Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Handanalysen zu DoN 5,20

Alt
Standard
Handanalysen zu DoN 5,20 - 15-06-2010, 17:46
(#1)
Benutzerbild von MarcoK136
Since: Nov 2008
Posts: 18
Möchte hier ein paar Hände von meinen gespielten DoN´s 5,20 mit euch besprechen um mein Spiel zu verbessern. Gerne könnt Ihr auch eure Hände hier einstellen um diese hier zu Disskutieren, am liebsten 5,20er DoN´s :-)

Dann fange ich mal mit meiner ersten Hand an:

War dies richtig von mir gespielt, bei der Nachbearbeitung bin ich der Meinung das ich mit KK zu schnell Broke gegangen bin in der frühen Phase und das Kosten/ Nutzen Verhältnis einfach für ein DoN in dieser Phase nicht stimmt. Ich hatte keinelei gespielten Hände von ihm.
Andererseits sehe ich auch sehr oft auf diesem Limit das jemand mit A10o an diesem flop all in pusht oder mit AKo blufft oder mit middle pair wie 99 Semi- blufft, ect.

Im Endeffekt sieht man imo das meine Einschätzung richtig war, da er JQs niemals profitabel 5BB callen kann und auch der all in push war schon sehr gewagt, oder sehe ich dies falsch?

- ist mein Call auf diesem Limit und diesem Level +Ev?
- Wie würdet Ihr in diesem Fall spielen?
- Hat mein Gegner dort richtig gepusht/ gespielt?

 
Alt
Standard
15-06-2010, 18:00
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Finde beides vertetbar gespielt. Das All-In muss man zwar nicht callen (könnte hier twopair, triple oder eben nen OESFD haben), aber genausogut kann der Gegner hier QQ, JJ, AK pushen..

Für mich wäre das nen Call, und ich hätte aber auch dein Raise mit QKs gecalled.
 
Alt
Standard
15-06-2010, 18:19
(#3)
Benutzerbild von atditod13425
Since: Nov 2007
Posts: 709
sein preflopp call ist nicht so gut...

finde aber sein postfloppspiel nicht schlecht mit JQs hat er 15 rohe outs wovon du zwar schon mal 2 reppst, aber ansicht hat er gegen overpairs nen coinflipp und er hat minimal 40% das ding zu gewinnen...daher find ich seins nicht so schlecht, auch wenn ein check raise deutlich besser gewesen wäre, weil selbst wenn du check behind spielst ist das nicht unbedingt zu seinem nachteil...und er bekommt halt vllt noch bissle action von händen wie A10s oder JJ oder auf dem level vllt noch nen contibet von AK...so würde man vllt A10 folden...

dein call is standard denke ich, is außer AA, 1010, 99, 77 schon worst case in was du da rennst...
 
Alt
Standard
15-06-2010, 18:38
(#4)
Benutzerbild von Bus bauen
Since: Jun 2008
Posts: 2.312
BronzeStar
nhh
 
Alt
Standard
15-06-2010, 20:31
(#5)
Benutzerbild von MarcoK136
Since: Nov 2008
Posts: 18
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Eure Antworten helfen mir schon sehr, jedoch würde ich gerne gerade auf die Anfangsphase noch etwas Detailierter eingehen.

- In meinen Augen ist sein preflopp Call doch Grottenschlecht mit JQs OOP, gerade bei diesen Leveln (es ist die 3. Hand des Turnieres)oder ist dieser Call wirklich nur "nicht so gut", ich würde JQs ohne nachzudenken folden, sogar eher über ne 3- bet (als Semi- bluff) nachdenken als über einen call.
Hätte ich doch gecallt und den Flop so getroffen hätte ich gecheckt um auf ne C-bet zu hoffen (wegen des Aggressors vor dem flop) um ordentlich zu reraisen, dies ist in meinen Augen auf Dauer profitabler als direkt all in zu stellen wegen der fold equity.

Welche Fehler habe ich dort in meiner Betrachtung gemacht? Sehe es immer noch so das er schlecht gespielt hat, sei es vor dem Flop und auch anch dem Flop.

