Alt
Standard
2,2r QJs - 02-07-2010, 20:27
(#1)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
rebuy/addonphase vorbei wir sind mitten im turnier bei ca. 150 left.
hab keine stats zum gegner, nur dass er kein vollfisch ist sondern mehr so tight-passive preflop ist

PokerStars No-Limit Hold'em, 2.2 Tournament, 300/600 Blinds 70 Ante (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

UTG+1 (t17121)
MP1 (t30669)
Hero (MP2) (t33286)
MP3 (t15950)
CO (t27271)
Button (t22580)
SB (t10126)
BB (t42181)
UTG (t34586)

Hero's M: 21.76

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero bets t1350, 1 fold, CO calls t1350, 3 folds

Flop: (t4230) , , (2 players)
Hero bets t2125, CO raises to t25851 (All-In)

versucht ihm mal ne range zu geben die er hier overshoved, bin mir total unschlüssig ob ich dagegen stacken kann.

Pot Odds sind btw 1,36:1
 
Alt
Standard
02-07-2010, 20:38
(#2)
Benutzerbild von I Brick Hold
Since: Mar 2008
Posts: 139
Er hat hier im Prinzip nie overpairs, da er die wohl 3betten wird und du gegen JJ und QQ auch noch Blocker hast.
Ich denke er wird hier oft sets overprotecten wollen, vllt. sogar sowas wie A10. Wenn er pre tight ist wie du schreibst hat er hier auch selten kleine FDs, combodraws oder so.
Odds sind nicht sehr gut und du performst halt gegen nichts wirklich gut. Du hast noch genug chips um deine edge auszuspielen.
Ich würd alles in Allem folden.
Gegen die meisten Villains(Vollfische) bin ich in dem spot aber broke.

Geändert von Flo Reinhold (02-07-2010 um 21:08 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2010, 21:19
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Für mich is das ein sowas von klarer Fold, daher frag ich mich, warum du da überhaupt überlegst das zu callen?



---------
Soooo, hab erstmal bischen am Chancenrechner rumgedoktort, und soo schlecht sieht das garned aus.

TwoPairs kann ich mir ned vorstellen, alles andre was da so den Chiphaufen in die Mitte semmelt sind imho Sets (44, 77, TT, mit jeweils 25% Siegchance deinerseits), Top-/Overpairs ( , JJ, jeweils 50%) oder (Combo-) Draws wie z.b. , die du dominieren solltest (60% für dich) und natürlich noch Bluffs irgendwelcher Art. Übel isses aber halt, sobald er Karo AXs hält, und das kann er profitabel gegen alles außer Sets (TT, 77, 44) reinstellen (da liegst du dann mit nur 25% Siegchance deutlich zurück).


Finde deine Situation zu bequem um hier alles zu riskieren fürn möglicherweise dominierten Draw. Bleibe bei meinem Fold.
 
Alt
Standard
02-07-2010, 22:04
(#4)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Fold, weil wir hier nie genug Equity haben, um callen zu können....er shoved für 40BB eigentlich nur Hände, die gegen usn vorne liegen und er Equityverlust ist einfach immens in dem Flip...
 
Alt
Standard
03-07-2010, 01:01
(#5)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
Hand 0: 44.227% { QdJd }
Hand 1: 55.773% { JJ-TT, 77, 44, ATs, Ad9d, Ad8d, Ad6d, Ad5d, Ad4d, Ad3d, Ad2d, KTs, 9d8d, 9s8s, 6s5s, ATo, KTo }

gegen die range wärs doch nen +EV call oder? oder is die zu optimistisch?

es ist so schwer ihn einzuschätzen, va was er postflop shoved, ich weiss dass er kein J7o oder sowas haben wird, aber er spielt nicht übertrieben tight passiv, also die üblichen broadway connectors sind doch des öfteren in seiner range.

je mehr JT, QT, KT ich ihn hier shoven seh umso mehr muss ich callenrichtig?
viel Axdd combos gibt es imo auch nich, genau so wenige Kxdd, weil ich 2 broadways habe. deswegen bin ich mir so unsicher bei der hand...
 
Alt
Standard
03-07-2010, 01:18
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
das Problem ist nicht unbedingt die Equity gegen die Range sondern die Turnierequity....

