Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

mal was anderes: contra dem BRM fetisch^^

Alt
Standard
mal was anderes: contra dem BRM fetisch^^ - 29-05-2010, 01:57
(#1)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
der vom allseits geschätzten poker-pro @smashen wieder aufgewärmte thread, wo es auch um die wichtigkeit von BRM geht,
hat mich auf die idee gebracht,
mal bissal "dagegen" zu schreiben

vorne weg, jeder, der sich mit einem strikten BRM wohl fühlt, is damit nicht gemeint und soll sein ding weiterfahren! weiters kann ich über CG nicht urteilen, weil ich dort nicht zuhause bin, da wirds wenn man multitabler is schon sinn machen!

jedoch les ich hier immer wieder heraus, dass das "wichtigste" im pokern ein solides BRM ist...
aja?!
dann wunderts mich aber, warum nicht wesentlich mehr ein positiven ROI haben....ein striktes BRM is ja wahrlich nich schwer zu verstehen bzw. anzuwenden

genau deshalb schreib ich das, weil ich finds manchmal lächerlich, wie tw. forumskollegen schreiben:
"halt dich einfach ans BRM, dann wirds schon"
weil wennst die edge nicht hast, dann hilft dir BRM beim tournament play nur, dass du langsamer pleite gehst...
dies kann sogar den negativen aspekt beinhalten, dass die leute aufgrund "des langsamen bergabs" sich nicht schnell genug aufraffen und sagen:
"hey entweder zieh ich den finger aus dem arsch und beschäftig mich wirklich mit der materie oder ich lass es einfach gut sein"
ist es nicht sogar verführerisch träge zu werden, wenn man sich auf das "vermeintliche netz" BRM zu sehr verlässt??

es gibt sicher tausende turnierspieler, die besser sind als ich, dennoch komm ich auf einen netten profit,
großteils aus spielen, die ich nach BRM nie&nimma spielen hätt dürfen,
weil meine BR zumeist sehr niedrig ist, weil ich entweder bissal was auf CG verzockt hab (und hier nich weil ich weit über meine limits gespielt hab, sondern weil die burschen (und natürlich auch mädels) dort einfach 10mal besser sind als ich und genausolche CG donks "lieben", die einen teil ihres tourney-win wieder verteilen ggggg) oder immer wieder auszahlen ließ...

ich denke, man muss einfach sich selbst gut kennen (und ja hier ist selbstdisziplin ebenso wichtig, wie beim BRM)und seine stärke realistisch einschätzen
bzw. auch seine form!!
und eben auch auf was man gerade lust hat!
ich spiel ein 2$ an manchen tagen genauso gern, wie ein anderes mal ein 215$ turnier
(das ich ja auch nie spielen dürfte, weil ich da ja 20K auf dem pokerkonto haben müsste^^)
und wenn man sieht, dass man oben nich wirklich mitspielen kann, dann sollte dies ein ansporn sein, sich noch mehr reinknien, auch diese leute haben irgendwann unten angefangen!

deshalb pro: pokercontent aufsaugen/lust am spiel haben/auch mal shots nach einem gewonnenen satturnier wagen
contra: BRM fetisch beim tourneygame...


und jetzt darf ich zerfleischt werden
 
Alt
Standard
29-05-2010, 09:18
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
BRM ist allgemein nur für Spieler geeignet, die langfristig Gewinn erzielen wollen bzw. das Risiko ihre Bankroll zu verlieren minimieren wollen.

Für reine Hobbyspieler die gelegentlich etwas spielen wollen, macht das wenig Sinn.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
29-05-2010, 11:37
(#3)
Benutzerbild von Der Heiner
Since: Oct 2007
Posts: 5.931
So Isses!