- sollte man nicht lieber folden (also eigentlich beide, um auf eine bessere Gelegenheit warten, nach dem Flop)es geht ja schliesslich um die DoN´s und nach dem Flop kann ich mir ja nicht mehr sicher sein 100% iger Favorit zu sein, vor dem Flop natürlich ausser Frage. Gerade wegen den Blinds von 10/20. Oder wäre ein fold viel zu tight wegen Turbo, ect.?

- Gerade in den DoN´s versuche ich doch solche Entscheidungen zu vermeiden, oder? (selbst, wenn ich seine Karten kennen würde und weiß, ich bin 54% /46% Favorit, könnte ein fold doch vertretbar sein, einfach wegen der Auzahlstruktur, oder?)

- Es kann ja auch sein das mein level noch viel zu schwach ist um einfach callen zu müssen nach dem all in?


Habe sicher einige Fehler in meiner Betrachtung, aber Frage ja damit ich mich verbessern kann :-)

Sorry für so viele Fragen zu einer solchen Hand^^
 
Alt
Standard
15-06-2010, 20:51
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ich versuche mal zu erklären, warum ich genauso wie er gespielt hätte.

Es ist Turnierbeginn, anscheinend zweite Hand.
Bei der ersten bist du in irgendeiner Weise als Aggressor aufgetreten (hast blinds geklaut).
Nun raised du schon wieder irgendwas, das macht dich verdächtig, eventuell is ja hier nen Superdonk am Start.

Ich hab ne richtig nette Hand, die PostFlop ungeheur viel Potential hat. Gegner kann alles haben, aber nach mir kommt niemand mehr -> Call

Klasse Flop. Straightflushdraw. Super. Selbst gegen Asse rechtfertigen die Odds nen Call.
Check? Bet? Hmm.... Der Idiot pushed eh, und eigentlich will ich ned flippen, also direkt selber All-In schieben, vielleicht foldet er ja, Spatz in der Hand vs Taube auf dem Dach..



Edith:
Ich kann Könige sogar Preflop folden (hier ned).
Hab mir aber jetzt was andres überlegt (is gerade eben passiert, in dem Moment wo ichs schreibe):

PokerStars No-Limit Hold'em, 0.25 Tournament, 10/20 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (Button) (t2000)
SB (t2000)
BB (t2000)
UTG (t2000)
UTG+1 (t2000)
MP1 (t2000)
MP2 (t2000)
MP3 (t2000)
CO (t2000)

Hero's M: 66.67

Preflop: Hero is Button with ,
UTG calls t20, 1 fold, MP1 calls t20, MP2 calls t20, 2 folds,

Alanthera writes: AA

Hero bets t2000 (All-In), 4 folds, MP2 calls t1980 (All-In)

Flop: (t4070) , , (2 players, 2 all-in)

Turn: (t4070) (2 players, 2 all-in)

River: (t4070) (2 players, 2 all-in)

Total pot: t4070


edit:

PokerStars No-Limit Hold'em, 0.25 Tournament, 10/20 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t2000)
SB (t2000)
BB (t2000)
Hero (UTG) (t2000)
UTG+1 (t2000)
MP1 (t2000)
MP2 (t2000)
MP3 (t2000)
CO (t2000)

Hero's M: 66.67

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets t67, 1 fold, MP1 calls t67, MP2 calls t67, MP3 calls t67, 4 folds

Flop: (t298) , , (4 players)

Alanthera writes: AA

Hero bets t1933 (All-In), MP1 calls t1933 (All-In), 1 fold, MP3 calls t1933 (All-In)

Turn: (t6097) (3 players, 3 all-in)

River: (t6097) (3 players, 3 all-in)

Total pot: t6097


Echt nur Donks *g*

Geändert von Alanthera (15-06-2010 um 21:32 Uhr).
 
