Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AQ OOP - Grundsätzliches

Alt
Standard
AQ OOP - Grundsätzliches - 11-06-2010, 10:31
(#1)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Das AQ defended wird ist natürlich jedem klar, ich möchte mit der Hand eine grundsätzliche Strategie zur Diskussion stellen. Mathias und Borys erklärten mir kürzlich, dass sie OOP nicht 3-betten, es ging dabei um eine JJ-Hand von mir. Natürlich kann ich der Argumentation folgen, dass man die ganze Hand OOP ist und durch eine 3-bet dem Gegner ausserdem eine gewisse Handrange offenbart, wo ich im Gegensatz dazu mit einem einfach call meine Handstärke verschleiere. Mit Borys Meinung - no matter what - kann ich mich persönlich nicht anfreunden, also dass ich selbst mit Premiumhänden wie QQ+ OOP nur cold calle. Ich hatte das Anfang Woche versucht und bin mit einige Preflop Monstern auf die Schnauze gefallen, die auf eine 3-bet u.U. Postflop gefoldet und nicht die Möglichkeit gehabt hätten, sich irgendwelche Runner-Runner zusammen zu basteln (z.B. A6s UTG opener vs. meine KK im BB auf einem 3-suited Flop). Ausserdem habe ich beobachtet, dass ihr das selbst auch nicht immer so praktiziert.

Deshalb würde ich gerne eure Meinungen dazu hören, wie ihr sehr starke Hände OOP spielt. Wenn ich der o.a. Spielweise folge, müsste ich z.B. KK im SB vs. early Raise auch nur cold callen und den BB nicht isolieren (alleine bei dem Gedanken dreht sich bei mir der Magen um ^^). Wie spielt ihr z.B. QQ im BB gegen UTG opener. Was wenn es mit QQ im BB noch einen weiteren caller in der Hand gibt? KK UTG vs. 3-bet BU?

Mich würden eure Überlegungen dazu sehr interessieren.


PokerStars Limit Hold'em, $4.00 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with ,
UTG raises, 4 folds, Hero calls

Flop: (4.5 SB) , , (2 players)
Hero checks, UTG checks

Turn: (2.25 BB) (2 players)
Hero checks, UTG checks

River: (2.25 BB) (2 players)
Hero bets, UTG calls

Total pot: $17 (4.25 BB) | Rake: $0

Geändert von HungryEyes42 (11-06-2010 um 10:46 Uhr).
 
Alt
Standard
11-06-2010, 11:28
(#2)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Bei "meiner" Meinung (das gleiche wird dir auch Picasso und andere leute sagen), geht es nur darum wie in dem geposteten Spot auch die range, die nen Equityedge gegen die UTG range hat, nicht zu 3betten, da wir unsere Range von ca 40% auf ca 2% (müsste ich alels genau nachschauen) für 1SB polarisieren.

Postflop wird halt einfach nach Equity weitergespielt.

Board: Jc 6h 6s
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 58.284% 52.52% 05.77% 67587 7425.00 { 77+, A7s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, ATo+, KJo+ }
Hand 1: 41.716% 35.95% 05.77% 46263 7425.00 { AcQh }


Board: Jc 6h 6s 2c
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 60.682% 55.49% 05.19% 3174 297.00 { 77+, A7s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, ATo+, KJo+ }
Hand 1: 39.318% 34.13% 05.19% 1952 297.00 { AcQh }

Board: Jc 6h 6s 2c Qd
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 14.286% 11.76% 02.52% 14 3.00 { 77+, A7s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, ATo+, KJo+ }
Hand 1: 85.714% 83.19% 02.52% 99 3.00 { AcQh }
 
Alt
Standard
11-06-2010, 11:44
(#3)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Danke für deine Antwort, Borys ....

Die gepostete Hand taugt nicht wirklich als ein gutes Beispiel für die effektive Fragestellung.
Mit der AQ hatte ich kein Problem, mir geht es eher um wirklich starke Hände OOP in HU und 3-handed Spots


Hier einmal ein paar andere Konstellationen:

1) QQ im BB vs. UTG raise und 1 caller? - Call? (me: 3-bet)
2) KK UTG+1 vs. BU 3-bet? - Call? (me: cap)
3) KK UTG+1 vs. BU 3-bet und BB call? - Call? (me: cap)
4) AKs UTG vs. 3-bet Button? - Call? (me: Call)

Geändert von HungryEyes42 (11-06-2010 um 11:47 Uhr).
 
Alt
Standard
11-06-2010, 11:55
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von HungryEyes42 Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort, Borys ....

Die gepostete Hand taugt nicht wirklich als ein gutes Beispiel für die effektive Fragestellung.
Mit der AQ hatte ich kein Problem, mir geht es eher um wirklich starke Hände OOP in HU und 3-handed Spots


Hier einmal ein paar andere Konstellationen:

1) QQ im BB vs. UTG raise und 1 caller? - Call? (me: 3-bet)
2) KK UTG+1 vs. BU 3-bet? - Call? (me: cap)
3) KK UTG+1 vs. BU 3-bet und BB call? - Call? (me: cap)
4) AKs UTG vs. 3-bet Button? - Call? (me: Call)
1) 3bet, da wir nicht HU sind und so nix decepten müssen
2) cap, call geht hier gar nicht
3) auch cap for value, wir sind multiway, da hört deception von diesen Händen sogut wie immer auf
4) call,wenns nicht gerade ein fish ist, ansonsten cap
 
Alt
Standard
24-06-2010, 19:20
(#5)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Ich finde die ganze Fragestellung recht interessant. Mich würde jetzt interssieren ob ihr beiden (Picasso25 & dborys), sehr starke Hände oop nur in shorthanded Spielen teilweise verschleiert, oder ob ihr diese Taktik auch für fullring empfehlen bzw. anraten könnt ?
 