Ich hab oktober09 n 10er eingezahlt. 2 Tische NL25 (O8) bis ich auf 100$ ca. war. Dann 2 Tische NL50 (O8) natürlich immer short.
Dann einige Tunire geshippt u.a. 4ter im 5,50er Rebuy (PLO8) aber jedesmal wenn ich ne gute BR hatte 2-300€ ausgezahlt.
Nun beim letzten mal so auf 200 und bin damit broke gegangen, hab aber seit der Einzzahlun knapp 1500 ausgezahlt also WANE ob ich broke bin. Hab auch noch meine FPP in Klamotten umgesetzt die so 300eu bringen werden, dann mach ich auch wieder ne 10er Einzahlung ;-)
Wenn ich mich ans BRM halten würde, müsste ich mich wieder in den Micros rumdümpeln aber hab mittlerweile auch 3 Jahre Erfahrung und kann Spieler in anderen BuyIns besser abschätzen. Also wenns nicht klappt halt nochmal...




ISOP 2013 Event #19 Gewinner *FL Hold'em*
Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Main Event
 
Alt
Standard
29-05-2010, 12:30
(#4)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Na ja, is schon klar, dass jemand der halt scheiße spielt, nur durch BRM nich zum Winner wird. Aber es verhindert, dass Winner durch Swongs broke gehen. Das ist auch schon alles.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
29-05-2010, 12:56
(#5)
Benutzerbild von Der Heiner
Since: Oct 2007
Posts: 5.931
und zu diesen sogenannten Winnern kann sich wohl keiner hier im Forum zählen, sonst wären die nicht hier sondern NUR am spielen!!!




ISOP 2013 Event #19 Gewinner *FL Hold'em*
Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Main Event
 
Alt
Standard
29-05-2010, 13:32
(#6)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
also das glaub ich wiederum nich Heiner,
der narzissmus is ein hund, glaub mir
außerdemlernt ja auch ein spitzenspieler nie aus und kann von unserem donkmetathinking (der hat sicher kein as, sonst würd er ja ned den flop anspielen ggggg)
hier sicher auch was mitnehmen gggg
 
Alt
Standard
31-05-2010, 15:22
(#7)
Benutzerbild von Der Heiner
Since: Oct 2007
Posts: 5.931
lernen? winningplayer können noch was lernen??? hier?????

naja BRM soll jeder nutzen wie er will, ich fahr mit meiner Einstellung sehr gut;-)
und die die meinen 10 euro einzuzahlen und dann 3 Monate spielen bis Sie n 100 haben um dann aufzusteigen und alles wieder zu verlieren sollen ruhig so weiter machen. die die länger spielen wissen auf welchen level sie klarkommen und sollte das eben auch nutzen^^




ISOP 2013 Event #19 Gewinner *FL Hold'em*
Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Main Event
 
Alt
Standard
01-06-2010, 12:35
(#8)
Benutzerbild von bvbsge
Since: May 2008
Posts: 797
BronzeStar
BRM ist völlig überbewertet, man muss nur einen gute Beziehung zu Pokerstars haben. Dann crusht man auch die Highstakes mit einer Bankroll von einem Buy-In.


Ernsthaft:
Viele spielen zum Spaß mit Geld was sie verlieren können ohne gleich betteln gehen zu müssen. Die Leute können Buy-Ins spielen auf die sie gerade Bock haben (aber dann bitte nicht rumheulen, dass PS rigged ist)

Wer ernsthaft sich einen kleinen Nebenverdienst durch Poker ergrinden will, dem bleibt nichts anderes übrig als ernsthaftes BRM zu betreiben. Sonst ist die Karriere schneller beendet als sie losging. Ob die Roll auf PS liegt oder auf dem Bankkonto (mit dauerndem nachcashen ist egal)


Die SSS ist wie eine coole Braut, man muss sie nur gut behandeln, dann ist sie auch nett zu dir.

Wir Bloquen - Die shortstack boys
 
Alt
Standard
02-06-2010, 00:24
(#9)
Benutzerbild von Nightflop
Since: Nov 2007
Posts: 1.527
Wie ein großer Pokerphilosoph -quasi der Konfuzius des Pokerns- schon sehr treffend bemerkte: "...und ausserdem unter 1000 Dollar brauchste gar keine BRM anwenden"


The Downswingers - 17-facher Teambattle Champion
* * * * * * * * * * * * * * * * *
KEEP ON ROCKING !!!