Alt
Standard
15-06-2010, 21:37
(#7)
Benutzerbild von MarcoK136
Since: Nov 2008
Posts: 18
Ja die Odds sagen ja, aber sind diese überhaupt bei DoN´s eins zu eins anzu wenden? Also hoffe du verstehst mein Problem, ich meine wegen der Auszahlstruktur der DoN´s ich muss nicht versuchen erster zu werden nur unter die ersten 5 zu kommen.

Daher denke ich, dass dort die Odds nicht die relevanz besitzen als bei einem normalen 9er z.B. einfach wegen der Auszahlungsstruktur.

Ich sehe es im mom noch so, dass die Chips die ich besitze einfach wesentlich mehr Wert besitzen als die die ich gewinnen könnte, da es manchmal einfach auch reicht sie überwiegend durch zu folden.

Andererseits denke ich, dass es dumm ist ein Monster, in dieser Profitablen Situation bei diesem kleinen Level, wo die Gegner noch sehr sehr schlecht sind, einfach zu folden.

Ich denke auch, dass beides gerechtfertigt ist (nach dem flop) broke zu gehen oder zu folden, jedoch suche ich halt nachdem "Idealeren" Weg von beiden, um etwas zu verbessern.

Wo ich auch erhebliche Zweifel habe, dass "Standard- Strategien" auf den DoN´s zu andauerndem Erfolg führen können. Wegen der Auszahlstruktur.

Also ich hoffe, dass mich hier niemand falsch versteht, ich möchte hier definitiv niemanden Kritisieren, aber ich möchte es sehr gerne so hinterfragen, dass ich einen Nutzen daraus ziehen kann, um mein Spiel Grundlegend zu verbessern.

Vielen Dank für jede Hilfe, finde es auf jedenfall total super, dass einem hier so schnell versucht wird zu helfen :-) weiter so!

Und mit Deiner Hand und dem AA Spiel war natürlich ein super move den du gemacht hast. Bei 4 Limpern vor Dir wird es ersten für Dein AA sehr schwer nach dem Flop zu spielen und zweitens wird ein solcher "all- in move" ja auch sehr oft als steal interpretiert und man hat bei den Gegneranzahlen natürlich gute chancen, dass ein oder zwei callen. Leider kann ich diese Hand nicht auf meine Situation übertragen, da ich den einen Limper auf ein pocketpaar gesetzt hatte und nicht alle mit einem all- in aus dem pot vertreiben wollte. Mache bei zu vielen Limpern auch gerne solche moves, jedoch nicht bei einem Gegner in dieser frühen Phase den ich auf ein pocketpaar setze. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren, dafür bin ich ja hier :-)
 
Alt
Standard
15-06-2010, 21:52
(#8)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
preflop shoven wöre ziemlicher schwachsinn



flop ist realtiv knapp aber ich denke call ist ok


mit den potodds hast du recht, da muss man turnierodds rechnen, also ne mischung aus potodds und turnierodds, das ist recht kompliziert

aber ist auf jeden fall positives zeichen, dass dir aufgefallen ist, das gewonnen hcips weniger wert sind als verlorere, sonst hättest du auf den DOns auch nichts verloren
 
Alt
Standard
15-06-2010, 21:53
(#9)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Neee, das war auch ned direkt auf deine Situation bezogen. Bzw. jein..

Ich bin selber ein Vertreter des 'Ich-krieg-meine-Chips-schon-noch-muss-hier-ned-das-Turnier-riskieren'-Konzepts, hab schon diverse Male mit ner Träne im Augenwinkel Asse, Könige oder Damen zusammen mit nem 10fachen BB weggelegt, weil ich keine Lust hatte mit der ersten Hand in nem 5-way-Pot mein Turnier zu riskieren.

Aber in deiner Situation is das auf jeden Fall nen gesunder Call und kein Fehler, meiner Meinung nach.
 
Alt
Standard
15-06-2010, 21:56
(#10)
Benutzerbild von Maaddi
Since: Jul 2008
Posts: 245
BronzeStar
boah ich hoffe wirklich hier sind manche am leveln, doch ich befürchte schlimmes....