Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Rechtslage vom Pokergeld

Alt
Standard
Rechtslage vom Pokergeld - 27-04-2010, 16:16
(#1)
Benutzerbild von atditod13425
Since: Nov 2007
Posts: 709
ich habe mal eine Frage zu der Rechtslage vom Pokergeld
muss man das Geld was man auf dem PS Konto hat bei Anträgen für z.B. Rente, BaFöG oder Hartz 4 / Arbeitslosengeld angeben? und wenn nein kann man dann dran gekriegt werden wegen Steuerhinterziehung oder wie sieht das ganze überhaupt aus?

ich hab zwar nicht selbst das Problem, aber würde mich mal interessieren
 
Alt
Standard
27-04-2010, 17:45
(#2)
Benutzerbild von skydivexx
Since: Oct 2007
Posts: 284
ob es angegeben werden muss bei anträgen lass ich mal offen.
zur steuerfrage:
http://www.freispruch.cc/gluecksspie...steuerfrei.htm
 
Alt
Standard
27-04-2010, 18:37
(#3)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Zitat:
Zitat von atditod13425 Beitrag anzeigen
ich habe mal eine Frage zu der Rechtslage vom Pokergeld
muss man das Geld was man auf dem PS Konto hat bei Anträgen für z.B. Rente, BaFöG oder Hartz 4 / Arbeitslosengeld angeben? und wenn nein kann man dann dran gekriegt werden wegen Steuerhinterziehung oder wie sieht das ganze überhaupt aus?

ich hab zwar nicht selbst das Problem, aber würde mich mal interessieren
Ich komme mal mit dem moralischen Aspekt ! Falls einer z.B. 100K auf seinem Pokerstars Konto liegen hat und dies NICHT angibt wenn er z.B. Hartz4 bezieht ist das in größtem Maße moralisch verwerflich und Betrug an alle DEUTSCHE.
Ich arbeite Vollzeit und bezahle meine Steuern , und wenn irgendeiner mit dickem Geld auf dem Konto Unterstützung von, unter anderem meinen, Steuergeldern kassiert ist er ein Schmarotzer und Betrüger.


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
27-04-2010, 19:09
(#4)
Benutzerbild von Der Heiner
Since: Oct 2007
Posts: 5.931
Wer OHNE Sünde ist der werfe den ersten Stein!




ISOP 2013 Event #19 Gewinner *FL Hold'em*
Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Main Event
 
Alt
Standard
27-04-2010, 20:40
(#5)
Benutzerbild von Lyccess
Since: Jan 2008
Posts: 537
Zitat:
Zitat von trimmel69 Beitrag anzeigen
Ich komme mal mit dem moralischen Aspekt ! Falls einer z.B. 100K auf seinem Pokerstars Konto liegen hat und dies NICHT angibt wenn er z.B. Hartz4 bezieht ist das in größtem Maße moralisch verwerflich und Betrug an alle DEUTSCHE.
Ich arbeite Vollzeit und bezahle meine Steuern , und wenn irgendeiner mit dickem Geld auf dem Konto Unterstützung von, unter anderem meinen, Steuergeldern kassiert ist er ein Schmarotzer und Betrüger.
Das sagst du jetzt. Aber ich behaupte mal, wenn du in dieser Situation wärst, würdest du es auch nicht angeben, weil das nämlich ziemlich dämlich war....

Geändert von Lyccess (27-04-2010 um 20:43 Uhr).
 
Alt
Standard
27-04-2010, 20:55
(#6)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Ich rede nicht von Peanuts, sondern von einer größeren Summe ! So das man davon seinen Lebensunterhalt bestreiten kann ohne auf stattliche Hilfe angewiesen zu sein ! Wenn man z.B. 3000 Euro im Monat mit Pokern macht und dann auch noch Hartz 4 bezieht nenne ich das unsozial !!!!!.


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'

Geändert von trimmel69 (27-04-2010 um 20:58 Uhr).
 
Alt
Standard
27-04-2010, 21:26
(#7)
Benutzerbild von Lyccess
Since: Jan 2008
Posts: 537
Ich meine damit nur, dass das Offenlegen von Pokereinkünften an den Staat mit Sicherheit auch eine Versteuerung dieser Gewinne nach sich zieht. Ich weißt nicht wieviele % das sind, aber ich schätze bei 100K müsst du bestimmt 35K davon wieder an den Staat abdrücken. Deswegen bezeichne ich diese Offenlegung als ziemlich dämlich. Völlig ungeachtet der moralischen Aspekte.
 
Alt
Standard
27-04-2010, 21:35
(#8)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Das ist richtig !
Deshalb bezog ich mich in der Hinsicht nur auf den Fall, wenn man zusätzlich Leistungen vom Staat (also unsere Steuergelder) bezieht !


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
29-04-2010, 13:33
(#9)
Benutzerbild von atditod13425
Since: Nov 2007
Posts: 709
hätt nicht gedacht dass daraus so eine heiße diskussion entsteht,
ne ein 100k bankroll habe ich leider bei weitem noch nicht und klar versteh ich den unmoralischem anspekt aber sagen wir z.B. man überschreitet durch seinen 1k bankroll den staatlichen freibetrag...was dann?!

Im Übrigen:
Zitat:
Zitat von Der Heiner Beitrag anzeigen
Wer OHNE Sünde ist der werfe den ersten Stein!
ist Nuts!
 
Alt
Standard
29-04-2010, 14:23
(#10)
Benutzerbild von Zaphod417
Since: Nov 2007
Posts: 46
Zitat:
Zitat von atditod13425 Beitrag anzeigen
muss man das Geld was man auf dem PS Konto hat bei Anträgen für z.B. Rente, BaFöG oder Hartz 4 / Arbeitslosengeld angeben?
Ja. Ist Vermögen. Immer dann anzugeben, wenn beantragte Leistung von dem Bestehen/Nichtbestehen eigener Vermögenswerte abhängt.

Zitat:
und wenn nein kann man dann dran gekriegt werden wegen Steuerhinterziehung oder wie sieht das ganze überhaupt aus?
Nein. Was hat Steuerhinterziehung damit zu tun? Dafür könnte das ein schöner Betrug werden. Nicht nur moralisch.

Zitat:
ich hab zwar nicht selbst das Problem, aber würde mich mal interessieren
Siiiicher.