Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Frage zur Neteller Karte

Alt
Standard
Frage zur Neteller Karte - 23-03-2010, 12:26
(#1)
Benutzerbild von Welling68
Since: Nov 2007
Posts: 586
Hat jemand von euch diese nette Karte? Bei welchen Geldautomaten kann man mit ihr Geld abheben und beschränken sich die Kosten auf 4€ pro Auszahlung oder gibt es noch irgendwas verstecktes?
 
Alt
Standard
23-03-2010, 13:03
(#2)
Benutzerbild von Fosca1
Since: Aug 2007
Posts: 943
Du kannst damit an allen Geldautomaten die mir bekannt sind Geld abheben.Ich kenne auch keine Bank, die Mastercard nicht akzeptiert.
Versteckte Kosten gibt es keine im Moment.
Aufpassen muss man halt auf Wechselkursgebühren und bis vor einem Jahr gab es auch eine monatliche Inaktivitätsgebühr für die Karte, die aber nach 2 Monaten wieder abgeschafft wurde.

Der Punkt ist, Neteller kann jederzeit die Nutzungsgebühren für die Karte ändern und sie sagen einem leider nie Bescheid.
Deshalb sollte man da immer ein wenig aufpassen.

Geändert von Fosca1 (23-03-2010 um 13:07 Uhr).
 
Alt
Standard
23-03-2010, 13:11
(#3)
Benutzerbild von Pyraton2210
Since: Oct 2007
Posts: 898
SilverStar
*move* ins Allgemeine Pokerforum


Ich nutze zwar MB kann dir daher nicht so viel weiterhelfen, was ich aber weiss, dass die Inaktivitätsgebühr bei NT abgeschafft wurde.


MfG

Felix

Geändert von Pyraton2210 (23-03-2010 um 13:34 Uhr).
 
Alt
Standard
26-03-2010, 11:08
(#4)
Benutzerbild von hurricane562
Since: Aug 2008
Posts: 1.723
also sehe ich dass richtig dass, wenn ich die net+card bestelle, keine gebühren anfallen und auch beim bezahlen mit der card nicht?
 
Alt
Standard
28-03-2010, 11:34
(#5)
Benutzerbild von cueace
Since: Jul 2008
Posts: 197
Zitat:
Zitat von Welling68 Beitrag anzeigen
Hat jemand von euch diese nette Karte? Bei welchen Geldautomaten kann man mit ihr Geld abheben und beschränken sich die Kosten auf 4€ pro Auszahlung oder gibt es noch irgendwas verstecktes?
Wenn dein Neteller-Konto in € ist, dann fallen am Automaten €4 Gebühr an, keine weiteren Kosten.

Wenn dein Neteller-Konto in $ ist, dann fallen am Automaten $6 Gebühr an plus die Umrechnungsgebühren von $ zu €.

Die Gebühr fällt nur an Geldautomaten an. Da es sich um eine vollwertige Mastercard handelt, kannst du damit aber auch direkt Waren kaufen und bezahlen, überall wo Mastercard akzeptiert wird wie z. B. Tankstellen usw.

Bei €-Konten wird dann keine Gebühr fällig, bei $-Konten nur die Umrechnung.

Zitat:
Zitat von hurricane562 Beitrag anzeigen
also sehe ich dass richtig dass, wenn ich die net+card bestelle, keine gebühren anfallen und auch beim bezahlen mit der card nicht?
Ja
 
Alt
Standard
28-03-2010, 15:06
(#6)
Benutzerbild von hohertamrat
Since: Dec 2007
Posts: 251
BronzeStar
Zitat:
Zitat von cueace Beitrag anzeigen
Da es sich um eine vollwertige Mastercard handelt, kannst du damit aber auch direkt Waren kaufen und bezahlen, überall wo Mastercard akzeptiert wird wie z. B. Tankstellen usw.
Hier irrst du cueace, die Neteller-Mastercard ist wie jeder andere Prepaid-Kreditkarte keine vollwertige Kreditkarte, denn im Gegensatz zu ihrem vollwertigen Pendant kannst du sie dort, wo das Imprint-Verfahren (Abrechnung per schriftlichen Beleg, auf den die Datenprägung der Kreditkarte durchgedrückt werden) genutzt wird, nicht einsetzen.
Sie ist nur im Internet und da, wo der Zahlvorgang auf elektronischem Wege (POS-Terminal) abgewickelt wird, einsetzbar.

