Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wie AA nach all-in weiterspielen?

Alt
Standard
Wie AA nach all-in weiterspielen? - 04-06-2010, 11:29
(#1)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
Frühe Phase in einem $2,20 No Limit Holdem-Turnier.
War erst die zweite Hand am Tisch und noch keine weitere Infos über die Gegner.

PokerStars No-Limit Hold'em, 2.2 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB (t1500)
UTG (t3030)
UTG+1 (t2330)
MP1 (t2430)
Hero (MP2) (t1615)
MP3 (t1400)
CO (t505)
Button (t1655)
SB (t1360)

Hero's M: 35.89

Preflop: Hero is MP2 with ,
2 folds, MP1 calls t30, Hero bets t120, 1 fold, CO calls t120, 2 folds, BB calls t90, 1 fold

Flop: (t405) , , (3 players)
BB checks, Hero bets t300, CO raises to t385 (All-In), BB calls t385, Hero calls t85

Turn: (t1560) (3 players, 1 all-in)
BB checks, Hero bets t630, BB raises to t995 (All-In), Hero calls t365

River: (t3550) (3 players, 2 all-in)

Total pot: t3550


Preflop:Standard
Flop:Die Contibet sollte hier wohl auch klar sein.
Turn:Es ist ja jetzt schon ein Spieler all-in, soll ich hier jetzt versuchen mit meinem Gegner zu checken oder die Hand weiter all-in Spielen?
 
Alt
Standard
04-06-2010, 11:37
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ich sag dazu mal nix. Krieg sonst nur aufn Deckel, meine Meinung zu exakt so ner Hand dürfte sich inzwischen eh rumgesprochen haben..




Oder ich sag doch was, hab aber ne andre Meinung eigentlich:

Vermutlich würde so ne Hand in der Situation besser verlaufen, wenn du alle Raises deutlich höher ausfallen lässt.
Co beispielsweise hat sicherlich in der ersten Hand mit 93s oder sowas aufn Sack gekriegt, dass der in die Hand einsteigen und All-In gehen wird, is so sicher wie das Amen in der Kirche. Auf nen multiway-Pot haste eigentlich ned so Bock, also würd ich versuchen die Limper möglichst schnell auszusortieren.

Preflop 250
Flop All-In

Geändert von Alanthera (04-06-2010 um 11:56 Uhr).
 
Alt
Standard
04-06-2010, 11:53
(#3)
Benutzerbild von Silicernium
Since: Jan 2010
Posts: 441
BronzeStar
Dann schreib doch lieber deine eigene Meinung zu der Hand. Fände ich viel besser.

Ich denke, ich wäre trotz des ekligen Flops nach dem All in vom CO (der musste das ja machen) und dem Call von BB dann all in gegangen (geht das in der Situation? Habe schon erlebt, dass es in manchen Situationen irgendwie nicht geht?)

Ob das so richtig ist, kann ich nicht 100%ig sagen.
 
Alt
Standard
04-06-2010, 13:19
(#4)
Benutzerbild von Bus bauen
Since: Jun 2008
Posts: 2.312
BronzeStar
Turn ist klarer check behind imo
 
Alt
Standard
04-06-2010, 13:56
(#5)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
Preflop: standard.

Flop: würde die Cbet nen bisschen Höher setzen. finde da Potsize ganz gut.
@Silicerum: nein, er kann da nimmer raisen, weil der CO zu wenig erhöht.

Turn: entweder shovest du selber rein oder checkst behind. raise/call ist unsinnig. in dem Spot halt ich nen check-behind für profitabler, da du showdown value hast und gegen den flush noch nen paar draws. es werden da kaum Hände c/c oder c/r spielen, die du beat hast
 
Alt
Standard
04-06-2010, 16:28
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
imo raised man am Flop nur 180 und pusht über den CO, der hier nahezu immer all-in geht....

und Problem gelöst...


bevor die Frage kommt:
Damit man nach dem CO nochmal erhöhen kann, muss das All-in mind. so hoch sein wie ein Reguläres Raise.
 
Alt
Standard
04-06-2010, 18:39
(#7)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
find die iso pf auf dem limit zu klein 150,180 is da pflicht, drawlastiger flop potte ich, oder leicht overpotten, dann bist du am turn automatisch comitted