Alt
Standard
Frage zu 3bet Höhe - 11-06-2010, 13:39
(#1)
Benutzerbild von Ology
Since: Apr 2009
Posts: 232
Zitat:
Zitat von Gefallener, Fortgeschrittene SSS II - Raisegrößen, Steals und Resteals
Die Reraise-Größe ist ein entscheidendes Kriterium. Bei einem Resteal müssen wir oftmals schon einen beachtlichen Teil unseres Stacks vor dem Flop investieren. Selbst bei einer Minimumerhöhung eines Gegners müssen wir 6 BB investieren und sind auf viele Flops an den Pot gebunden. Es macht also durchaus Sinn, bei einem Resteal direkt all-in zu gehen, wenn wir ansonsten mehr als 40 % des Stacks vor dem Flop investieren würden. Diese Faustregel kann man sich auch leicht wie folgt merken: Hat man einen Stack von 20 BB und kleiner und vor einem wurde eine normal große Erhöhung(also 3 BB oder mehr) getätigt, so committen wir immer mehr als 40 % und gehen daher direkt all-in. Der All-in-Move hat zwei wichtige Vorteile: Erstens ersparen wir uns eine Entscheidung auf dem Flop und zweitens können wir so die größtmögliche Fold Equity erzielen und so oftmals auch bessere Hände noch zum Folden bewegen. Wir sollten allerdings darauf achten, dass unsere Stackgröße nicht zu groß ist: Ein Resteal, bei dem wir vor dem Flop nicht all-in gehen können, ist schwieriger zu spielen.
Hey. Kann bzw. muss ich diese 40%Regel auch bei normalen 3-bets anwenden, nicht nur bei Resteals aus den Blinds?

Beispiel: Spiel ich hier direkt All-In oder raise auf ca. 1$ ?

No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed)

SB ($5.08)
BB ($12.30)
UTG ($10.97)
UTG+1 ($5.01)
MP1 ($10)
MP2 ($3.83)
MP3 ($13.11)
CO ($9.85)
Hero (Button) ($2)

Preflop: Hero is Button with ,
2 folds, MP1 bets $0.35, 3 folds, Hero ?
 
Alt
Standard
11-06-2010, 13:49
(#2)
Benutzerbild von rixxiwixxi
Since: May 2008
Posts: 68
BronzeStar
Bin kein SSS-ler !!

Ich würde mit in dem Sport All-In spielen. Ein Raise auf 1$ macht in meinen Augen wenig Sinn. Hängst dann mit den Fisherhooks und dem halben Stack in nem Pot, der entweder dir oder deinem Gegner nicht Gefallen wird. Entweder bist du dann beat und musst aber callen, oder er ist beat und wird nichts mehr in den Pot investieren.

Geh All-In Preflop, gegen QQ+ kommst eh nicht mehr raus, und u.U. zahlen dir schwächere Hände noch was aus.
 
Alt
Standard
11-06-2010, 13:56
(#3)
Benutzerbild von Ology
Since: Apr 2009
Posts: 232
Ich grübel grade ob ich meine Karten noch zensieren hätte sollen
Die Hand ist ausgedacht, die Jacks waren nur als Beispiel gewählt. Würdest du dann mit AA auch All-In spielen? Würde ich da die Betsize ändern, wäre es ja zumindest theoretisch exploitable...
 
