Alt
Standard
Asse überspielt? - 21-05-2010, 10:01
(#1)
Benutzerbild von HappyZonK
Since: Aug 2007
Posts: 3
BronzeStar
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (10 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is MP3 with ,
UTG raises, UTG+1 calls, 2 folds, MP2 calls, Hero 3-bets, 4 folds, UTG caps, UTG+1 calls, MP2 calls, Hero calls

Flop: (17.5 SB) , , (4 players)
UTG checks, UTG+1 checks, MP2 checks, Hero bets, UTG calls, UTG+1 raises, 1 fold, Hero calls, UTG calls

Turn: (11.75 BB) (3 players)
UTG checks, UTG+1 bets, Hero calls, UTG calls

River: (14.75 BB) (3 players)
UTG checks, UTG+1 checks, Hero bets, 1 fold, UTG+1 raises, Hero 3-bets, UTG+1 caps, Hero calls

Total pot: $4.55 (22.75 BB) | Rake: $0.20


Naja auf dem River scheint die Frage kaum sinnvoll, da dann mein Nutflush noch angekommen ist. Aber ich frage mich ob ich gegen die Action auf dem Turn aufgeben sollte.
Reads sind nicht wahnsinnig verlässlich, da wiederum zu wenige Hände gespielt wurden. Jedoch hatte ich das gefühl dass der Spieler relativ loose ist. Seine Range hätte ich so auf: Kx,QJ,JT,Ax (aber relativ unwahrscheinlich), any Suits und Connectors bis etwa 56o.
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:05
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Ich würd jede Street cappen.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:09
(#3)
Benutzerbild von Silicernium
Since: Jan 2010
Posts: 441
BronzeStar
Hallo!

Gut, ich kenn mich ja nicht sooo gut aus, aber ich denke nicht, dass du am Turn hättest folden sollen. Da gab es einen bet. Habe es nicht durchgerechnet, aber ich denke einmal, dass du bei deinem Call +EV bist. Ich hätte es denke ich auch gecallt. Wenn der Flush nicht angekommen wäre, dann wäre ich am River dann ausgestiegen.

@Zero: Hättest du Flop und Turn gecapppt?

Silicernium
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:27
(#4)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Flop auf jeden Fall. Turn eventuell schon nicht mehr, weil unsere Equity doch schon bisschen gesunken ist, sollten wir atm hinten sein. Frage mich allerdings ernsthaft was UTG+1 da so zwanghaft durchcappt. Kann ja eigentlich nur KxQc sein.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:37
(#5)
Benutzerbild von Silicernium
Since: Jan 2010
Posts: 441
BronzeStar
Nun ja, ich hätte hier wahrscheinlich auf einen Flush oder eine Straight getippt. Eventuell Straight mit einem Kreuz?
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:41
(#6)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Zitat:
Zitat von Silicernium Beitrag anzeigen
Nun ja, ich hätte hier wahrscheinlich auf einen Flush oder eine Straight getippt. Eventuell Straight mit einem Kreuz?
Eine Straight? Da bleibt ja nur QJ. Wer das Preflop cappt, wird auf Dauer wohl nicht so viel Spaß haben.
 
Alt
Standard
21-05-2010, 10:49
(#7)
Benutzerbild von Silicernium
Since: Jan 2010
Posts: 441
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Drishh Beitrag anzeigen
Eine Straight? Da bleibt ja nur QJ. Wer das Preflop cappt, wird auf Dauer wohl nicht so viel Spaß haben.
Na gut, das stimmt schon. Aber auf dem Level? Da findet man vieles vor am Ende.

Trips eventuell noch? Obwohl, die müssten auf jeden Fall am River gefoldet werden.

Ax mit einem Kreuz dabei? Also denke da an Q oder J? Am Besten mit Q und dann denken, dass man vorne ist, weil niemand das A hat.
 
Alt
Standard
21-05-2010, 11:07
(#8)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
utg1 war nicht der pf-Aggressor, dem kann man also durchaus eine größere range geben, die auch den flush oder die straight beinhalten können. Ist aber ein seltsames Spiel, mit den nuts oder einer ansonsten auch starken Hand auf dem f c/r zu spielen, wenn der pf-Aggressor schon checkt. Will der kein Geld oder seine Hand nicht schützen?

f cap
9 outs zum nf und 2 outs zum topset dürften da reichen, zumal wir auch gut vorne liegen können.
t bet oder raise , gg reraise würd ich callen
r cap, wenn er den straightflush gefloppt hat, nh

Geändert von Waldkauz (21-05-2010 um 11:10 Uhr).
 
Alt
Standard
21-05-2010, 11:07
(#9)
Benutzerbild von HappyZonK
Since: Aug 2007
Posts: 3
BronzeStar
Naja war halt so, dass ich in den Straight 'Flush 8 to Jack'. Wobeim meiner Meinung das so selten in seiner Range liegt dass ich Mittlerweile eigentlich scho der Meinung bin, dass mein Play nicht volkommen verkehrt war. Schon nur kann man ihm da J8s fast nicht geben weil er Preflop einmal UTG Raise callt und das Cap auch noch. Da würde ich normalerweise den Gegner auf deutlich stärkere Hände setzen.
Also von der angenommenen Range vielleicht noch: AK-AT, KQ-KJ, QJs, AA,KK,QQ,JJ, any suited Connector bis 89. Somit hätte ich am River wieder immer die beste Hand ausser in dem Fall, den ich halt angetroffen habe.
 
Alt
Standard
29-05-2010, 14:53
(#10)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
@HappyZonK

IMO absolut korrekt gespielt - Flop kann man 3-betten, würde ich persönlich aber bei dem monochromem, extrem drawlastigen Board und der Anzahl der Gegner in der Hand nicht machen. Ohne dem Flushace würde ich meinen du bist schon weit hinten bzw. fast klinisch tot mit den Assen ^^.

Zu deiner Frage wegen dem Turnplay: Bei dem Riesenpot (Pot Odds von fast 12:1) kannst du mit dem Nutflush den Turn niemals, nie, nicht aufgeben !!! 12:1 erfordert ca. 8% und du drawst auf ein 18%-iges Nutflush + implied Odds gegen die Horde wenn du hittest. Turn c/c völlig richtig, River 3-bet natürlich dito. Hier wäre ich nur für den Fall, dass sich das Board gepaired hätte etwas vorsichtig gewesen - vnh, bad luck

Geändert von HungryEyes42 (29-05-2010 um 15:12 Uhr).