Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Set A vs. Straight Flop-Allin

Alt
Standard
Set A vs. Straight Flop-Allin - 19-04-2010, 19:04
(#1)
Benutzerbild von freemot
Since: Jan 2009
Posts: 223
Hi,

kann mir jemand sagen, ob mein AI hier gut war? Wir spielen effektiv 100$ deep auf PLO50. Ich hab auf A45xx rainbow-board die fertige Straße mit 23 und die 6. Villain hält AA3 fürs set. Ich gehe Reraise AI und er snapcalled. War mein AI gut oder muss ich passiv spielen, um ein paired Board auszuschließen? Nachdem das Board aber nicht suited war, wollte ich mit der Nutstraight möglichst früh AI. War das Play von beiden falsch/richtig/kommt drauf an? Ich hab nur nen Holdem-Tracker, also leider keine weiteren Infos.
 
Alt
Standard
20-04-2010, 11:04
(#2)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
man kann die handhistory einsehen (festplatte) od. sie sich zumindest zuschicken lassen - so ist´s ein bisserl schwer den move zu beurteilen


 
Alt
Standard
07-05-2010, 17:00
(#3)
Benutzerbild von blumentopf7
Since: Jul 2008
Posts: 21
wenn du dein geld mit den nuts unterbringst machst du nie nen fehler- in dem fall warst du etwa 2:1 vorne.
ausser halt mit top set gegen wrap und flush draw aber auch da muss die marie rein, weil du auch oft gegen en kleineres set spielt

würde dir aber abraten plo50 deep zu spielen, wenn du so grundlegende sachen nicht weisst

gruß blu

oder lag das gepairte board schon ???
 
Alt
Standard
11-09-2010, 16:56
(#4)
Benutzerbild von Dashhead
Since: Aug 2007
Posts: 6
BronzeStar
Zitat:
Zitat von blumentopf7 Beitrag anzeigen
wenn du dein geld mit den nuts unterbringst machst du nie nen fehler- in dem fall warst du etwa 2:1 vorne.
ausser halt mit top set gegen wrap und flush draw aber auch da muss die marie rein, weil du auch oft gegen en kleineres set spielt

würde dir aber abraten plo50 deep zu spielen, wenn du so grundlegende sachen nicht weisst

gruß blu

oder lag das gepairte board schon ???
würde ich nicht unterschreiben dass man bei omaha nie einen fehler macht wenn man mit nuts reinstellt. kann oft sein dass man trotz nuts hinten ist. für diesen fall (wie für jede handanalyse) wäre echt mal ne hh angebracht
 
Alt
Standard
30-09-2010, 12:04
(#5)
Benutzerbild von IcemanPP
Since: Oct 2007
Posts: 46
Beschäftige mich zwar erst seit kurzer Zeit mit Omaha aber wie kann man mit den Nuts hinten liegen? Zu viele Draws sind möglich oder wie kann man das verstehen?
 
Alt
Smile
30-09-2010, 17:34
(#6)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
es gibt Situationen im Omaha, bei denen die "Nuts" gegen Starke Draws hinten liegen. Dazu kann es sein, dass Leute die gleiche Hand halten und Redraws besitzen.

Das von OP angesprechene Bsp. (236x auf A45 Flop) ist im übrigen nicht so ein solches Bsp.

Mit der 6 in der Hand und dem Rainbowboard ist das wohl im Worst case ein Flip:

board: As4c5d
Hand Equity Wins Ties
AdAcKdQc 46.71% 383 0
2h3h6hTh 53.29% 437 0


außer der gegner hat die selbe hand mit besseren redraws:

board: As4c5d
Hand Equity Wins Ties
AdAc2d3c 61.40% 375 257
2h3h6hTh 38.60% 188 257


um zu deienr frage ein bsp zu liefern:

Nuts (leichetr) underdog gg. draw:

board: QdTd6h
Hand Equity Wins Ties
QhQc2d3s 45.00% 369 0
JhKhAd9d 55.00% 451 0