast und auf seine Bet foldest. Erstaunlicherweise trifft deine Problemhand das Board aber ziemlich gut und folglich ist dein Raise ein richtiger Move.....2:1 für dich (zwei Fehler bei ihm und einer bei dir)!

Deinen deutlichen Raise callt er nun, mit dem niedrigsten Paar...sein dritter Fehler, denn er muß wissen, daß er hinten liegt, weil K oder Q durchaus in der Range eines Preflop-Raisers liegt. Er kann sich an dieser Stelle höchsten 5 Outs zurechnen, nämlich die 3 Siebenen (wir wissen natürlich, daß die Siebenen tatsächlich ausfallen, aber er eben nicht) und die verbleibenden 2 Sechser. Damit stimmen die Pott-Odds für den Call wieder nicht.

Auf dem Turn donkt er schon wieder in dich hinein und macht damit den vierten Fehler, aber...jetzt repraisentiert er die fertige Straight. Ohne den Ausgang der Hand zu kennen, mußt du dir jetzt allerdings die Frage stellen, was du jetzt mit Top-Two-Pair eigentlich noch schlägst. Er könnte wirklich den Straight-Draw gespielt haben und jetzt getroffen haben, bzw. er könnte seit dem Flop mit einem Set vorne sein. Zugegeben, QQ und KK sind unwahrscheinlich, weil du KQ hälst, aber eben nicht unmöglich und es würde seine Spielweise erklären. 66 ist aber jetzt die wahrscheinlichste Hand, die er haben könnte. Dein Call ist hier auch ein Fehler, weil er bereits mit seiner Bet commited ist und sicher nicht auf dem River checken wird. Er repräsentiert (mit seinem Quasi-All-In) hier eine sehr starke Hand, die du nur mit 4 Outs schlägst (wenn überhaupt, denn er könnte zwei dieser Outs halten). Wenn du ihm diese Hand gibst, dann stimmen die Pott-Odds diesmal für deinen Call nicht....auch die implied Odds rechtfertigen den Call nicht, da er nur noch 1,65 Dollar dahinter hat. Immer noch 4:2 für dich!

Auf dem River hat wenigstens mal keiner einen Fehler gemacht....Glück für ihn und Pech für Dich...soviele Fehler in einer Hand gibt es nur in den Micros....Wahnsinn!!!


Sorry! Mehr fällt mir zu diesem Posting nicht ein.

Preflop würde ich auf 5 BB raisen.

Raise am Flop ist mE gut. Am Turn bist du keineswegs commmited.
Seine Bet zeugt von Stärke. Du mußt hier entscheiden, ob du deinen ganzen Stack investieren möchtest oder nicht.

Wenn ja ist die Frage, ob Du gleich am Turn alles reinstellst oder erst am River. Es sind einige SDs draussen, weswegen ich es (wenn ich committen wollte) es am Turn machen würde.