Ich finde den Spot einfach megaschlecht um broke zu gehen, weil wir eigentlich nur verlieren....

wir sind 50BB deep, deswegen müssen wir hier folden....bei 20BB wärs vermutlich ein Call, aber hier is die Range von Villain zum einen recht tight und zum anderen halt...wir verlieren kaum playability :P
 
Alt
Standard
03-07-2010, 11:18
(#7)
Benutzerbild von I Brick Hold
Since: Mar 2008
Posts: 139
Wenn du ihn als preflop ziemllich tight einstufst weiß ich nicht ob man die kleinen Axdd combis alle in die range nehmen kann. Ob er die alle pusht statt zu floaten ist auch unsicher wenn du ihn passiv nennst.
Gibt einfach bessere spots meiner Meining nach...
 
Alt
Standard
03-07-2010, 11:35
(#8)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Finde es da auch bischen falsch gedacht nur auf die Hand selbst zu guggen, denn im Grunde ist das Ergebnis der Hand das Entscheidende und wie du danach im Turnier stehst:

Szenario 1 - Call und Hand verloren:

10 BB übrig, und die Blinds müssen gleich wieder bezahlt werden. Dir bleibt ned viel Spielraum, du musst wohl jede halbwegs brauchbare Hand in den Raum stellen und beten -> das Turnier wird zum Glücksspiel, das sich deiner Kontrolle entzieht.


Szenario 2 - Call und Hand gewonnen:

Aufgedoppelt, dicker Chiplead am Tisch, sehr nett, macht natürlich alles viel angenehmer, und nen dicker Chipstack wächst quasi von selber weiter..


Szenario 3 - Fold und 3500 Chips versemmelt:

Du kannst im Grunde spielen wie bisher auch und kannst mit deinen Chips bessere Hände/Situationen zum Aufdoppeln kriegen.
Wenn der Kollege gegen Raise und C-Bet seine Chips reinstellt, macht er das womöglich noch ein zweites Mal und dann haste vielleicht 60% statt 40%.





Was die C-Bet angeht.. Ist das bei dir Standard auf nem drawy Board halben Pot zu setzen? Oder impliziert die Betsize eventuell nen eigenen Draw bzw. ne unfertige Hand? Würdest du hier mit KK genauso betten?
 
Alt
Standard
03-07-2010, 13:46
(#9)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
allzu drawheavy ist das board nicht, weil ich durch meine 2karo viele FDs blocke, oesds und gutshots kaum vorhanden sind, besteht für mich seine range ersmal aus luft und one pair händen, deshalb halber pot,

wennich cbette folde ich womöglich alle Ax, Kx und kleine PPs raus (ich erzuege also Foldequity, weil ich bessere hände zum folden bringe)

FE + gute equity (dank dem FD + vlt. overcards) = +++EV zu cbetten

@read: dass er preflop tight passive ist, ist nur ein grober read ich schätze ihn halt so eine dass er viele broadway combos aber auch mal A5s called und natürlich any pp ausser vlt TT+, über sien postflopspiel habich null ahnung, ein unknown fisch könnte ja auch A7o hier pushen, wogegen mein fold dann doch schon schlimmer wäre oder?

Geändert von OidaSchebbla (03-07-2010 um 13:49 Uhr).
 
Alt
Standard
03-07-2010, 13:57
(#10)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von OidaSchebbla Beitrag anzeigen

FE + gute equity (dank dem FD + vlt. overcards) = +++EV zu cbetten
Das steht außer Frage.

Was das blocken von Flushdraws angeht, klar kannst du davon ausgehen, dass es unwahrscheinlicher ist, dass dein Gegner selber drawed bzw. den Flush dann auch kriegt. Aber die Information hat er ja ned, dass du Flushs blockst.

Für mich als KK-Spieler wäre hier Protection angesagt, weil mich der halbe Flush auf jeden Fall nervt. Hier nicht zu protecten kann also vom Gegner gegen uns verwendet werden.

Sein Move hängt ja auch stark davon ab, was er dir für Karten gibt. Und ich bin mir doch ziemlich sicher du würdest hier anders spielen als ..