Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

.25/.50 KK river thin-vbet ?

Alt
Standard
.25/.50 KK river thin-vbet ? - 02-06-2010, 03:01
(#1)
Benutzerbild von F1rst Try
Since: Nov 2007
Posts: 82
SB hat nen gemütlichen 94/38/1.2 Style. Postflop hat er gespielt wenn er was getroffen oder auf der Hand hatte, und sonst normalerweise nich.
Die anderen beiden könnten alles "spielbare", aber keine Premiumhände, haben (SC,PP,usw).

PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is MP with ,
UTG calls, Hero raises, CO calls, 1 fold, SB calls, 1 fold, UTG calls

Flop: (9 SB) , , (4 players)
SB bets, UTG calls, Hero calls, 1 fold

Turn: (6 BB) (3 players)
SB bets, 1 fold, Hero calls

River: (8 BB) (2 players)
SB bets, Hero calls

Total pot: $5 (10 BB) | Rake: $0.20

Hab ich die Hand korrekt gespielt?Kann man den river raisen?
 
Alt
Standard
02-06-2010, 09:35
(#2)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Flop raisen. Auf ne 3-bet kannst du dann getrost folden. Dein Downcall macht nich wirklich Sinn!


Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
wer braucht heute schon equity, die games sind doch viel zu einfach geworden..
 
Alt
Standard
02-06-2010, 13:12
(#3)
Gelöschter Benutzer
Finde den Calldown hier nicht schlecht, vorallem weil SB ja massig Karten in seiner Range hat und evtl auch einfach so den Flop donkt weil er ja "gut aussieht".

[EDIT]

Finde das mit dem Flopraisen hier irgendwie nich so geil weil nen Ace sowieso nicht folden wird und ich nicht möchte dass Villian hier seine Bluffs aufgibt sondern einfach weiterblufft.
Und sehe gerade auch noch dass ich die eigentliche Frage noch nicht beantwortet habe -> nh zum River, würde ihn nicht nochmal raisen, aus gleichem Grund wie ich den Flopraise nicht mag.

Geändert von Gelöschter Benutzer (02-06-2010 um 13:14 Uhr).
 
Alt
Standard
02-06-2010, 13:21
(#4)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
wenn du den river raist, wird keine bessere Hand wegwerfen, evtl. aber noch 3betten, aber eine schlechtere schwerlich callen wollen.
D.h. du kannst hier bei einem riverraise eigentlich nur noch verlieren, wenn du es nicht gerade mit einem Maniac zu tun hast.
 
Alt
Standard
02-06-2010, 13:39
(#5)
Benutzerbild von lisemldk
Since: Oct 2008
Posts: 1.030
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen

[EDIT]

Finde das mit dem Flopraisen hier irgendwie nich so geil weil nen Ace sowieso nicht folden wird und ich nicht möchte dass Villian hier seine Bluffs aufgibt sondern einfach weiterblufft.
Wer 94/38 hat callt uns nach nem raise am Flop doch mit jedem Bild das er schön findet runter.

Und wenn er 3-bettet haben wir hier einen easy Fold. Calldown find ich nicht so prall.


Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
wer braucht heute schon equity, die games sind doch viel zu einfach geworden..
 
Alt
Standard
02-06-2010, 14:04
(#6)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Naja mit dem calldown lassen wir ihn halt für uns valuebetten statt wir es selber tun, wenn wir den flop raisen. Der unterschied ist nur dass wir so weiter alle seine bluffs in der range behalten und uns nciht in sicke spots begeben wenn wir am flop raisen und dann auf ne 3bet auf nem AA3 flop KK gegen nen 95/40er aufgeben müssen.

Riverraise finde ich allerdings gar nicht so verkehrt, ich denke ein pair foldet hier bei ihm eh nicht, wenn er blufft machen wir mit dem raise ebenfalls keinen verlust und evtl inducen wir sogar noch ne spew3bet bei ihm.. Ich seh uns am River schon >66% Equity haben, von den purebluffs haben wir schon den max value bekommen und ich würde sagen mit nem riverraise bekommen wir noch den meisten value aus seinen madehands, die wir überwiegend schlagen, vor allem da schon 2 Aces draussen sind.

Also meine line wäre hier call call raise/call.
 
Alt
Standard
03-06-2010, 03:20
(#7)
Benutzerbild von F1rst Try
Since: Nov 2007
Posts: 82
Danke für die (unterschiedlichen) Antworten.

Zum Flop: Dort raise ich zum Einen nicht, weil ich mich in einer wayahead/waybehind Situation sehe. Ich hab halt 3 Gegner, und wenn die alle eine bet bezahlen und ich vorne bin, hab ich das maximum, während ich gleichzeitig das minimum verliere, wenn ich hinten bin.

Und ich war mir sicher, dass der SB auf ein flopraise lowpairs gefoldet hätte.

Zum River: Ich denke der call ist die „NummerSicher“-Variante. Aber , aus den Gründen die borys genannt hat und weil SB evtl. jedes A preflop 3betet, hätte ich in diesem Fall vielleicht raisen müssen, aber sicherlich raisen dürfen.

SB hatte „natürlich“ T/3s.
(dürfte noch nichma seine unterste PreFlop-Callingrange sein )

Geändert von F1rst Try (03-06-2010 um 03:34 Uhr).