Alt
Standard
ich cappe pf oop - 26-06-2010, 08:11
(#1)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
villian ist sisicapwell (tag reg)

PokerStars Limit Hold'em, $10.00 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is MP with ,
1 fold, Hero raises, CO 3-bets, 3 folds, Hero caps, CO calls

Flop: (9.4 SB) , , (2 players)
Hero bets, CO calls

Turn: (5.7 BB) (2 players)
Hero bets, CO calls

River: (7.7 BB) (2 players)
Hero bets, CO calls

Total pot: $97 (9.7 BB) | Rake: $3

Results:
Hero had , (one pair, Aces).
CO mucked , (high card, Ace).
Outcome: Hero won $94

Die Hand ist ein sehr gutes Beispiel, warum ich es nicht mag preflop oop den 3bet nur zu callen. Ich bin mir 100%ig sicher dass er mich hier nicht downcalled, wenn ich die Hand am Turn raise.
Die 3 wahrscheinlichsten Ergebnisse vom pf 3bet nur callen sind:

1.) er bet/called den turn und foldet den river - 0,5 BB
2.) er checked den turn behind und called river - 1,5 BB
3.) er bet/foldet den turn - 1,5 BB

thoughts?
 
Alt
Standard
26-06-2010, 08:19
(#2)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
well du hast bei den regs auch ein komplett anderes image als zb ich, wo ich in jedem case keinen calldown bekomme am turn.

Ausserdem sagt ja niemand dass man unbedingt preflop nciht cappen soll oop, es ist einfach deception um deine range nicht zu polarisieren. ICh bin mir sicher dass Sisi irgendwann darauf adaptet und dich nicht mehr mit A high downcallt in dem spot (ich finde den calldown im vakuum betrachtet nciht gut btw), und wenn du darauf nicht readaptest irgendwann sogar noch mehr folden wird weil deiner valuerange in dem spot so groß sein wird dass er nicht mehr profitable downcallen kann.

Ich persönlich fahre ganz gut damit (auch wenn man gegen retards wie niwin wohl preflop cappen sollte da sie sogar HU ihre contibet vergessen..), allerdings ist es wirklich wie du im anderen thread sagtest dass man auf 3/6 die guten thinkingplayer auf einer hand abzählen kann.
 
Alt
Standard
26-06-2010, 09:39
(#3)
Gelöschter Benutzer
Du bekommst exakt das gleiche rein wenn Du oop callst und den Flop CR + dann bet bet spielst, nur hast Du die Option dass Du evtl am Turn von schwächeren Pairs die Du alle beat hast nochmal nen Raise einfängst da Du deine Range nicht auf das Top polarisierst.


Desweiteren balanced es einige andere Flopcheckraises die Du machen kannst mit Händen die nicht so stark sind wie aces :P


Meine thoughts : fail :P ich würde oop nur callen und flop CR + bet bet spielen (und den ticker am Turn bei nem Raise hochzählen)
 
Alt
Standard
26-06-2010, 10:48
(#4)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Du bekommst exakt das gleiche rein wenn Du oop callst und den Flop CR + dann bet bet spielst
Das sehe ich ganz genauso. Das du es aber einsiehst hier schon den flop zu raisen wundert mich schon etwas. Resultoriented ftw. (Das ist auch ein guts Beispiel für unsere andere Standarddiskussion: flopraise vs turnraise)

Ich denke wir sind uns alle einig, dass es gegen diese spezielle Hand egal ist ob wir pf cappen oder den flop raisen, dass aber ein turnraise schlechter ist.

Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
nur hast Du die Option dass Du evtl am Turn von schwächeren Pairs die Du alle beat hast nochmal nen Raise einfängst da Du deine Range nicht auf das Top polarisierst.
Ok nehmen wir einmal an, dass er eine andere Hand hält:

Wir betrachten die Situation zu folgendem Zeitpunkt:
1.) Wenn ich pf gecapped habe, nach der flop cbet
2.) Wenn ich pf nur gecalled habe, nach dem flop cr

Der Pot ist in beiden Fällen gleich gross und wir haben in beiden Fällen die Initiative. Wie sieht unsere Range in beiden Fällen aus:
1.) die Range ist genau die gleich wie pf, also in etwa 88+,AQ+, manchmal 77,AJ,KQ
2.) meine pf Range ist deutlich grösser, aber ich habe den Flop irgendwie gehittet, also z.B. A6, ein paar Tx, ein paar flushdraws und wenn ich pf nicht cappe der 88+ Teil von der Range oben

Die beiden Ranges unterscheiden sich nciht so krass. Vor allem wenn der gegner weiss, dass ich pf nicht oop cappe ist es nicht so das eine Range klar stärker ist als die andere.

Der unterschied ist folgender:
1.) AK, AQ,
2.) Tx, mehr flushdraws

Man kann also argumentieren, dass die Range, die uns der Gegner gibt im 2. Fall sogar stärker ist.
Schauen wir uns einmal an wie ich meine dass er z.B. 99 spielt:
1.) er wird den flop raisen und dann downcallen
2.) er wir nach unserem flopraise nur downcallen

Wenn er 99 hält gewinnen wir also mehr, wenn wir pf cappen.

Natürlich ist klar, dass er mit JJ+ im 2.) Fall noch weiter raisen wird, aber das wird er im 1.) Fall natürlich ganz genauso tun.