Das ganze ist nicht weiter schlimm, denn heute wird fast überall elektronisch gezahlt, man sollte sich nur darauf einstellen, das es bei einigen Restaurants und Hotels passieren kann, das man mit der Karte nichts anfangen kann.


Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.
(Ovid)
 
Alt
Standard
30-03-2010, 14:01
(#7)
Benutzerbild von cueace
Since: Jul 2008
Posts: 197
Zitat:
Zitat von hohertamrat Beitrag anzeigen
Hier irrst du cueace, die Neteller-Mastercard ist wie jeder andere Prepaid-Kreditkarte keine vollwertige Kreditkarte, denn im Gegensatz zu ihrem vollwertigen Pendant kannst du sie dort, wo das Imprint-Verfahren (Abrechnung per schriftlichen Beleg, auf den die Datenprägung der Kreditkarte durchgedrückt werden) genutzt wird, nicht einsetzen.
Sie ist nur im Internet und da, wo der Zahlvorgang auf elektronischem Wege (POS-Terminal) abgewickelt wird, einsetzbar.
Du scheinst keine Net+ Karte zu besitzen, denn was du sagst ist falsch.

Natürlich lässt sich die Net+ Karte auch beim Imprint-Verfahren nutzen, denn die Karte hat die nötigen Prägungen. Sie ist wie gesagt eine vollwertige Mastercard und lässt sich überall einsetzen wo mit Mastercard geworben wird.

Vielleicht verwechselst du das mit der früheren globe-wallet-card, die hatte das nicht und auf der stand auch aufgedruckt "electronic use only" .

Im Übrigen ist die Net+ Karte auch keine Prepaid-card wie die Vorgängerkarte, man muss sie nicht mehr extra aufladen, sondern sie ist direkt ans Net-Konto gekoppelt.

Geändert von cueace (30-03-2010 um 14:06 Uhr).
 
Alt
Standard
30-03-2010, 18:17
(#8)
Benutzerbild von hohertamrat
Since: Dec 2007
Posts: 251
BronzeStar
Zitat:
Zitat von cueace Beitrag anzeigen
Du scheinst keine Net+ Karte zu besitzen, denn was du sagst ist falsch.

Natürlich lässt sich die Net+ Karte auch beim Imprint-Verfahren nutzen, denn die Karte hat die nötigen Prägungen. Sie ist wie gesagt eine vollwertige Mastercard und lässt sich überall einsetzen wo mit Mastercard geworben wird.

Vielleicht verwechselst du das mit der früheren globe-wallet-card, die hatte das nicht und auf der stand auch aufgedruckt "electronic use only" .

Im Übrigen ist die Net+ Karte auch keine Prepaid-card wie die Vorgängerkarte, man muss sie nicht mehr extra aufladen, sondern sie ist direkt ans Net-Konto gekoppelt.
Cueace, die Bezeichnung Prepaid hat nichts damit zu tun, das die Karte aufgeladen werden muss, sondern damit das eine Zahlung mit ihr gedeckt durch dein Guthaben bei Neteller gedeckt sein muss.

Rechtlich gesehen ist sie zwar eine Kreditkarte, technisch gesehen ist sie aber eine Debit-Karte.

Mit der Prägung hast du durchaus recht, es kann durch aus mit Imprint-Verfahren gezahlt werden, jedoch nur dort, wo der Annehmer die Möglichkeit hat, die Deckung der Karte online zu überprüfen. Jedoch wird das Imprint-Verfahren meist von Stellen angewandt, die nicht über die Möglichkeit der Online-Überprüfung verfügen. (Siehe Terms of Use 4.2)

Hättest du die Terms of Use komplett gelesen, wüsstest du, das neben den eben genannten noch eine weitere Beschränkung besteht, Einzahlungen auf Seiten von Online-Spiele-Anbietern auch Pokerräumen sind über die Karte nicht möglich.