Alt
Standard
11-06-2010, 15:06
(#4)
Benutzerbild von raubritter99
Since: Nov 2009
Posts: 412
Zitat:
Zitat von Ology Beitrag anzeigen
Ich grübel grade ob ich meine Karten noch zensieren hätte sollen
Die Hand ist ausgedacht, die Jacks waren nur als Beispiel gewählt. Würdest du dann mit AA auch All-In spielen? Würde ich da die Betsize ändern, wäre es ja zumindest theoretisch exploitable...
Hallo Ology,
du musst lernen und es dir angwöhnen nicht nur deine Karten zu spielen und im Auge zu halten. Es ist wichtig deine Gegner zu beurteilen und die Tischdynamik im auge zu behalten. Stats spielen da eine wichtige Rolle. Hast du nur wenige Stats ist es um so wichtiger deine Gegner zu beobachten, das heißt u.a. dass du weniger Tische spielen kannst.
Nun zu Händen, die du postest:
Gib immer die Stats deiner Gegner mit an. Hast du keine, dann schreib Gegner unbekannt. Gib Besonderheiten oder sonstiges, was dir aufgefallen ist immer mit zur Info. Denn nur so können dir andere User helfen bzw. Tipps geben. Pauschal kann man nur sehr wenige Aussagen treffen.

Tipp von mir zu 3bets: Als sssler mach in den allermeisten Fällen ein 3bet push, das ist nie ein Fehler, da du mit ner 3bet in den meisten Fällen eh Potkommitet bist.
 
Alt
Standard
11-06-2010, 15:47
(#5)
Benutzerbild von Ology
Since: Apr 2009
Posts: 232
Die Frage ist die Höhe der 3-bet. Ich will in dem Spot 3-beten, allein die Höhe ist mir unklar.

Aber du darfst gerne annehmen Villain hätte ein PFR von 9% und ein Fold-to-3bet von 70%. Ich achte auf und spiele nach diesen Informationen, nur hab ich nichts angegeben weil es mir allein um die Höhe der 3-bet ging.

Du schreibst "in den allermeisten Fällen", was wäre da für dich eine Situation für eine Ausnahme? Wenn du mit einem 3fach Raise weniger als 40% deines Stacks investierst? Oder auch in anderen Situationen?
 
Alt
Standard
11-06-2010, 20:50
(#6)
Benutzerbild von raubritter99
Since: Nov 2009
Posts: 412
im grunde steht alles und gut begründet in dem artikel von gefallener.
 
Alt
Standard
11-06-2010, 21:57
(#7)
Benutzerbild von polymyxa
Since: Dec 2008
Posts: 411
BronzeStar
Der Standard ist der 3-Bet-Push. Eine Ausnahme waere z.B. wenn ein extrem schlechter Gegner, der eh in kuerzester Zeit pleite geht, bettet und man selbst sitzt in spaeter Position und will den Kollegen mit einem Push nicht vergraulen. Hier kann man durchaus auch mal 50 oder 60% seines Stacks betten. Der Schlumpf wird kaum merken, dass man hier immer Monster spielt. Aber wie gesagt, wenn man bei normalen Raises immer pushed, ist dies definitiv kein Fehler.
 
Alt
Standard
13-06-2010, 00:03
(#8)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Allgemein kommt diese Faustregel ja aus folgendem zusammenhang:

Im Pot befinden sich bereits 4-5BB und unser Reraise beträgt 7,5-9BB....somit sind wir bei 11,5-14BB im Pot und haben ungefähr Potsize left...

Imo kann man die Faustregel sogar noch ausdehnen auf den Satz: Sobald wir mehr als 1/3 unseres Stacks investieren...

Abgesehen davon gilt natürlich, dass wir ja eh nie die line 3-Bet/fold spielen und am Flop immer am Arsch sind, weil pushen oft falsch ist, aber (check)folden megaweak und auch -EV ist
 
Alt
Standard
14-06-2010, 06:41
(#9)
Benutzerbild von Ballu2273
Since: Mar 2010
Posts: 93
@Ology wendest du resteal im Limit 0,10 und wenn ja wie sind deine Erfahrungen.Gefallener hat ja gesagt das dies in dem Limit noch nicht nötig ist ...
 
Alt
Standard
15-06-2010, 11:28
(#10)
Benutzerbild von Ology
Since: Apr 2009
Posts: 232
"noch nicht nötig" heisst ja nicht unbedingt, dass es -EV ist.

Aktuelle Erfahrung auf Pokerstars (seit den neuen Tischen) hab ich allerdings keine.