Edit: bei nochmaligem nachdenken kann er den speziellen river sogar folden, wenn ich pf nur calle und den flop raise, weil der fd ankommt. Noch ein Argument für pf cap

tldr:
- call 3bet pf + raise flop hat fast das gleiche Ergebnis wie cap pf
- call 3bet pf + raise turn bringt in einigen Fällen 0,5 BB mehr als cap pf, in anderen Fällen aber 0,5 BB -1,5 BB weniger

Geändert von bostich00 (26-06-2010 um 10:56 Uhr).
 
Alt
Standard
26-06-2010, 11:18
(#5)
Benutzerbild von TheMatrix36
Since: Nov 2007
Posts: 209
ehrlichgesagt hab ich mir nich alles so genau durchgelesen hier^^ Aber ich würde PF auch nur callen, um dann den Flop zu c/r. Wenn er jetzt KQ hat und am Turn K oder Q kommt wird er den Turn womöglich nochmal raisen, weil dein call auf die 3bet eig alles sein kann und so bekommt man halt auch noch value...

Und eigentlich müsstest du doch dann breiter Pre OOP HU cappen... weil so isset doch dann schon stark polarisiert. Ich bin da ganz ehrlich, ich cappe nix Pre OOP HU. Hab mir aber noch nie so wirklich gedanken gemacht wann ich wie am meisten reinbekomme. Is meiner Meinung nach so am schwersten zu durchschauen. Und ich fahre ganz gut damit.
 
Alt
Standard
26-06-2010, 11:43
(#6)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Zitat:
Zitat von TheMatrix36 Beitrag anzeigen
Wenn er jetzt KQ hat und am Turn K oder Q kommt wird er den Turn womöglich nochmal raisen, weil dein call auf die 3bet eig alles sein kann und so bekommt man halt auch noch value...
Das sieht ja ganz so aus als ob wir so langsam eine sinnvolle Diskussion hinbekommen. Ja ich sehe ein, dass wenn er KQ hält wir 2 BB mehr bekommen, wenn der Turn K oder Q kommt. Das passiert in etwa 13% der Fälle also hat Fall 2.) einen Vorteil von 0,26 BB gegen KQ.

Zitat:
Zitat von TheMatrix36 Beitrag anzeigen
weil so isset doch dann schon stark polarisiert
Zitat:
Zitat von TheMatrix36 Beitrag anzeigen
ehrlichgesagt hab ich mir nich alles so genau durchgelesen hier
Ich habe im vorherigen Post gerade dargelegt, warum ich das anders sehe

Zitat:
Zitat von TheMatrix36 Beitrag anzeigen
Ich bin da ganz ehrlich, ich cappe nix Pre OOP HU. Hab mir aber noch nie so wirklich gedanken gemacht wann ich wie am meisten reinbekomme.
Ich habe das Gefühl da geht es einigen hier ganz genauso. Deswegen habe ich den Thread gestartet.

Geändert von bostich00 (26-06-2010 um 11:54 Uhr).
 
Alt
Standard
26-06-2010, 12:14
(#7)
Benutzerbild von TheMatrix36
Since: Nov 2007
Posts: 209
Ich geb zu, dass ich schwierigkeiten hab mich hinzusetzen und mir wirklich genaue ranges zu überlegen um im speziellen Fall mal zu schaun wie der einzelne in welchen fällen reagiert.

Vllt. kriegen andere da genauere analysen hin, aber für mich ist meine range so breit, das es noch zig andere hände gibt, die villain hier halten kann, die mich am turn vermeintlich beaten.

Und da mich im speziellen einige Kandidaten eh light 3betten pre, werd ich genauso light am turn auf ne potenzielle scare card geraised Ob er sie hat oder nicht^^


Image FTW !!! Ich bin halt weak tight
 
Alt
Standard
26-06-2010, 12:37
(#8)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Den calldown vom CO find ich aber auch ziemlich grottig...
wär nett,wenn ihr da auch ein paar Worte drüber verliert
 
Alt
Standard
26-06-2010, 13:01
(#9)
Benutzerbild von bostich00
Since: Jul 2008
Posts: 474
Zitat:
Zitat von dirko68 Beitrag anzeigen
Den calldown vom CO find ich aber auch ziemlich grottig...
wär nett,wenn ihr da auch ein paar Worte drüber verliert
Der River call von ihm ist eine sehr sehr knappe Entscheidung:

Er braucht 11,5% am River um zu callen.

- gegen 88+, AQ+ hat er 8,3%, also ein fold
- gegen 77+, AQo+, AJs+ hat er 11,9%, also ein knapper call
- gegen 77+, AJ+ hat er 22,9%, also ein deutlicher call

Die Wahrheit liegt wahrscheinlich so zwischen dem 2. und 3. Fall. Das heisst ich habe hier meistens 77+, AQ+, aber halt abundzu (sehr selten) mal AJ,KQ oder einen anderen bluff. Diese paar Fälle langen hier aber um den call OK zu machen.

Ich glaube ich hätte an seiner Stelle gefoldet, finde den call aber auch nicht schlecht.
 
Alt
Standard
26-06-2010, 13:28
(#10)
Benutzerbild von TheMatrix36
Since: Nov 2007
Posts: 209
So ein call is halt theoretisch fast immer schlecht, weil er behind is aber im großen und ganzen wird das nen information calldown gewesen sein. Wenn n reg mal ne - für mich - außergewöhnliche Line spielt will ich auch wissen was er da wie spielt