Ach ja, neben den 4€ Gebühren, die Neteller für eine Abhebung von einem Geldautomat nimmt, kann auch die Bank des Geldautomatens Gebühren erheben.

Noch eine Kleinigkeit, erfolgt bei normalen Prepaid-Kreditkarten kein Bonitätsprüfung, nimmt sich Neteller das Recht eine solche im Falle eines Falles durchzuführen.


Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.
(Ovid)
 
Alt
Standard
31-03-2010, 00:25
(#9)
Benutzerbild von cueace
Since: Jul 2008
Posts: 197
Zitat:
Zitat von hohertamrat Beitrag anzeigen
Cueace, die Bezeichnung Prepaid hat nichts damit zu tun, das die Karte aufgeladen werden muss, sondern damit das eine Zahlung mit ihr gedeckt durch dein Guthaben bei Neteller gedeckt sein muss.
Ich hatte es mit der Vorgängerkarte verglichen. Die Net+ Karte gibt's ja erst seit 1 Jahr oder so, und die globe-wallet-card davor, die musste man ja noch richtig aufladen per Auszahlung vom Neteller-Konto. Und so eine ist es jetzt eben nicht mehr, was ja auch besser ist.

Zitat:
Zitat von hohertamrat Beitrag anzeigen
Ach ja, neben den 4€ Gebühren, die Neteller für eine Abhebung von einem Geldautomat nimmt, kann auch die Bank des Geldautomatens Gebühren erheben.
Ich dachte, diese Gebühr ist für die Bank und nicht für Neteller. Ich kann nur meine Erfahrungen schildern, da ich unregelmässig mit der Karte auscashe. Hatte früher ein Konto in $ und da hab ich nie mehr als $6 bezahlt. Seit einem Monat hab ich ein neues in € und da hab ich erst einmal abgehoben und €4 bezahlt.

Aber an Tankstellen funktionierts immer, wenn man damit tankt und bezahlt, dann spart man sich die Automatengebühr. Das hab ich jedenfalls schon oft gemacht.

Geändert von cueace (31-03-2010 um 00:29 Uhr).
 
Alt
Standard
31-03-2010, 02:09
(#10)
Benutzerbild von hohertamrat
Since: Dec 2007
Posts: 251
BronzeStar
Zitat:
Zitat von cueace Beitrag anzeigen
Ich dachte, diese Gebühr ist für die Bank und nicht für Neteller. Ich kann nur meine Erfahrungen schildern, da ich unregelmässig mit der Karte auscashe. Hatte früher ein Konto in $ und da hab ich nie mehr als $6 bezahlt. Seit einem Monat hab ich ein neues in € und da hab ich erst einmal abgehoben und €4 bezahlt.

Aber an Tankstellen funktionierts immer, wenn man damit tankt und bezahlt, dann spart man sich die Automatengebühr. Das hab ich jedenfalls schon oft gemacht.
Ich habe geschrieben, die Bank kann, nicht sie muss. Hängt davon ab, welche Vereinbarung zwischen Ausgabeunternehmen (Mastercard) und den entsprechenden Kreditinstituten besteht.

Das mit der Tankstelle ist klar, das liegt einfach an der Sache warum eine Prepaid-Kreditkarte immer noch rechtlich gesehen eine Kreditkarte ist, obwohl sie wie eine Debitkarte auf Guthaben basiert.
Ein Kreditkartenunternehmen verdient auf zwei Arten Geld, einmal durch die Zinsen, die sie für ihre Kredite nimmt und durch ein prozentualen Anteil am Umsatz der mit der Karte getätigt wird.
Ob es sich um eine normale oder um eine Prepaid handelt, ist egal, die Akzeptanzstellen zahlen bei jedem Umsatz einen gewissen Prozentsatz an das Kreditkartenunternehmen.
Bei Debitkarten kostet jede Transaktion ein feste Gebühr.

Im Grunde genommen war mein Post nur ein Hinweis, damit man keine Überraschung erlebt. POS-Terminals sind heutzutage die Regel, Imprint-Verfahren ohne Online-Überprüfung ist jedenfalls in Deutschland die Ausnahme.

Das beste ist, man nutzt die Karte zum bezahlen und weniger zum Geldabheben, das ist kostengünstiger.


Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.
(Ovid)