Alt
Standard
24-06-2010, 22:04
(#6)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
grundsätzliches:
Ich 3-bette nicht gegen UTG/MP opens, aber nur wenn ich im BB bin.
Im SB gilt das nicht, da kann man ganz normal 3-betten.
Es gibt aber auch phasen in denen es die tischdynamik erlaubt aus dem BBheraus gegen UTG opens zu 3-betten, zB wenn UTG nen fish ist, der nicht thinking ist oder ich am tisch nen aggroimage habe.
Das gilt soweiso nur wenn man gegen regs spielt, die mitdenken.

deshalb @dezibel: wenn du micros spielst, dann raise deine starken hände unabhängig von de rposition


Zitat:
eshalb würde ich gerne eure Meinungen dazu hören, wie ihr sehr starke Hände OOP spielt. Wenn ich der o.a. Spielweise folge, müsste ich z.B. KK im SB vs. early Raise auch nur cold callen und den BB nicht isolieren (alleine bei dem Gedanken dreht sich bei mir der Magen um ^^).
das ist käse und das haben wir nie gesagt^^
Hier ist es ja so dass wir mit nem coldcall dem BB nen quasi freeplay geben und oop oft gegen 2 wären, also 3-betten wir hier immer.
Im BB last to act sind wir HU und deffenden eh einiges, also brauchen wir nicht für einen sb unsere handstärke verraten.



borys hats ja aber shcon sehr gut erläutert

edit:

Zitat:
1) QQ im BB vs. UTG raise und 1 caller? - Call? (me: 3-bet)
2) KK UTG+1 vs. BU 3-bet? - Call? (me: cap)
3) KK UTG+1 vs. BU 3-bet und BB call? - Call? (me: cap)
4) AKs UTG vs. 3-bet Button? - Call? (me: Call)
1) easy 3-bet, wir wollen multiway kein value verschenken
2) call oop HU(!!!!!!!!) cap ich nicht, da wir gegen unser UTG raise eh meist nur starke 3-bets bekommen und so extrem light nur cappen und ein thinkingpalyer uns auf nen cap postflop kein payout mehr gibt, zumindest weniger und dass nur weil wir pre für 1SB mehr gecappt haben.
3) easy cap, multiway kein value verschenken
4) siehe 2)

ich glaub du hast noch nicht verinnerlicht dass die konstellationen nur für HU gelten, in denen wir deceptive plays machen können.
Ab 3-leuten+ wird gecappt da wir zuviel value liegen lassen. In HU situationen gegen regs(!!!) sollte man oop nicht cappen und im BB(!) nicht gegen UTG/MP opens 3-betten.

Geändert von Picasso25 (24-06-2010 um 22:10 Uhr).
 
Alt
Standard
25-06-2010, 00:26
(#7)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
jo bei 2) hab ich übersehen das wir HU sind, mein Fehler
 
Alt
Standard
25-06-2010, 01:06
(#8)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
deshalb @dezibel: wenn du micros spielst, dann raise deine starken hände unabhängig von de rposition
Ja ich weiß, das sind Dinge die einem hier auch erstmal so beigebracht werden, aber auch auf FLHE FR $0.25/0.50 und FLHE FR $0.50/1.00 gibt es regs, die das irgendwann mitbekommen und sich ihre notes dazu machen.
Wenn man da eine sehr starke hand oop 3-betet oder cappt, und der flop trocken ist, hat man Glück wenn man dann noch runtergecallt wird.
Darum finde ich es eine interessante Überlegung ab und zu eine Premiumhand nach einer mittelstarken Hand aussehen zu lassen, vor allem gegen Gegner gegen die man häufig spielt.

Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
Ab 3-leuten+ wird gecappt da wir zuviel value liegen lassen. In HU situationen gegen regs(!!!) sollte man oop nicht cappen und im BB(!) nicht gegen UTG/MP opens 3-betten.
Ich werde das mal testen und wenn es damit auf den micro- und lowlimits scheiße läuft, lass ichs.
 
Alt
Standard
25-06-2010, 05:11
(#9)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Ich mag das OOP passiv spielen nicht und die Hand ist das beste Beispiel dafür. Mit deiner Line hast du hier einfach 1-2 BB verschenkt.

Geändert von bostich00 (25-06-2010 um 05:14 Uhr).
 
Alt
Standard
25-06-2010, 10:49
(#10)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Zitat:
Zitat von Dr.Dezibel Beitrag anzeigen
Ich werde das mal testen und wenn es damit auf den micro- und lowlimits scheiße läuft, lass ichs.
Ich kann dir sagen, dass es gegen mitdenkende Gegner auch auf .1/.2 funktioniert. Wenn du gegen einen Fish spielst, verlierst du mit der Line aber ggf. Value, weil er z.B. nicht contibettet o.ä.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.