Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

K High call gegen thinking reg

Alt
Standard
K High call gegen thinking reg - 18-05-2010, 00:52
(#1)
Gelöschter Benutzer
Hi Zusammen,

Gegner ist ein thinking Reg der auch ab und zu mal auf Intelli unterwegs war.


PokerStars Limit Hold'em, $10.00 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with Q, K
1 fold, MP raises, 2 folds, Hero calls

Flop: (4.4 SB) 5, 2, 8 (2 players)
Hero checks, MP bets, Hero calls

Turn: (3.2 BB) 5 (2 players)
Hero checks, MP checks

River: (3.2 BB) A (2 players)
Hero checks, MP bets, Hero calls

Total pot: $52 (5.2 BB) | Rake: $2



Mein Gegner kann hier halt absolut nichts reppen, weder das Ace noch sonstige Pairs. Ich hab ihn hier am River eigentlich immer auf einem Bluff und finde den Call im Prinzip Standard. Ich bevorzugte hier cc einem b(c) weil ich denke dass mein Gegner hier öfter bluffen wird als er mich mit einem schwächeren K high callt.

Geändert von Gelöschter Benutzer (18-05-2010 um 01:18 Uhr). Grund: Begründung editiert
 
Alt
Standard
18-05-2010, 01:11
(#2)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Ich finde den call gut. Wie du schon sagtt wird er wohl kaum ein pair haben und flush ist auch so gut wie unmöglich.
Ab und zu wird er vieleicht ein A so spielen, aber standard ist das wohl nicht.

Ich denke hier wirst du in über 50% der Fälle gut sein, also klarer call.

Was noch zu überlegen wäre, wäre an seiner Stelle K high zu value-betten. Aber normalerweise sollte selbst da ein check-call besser sein.
 
Alt
Standard
18-05-2010, 01:17
(#3)
Gelöschter Benutzer
Hab auch überlegt mein K high gegen schwächere K highs an der Stelle auf Value zu betten, dachte mir aber dass er evtl. viel zu viel folden wird an dieser Stelle, was er anderweitig auf einen Check easy als Bluff betten würde (Da er vielleicht von sich denkt, dass er das A reppen könnte?)
 
Alt
Standard
18-05-2010, 02:01
(#4)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
seine line ist halt schon irgendwie schlecht^^
er kann halt null reppen und jedes Ax sollte eigentlich den turn betten. Pocket pairs sowieso und wenn es ein thinking reg ist, dann wirst du wohl in +70% der fälle vorne sein und manchmal noch ein schlechtes Ax sehen.

Ich würd mir halt überlegen zu v-betten am river.
Wenn der gegner aggro und thinking ist, dann wird er evtl häufig veruchen das A zu reppen, und bluffraises inducen wir auch da er wohl wissen muss dass seine line fast nie das board hittet und du häufig bluff-betten wirst.

Ka, vom gefühl check/calle ich, finde aber bei genauer betrachtung bet/call oder bet/3-bet for awesomness besser
 
Alt
Standard
18-05-2010, 11:34
(#5)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Ich würde sagen die entscheidung zwischen valuebet und bluffcatchen ist auch ein bischen Gegnerabhängig. Wenn villian sehr showdownbound ist und in der Vergangeheit schon durch Hero-calls aufgefallen ist ist eine bet vieleicht echt nicht schlecht. Da ihr hier nix repped ist kann ich mir schon vortsellen dass er hier mit Q high callen kann.

Wenn der Gegner nicht besonders aufgefallen ist finde ich bluffcatchen immer noch besser.
 
Alt
Standard
18-05-2010, 16:19
(#6)
Gelöschter Benutzer
Gegner ist SilentWM, gegen ihn ist hier Bluffcatchen> all da ich weder glaube dass wir nen Bluffraise inducen, noch dass er auf eine 3bet mit schwächeren Händen callt