Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

.25/.5 - BvB gg Unbekannt

Alt
Standard
.25/.5 - BvB gg Unbekannt - 12-07-2010, 23:13
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is SB with 9, Q
5 folds, Hero raises, BB calls

Flop: (4 SB) Q, J, 2 (2 players)
Hero bets, BB raises, Hero 3-bets, BB caps, Hero calls

Turn: (6 BB) K (2 players)
Hero checks, BB bets, Hero calls

River: (8 BB) 5 (2 players)
Hero checks, BB checks

Total pot: $4 (8 BB) | Rake: $0.15


Villain vollkommen unbekannt (Goldstar).
Was mache ich nach dem Fopcap? Welche Randgange gebt ihr ihm? Obwohl ein Straightdraw am Turn ankommt, hatte ich nie vor, die Hand nicht zum Showdown zu bringen. Gibt es Karten, auf die ihr am River c/f könntet?


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
13-07-2010, 06:50
(#2)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Sollte ein Kreuz,außer der 9 oder 10, auftauchen, würd ich mich endgültig hinten sehen. Die 10 gibt uns die Straße, die 9 twopair.
Obwohl, welche Hand schlagen wir mit den twopair? AQ,Q2,J2, auch nicht wirklich gute Gründe für nen call...
 
Alt
Standard
13-07-2010, 09:39
(#3)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Was sehe ich nach seiner passiven Verteidigung nicht in seiner Range: AQ, KQ, KTs, QJ.

Warum sollte er ein für mich nicht erkennbares 2Pair (Q2 o. J2) am Flop cappen? Wäre es nicht besser, wenn er nur raist um den Turn noch einmal raisen zu können? (Falls er ein 2Pair hat, muss ich vor dem Flushdraw jedenfalls keine Angst haben.)

Es gab eine Hand, vor der ich Angst hatte: ... das ist aber ein so kleiner Teil aller Kombos, dass ich deshalb nie folden würde.

discuss pls


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
13-07-2010, 09:57
(#4)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Ist für mich ohne weitere reads nh.
 
Alt
Standard
13-07-2010, 10:15
(#5)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Zitat:
Zitat von mtheorie Beitrag anzeigen
Was sehe ich nach seiner passiven Verteidigung nicht in seiner Range: AQ, KQ, KTs, QJ.
und warum nicht? AQ würd ich jetzt auch eher ausschliessen, u.U. KQ aber nicht KTs (schon gar nicht KTo) und alle QJ Kombos.


Zitat:
Zitat von mtheorie Beitrag anzeigen
Warum sollte er ein für mich nicht erkennbares 2Pair (Q2 o. J2) am Flop cappen? Wäre es nicht besser, wenn er nur raist um den Turn noch einmal raisen zu können?
Weil ihm der Combo-Draw Flop mit seinen 2 Pair gar nicht gefällt. Ich würde 2 Pair jedenfalls genauso spielen.

Vor 9cTc hab ich nie Angst, eine einzige mögliche Handkombi, die Wahrscheinlichkeit dass er dich mit einem hohen Paar getrapped hat, ist um ein Vielfaches höher.
 
Alt
Standard
13-07-2010, 11:24
(#6)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Ich habe nach den bisherigen Händen den Eindruck, dass es etwas agressiver zugeht. Wenn ich als SB openraise, gehe ich derzeit davon aus, dass die genannten Hände 3betten würden. Weil er nur passiv verteidigt, nehme ich erstmal die Toprange aus meinen Überlegungen raus.

Natürlich könnte er auch Monster slow spielen, dann habe ich halt Pech und er im Anschluss eine Notiz.

Hier mal ein Ergebnis, mit der Frage, ob seine Spielweise erklärbar ist: Villain zeigt .


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.

Geändert von mtheorie (13-07-2010 um 22:55 Uhr). Grund: Villains Hand konkretisiert