Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Verhalten in loose passiven 6-max Spielen

Alt
Standard
Verhalten in loose passiven 6-max Spielen - 03-05-2010, 15:47
(#1)
Benutzerbild von Stahlwolf
Since: Nov 2007
Posts: 245
Hallo zusammen,

da ich nun zunächst etwas FLHE FR gespielt habe, möchte ich mich nun langsam etwas mehr mit 6-max beschäftigen, habe gestern auch meine erste Session gespielt und nachdem es zunächst in einem rasanten Tempo 50 BB rauf ging, ging es genau so schnell um 60 BB wieder runter… xD

Zur eigentlichen Frage: Da ich im 6-max CG relativ planlos bin, spiele ich derzeit ausschließlich nach dem Starthand-Chart für 6-max von Intelli.
Bekanntlich werden dort die Hände für die entsprechenden Positionen genannt, mit denen man openraisen sollte. Limpen machen wir ja nicht, wie in dem Artikel gelernt…

Welche Anpassungen muss ich bezüglich der Handauswahl vornehmen, wenn ich mehrere Leute am Tisch habe, die in fast jede Hand reinlimpen und vor allen Dingen, wie sieht es dann mit den C-Bets aus. In dem Artikel lernen wir ja auch, dass wir eigentlich 100% c-betten sollten, doch wenn ich fast jeden Pot 4-6-way spiele, ist das eigentlich mit den eher schwächeren empfohlenen Starthänden auf den meisten Boards relativ witzlos, zumal sowieso fast alles runtergecallt wird… hmmm…

Und zudem: Wie sieht es mit den Open-Raises aus, wenn vor mir mehrere Spieler reingelimpt hatten. Die eher schwächeren empfohlenen Starthände, um das Spiel zu eröffnen, verlieren doch hier stark an Wert, oder?

Nehmen wir an ich sitze mit QT am Button und vor mir limpen zwei Spieler rein. Hier zu raisen halte ich für nicht sinnvoll, oder? Was ist zu tun? Callen, Folden?

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Alt
Standard
03-05-2010, 16:01
(#2)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Hi, ich hatte dazu ja schon was in meinem Challenge-Blog geschrieben, deckt sich mit dem, was Drago schreibt.

Bzgl. Starthandchart kann man schon eher eins für Fullring nehmen, weil meist 4-6 Leute in der Hand sind.
 
Alt
Standard
03-05-2010, 16:46
(#3)
Benutzerbild von Stahlwolf
Since: Nov 2007
Posts: 245
Zitat:
Zitat von Moni1971 Beitrag anzeigen
Bzgl. Starthandchart kann man schon eher eins für Fullring nehmen, weil meist 4-6 Leute in der Hand sind.
Damit würden wir dann unser eigenes Spiel als Reaktion auf das schlechte Spiel unserer Gegner negativ anpassen.

Etwas tighter werden müssen wir hier wahrscheinlich schon, und wenn wir gut sind draufhämmern, wird eh alles nur runtergecallt oder gecheckt.
Hatte gestern den Eindruck, dass manche das wirklich wie Videopoker spielen.

@Dragomir

An einem einigermaßen "normalen" Tisch isoliere ich die Limper auch etwas looser, wenn sie nach der kleinsten Aggression dann spätestens auf dem Turn fast immer wegwerfen, dann natürlich auch gern immer wieder und mit wachsender Begeisterung.

Mal überhaupt: 6 max. swingt aber sick, wa?
 
Alt
Standard
23-06-2010, 05:34
(#4)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Zitat:
Zitat von Stahlwolf Beitrag anzeigen

d spiele ich derzeit ausschließlich nach dem Starthand-Chart für 6-max von Intelli.
Hast du dazu einen Link für mich ?
 
Alt
Standard
23-06-2010, 07:37
(#5)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Bitte schön:

http://www.intellipoker.de/articles/?id=2805

Ist aber zu tight. Picasso wollte eigentlich mal was basteln, hat er aber irgendwie vergessen
 
Alt
Standard
23-06-2010, 08:00
(#6)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Ahso ja, das kenn ich schon ich dachte es gibt ein weiteres. Wollte Picasso nicht mal eins basteln ?
 
Alt
Standard
23-06-2010, 09:06
(#7)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Ich finde das chart viel zu tight. Das mag auf den microlimits ok sein, aber ab 1/2 oder so sollte man wahrscheinlich schon deutlich looser spielen.