Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 JJo auf einem möglichen Flush-Draw Flop ohne Overcards

Alt
Standard
NL2 JJo auf einem möglichen Flush-Draw Flop ohne Overcards - 27-05-2010, 18:37
(#1)
Benutzerbild von NoYzE5
Since: Mar 2010
Posts: 9
BronzeStar
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($5)
Hero (UTG) ($0.80)
UTG+1 ($2.52)
MP1 ($2.92)
MP2 ($2.77)
CO ($0.47)
Button ($3.21)
SB ($1.43)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets $0.08, 1 fold, MP1 raises to $0.24, 5 folds, Hero calls $0.16

Flop: ($0.51) , , (2 players)
Hero bets $0.56 (All-In), MP1 calls $0.56

Turn: ($1.63) (2 players, 1 all-in)

River: ($1.63) (2 players, 1 all-in)

Total pot: $1.63 | Rake: $0.05


Über den Gegner (MP1) hatte ich leider nicht so viele Informationen (19 Hände), aber hier was ich habe:
VPIP: 26.32
PFR: 10.53
AF: 0.60

Meine Frage wäre, wie man die Hand hätte besser spielen hätte können.
War das so OK oder hättet ihr aufgrund des Draw lastigen Boards oder des Raises etwas anders gemacht, bzw die Bet größe anders angesetzt?
Wäre dankbar für Antworten.
MfG,
NoYzE
 
Alt
Standard
27-05-2010, 18:56
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Gibt 100 Sachen zu sagen, wie du das hättest besser spielen können, weils einfach nur terry is.

1. 100 BB am Tisch haben ist besser.
2. Pre kann man nicht callen. Entweder reinstellen für die 40BB oder folden.
3. Mit dem Push foldest du halt alles raus, was du beat hast und er callt alles was dich beatet.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
27-05-2010, 19:28
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Preflop:
Von allen Blättern, die dich hier so re-raisen würden, hast du mit das schlechteste.
Da finde ich die Tabelle der SSS
hier
absolut nich blöd.
Geht man danach, hast du bestenfalls(!) noch ne Chance auf nen Coinflip, unterm Strich liegste also hinten.

Das Re-Raise callen, hummhumm, ich würd sagen nein, denn es liegt kein 'dead money' (irgendwelche orntlichen Blinds+Antes) im Pot. Und selbst dann, is jede weitere Einzahlung von Kohle nur im Hinblick auf nen getroffenes Set sinnvoll, du musst dir hier im Klaren sein, dass du hinten liegst.

Also mit deinem Blatt is das Preflop eigentlich nen Fold.
Die Möglichkeit zu bluffen (nochmal raisen) würd ich sein lassen, finde ich aber noch erfolgversprechender als nen Call.


Turn: Raus. Jedes Blatt mit vorherigem Raise hat hier nix getroffen (außer vlt. die o.oooo1% Chance auf gefloppte quads).
Natürlich hat dein Gegner auch nix getroffen, aber da er sehr wahrscheinlich vorne liegt, biste nunmal im Schnitt hinten. Wäre die 3 ne Neun, hummhumm...., da könnte ein Bluff sogar funktionieren... Nen Shortstacker (und so siehste aus) spielt aber so keine Neunen. Also gehts selbst dann nicht..



Generell: Die 80cent finde ich furchtbar. Das siehste so oft und weißt genau wie die spielen. Mach was krummes draus, 94 oder so..
Du läufst sonst bei einigermaßen brauchbaren Gegnern immer nur ins Leere mit den raises..
 
Alt
Standard
27-05-2010, 19:52
(#4)
Benutzerbild von NoYzE5
Since: Mar 2010
Posts: 9
BronzeStar
Hmm ok, das hilft mir doch schonmal weiter.
Bin noch recht neu im Pokern (ca. 6.400 Hände) und auch wenn ich mich fast jeden Tag die Trainings-Sessions anschaue und/oder das Ausbildungscenter studiere dreh ich mich teilweise im Kreis.
Manchmal braucht man wohl auch mal die Meinung von anderen erfahreneren Spielern um sein Spiel zu verbessern.
Also danke für die Antworten, ich werde demnächst noch besser aufpassen.

MfG,
NoYzE
 
Alt
Standard
28-05-2010, 03:27
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Find aus dem Grund Turniere ganz praktisch. Zahlst wenig Geld für viele Hände und hast je nach Phase verschiedene Situation mit ihrem ganz eigenen Charakter. Während man zu Beginn mit dem ganz tighten Spiel gut zurecht kommt, muss man später mehr am Flop arbeiten. Billiger kann man da keine Fehler machen außer mit Spielgeld