Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$o.25 - 90er Q9s vom BB - betsizes?

Alt
Standard
$o.25 - 90er Q9s vom BB - betsizes? - 14-07-2010, 11:57
(#1)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
PokerStars No-Limit Hold'em, 0.25 Tournament, 15/30 Blinds (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB (t950)
Hero (BB) (t2276)
UTG (t2410)
UTG+1 (t2630)
MP1 (t1910)
MP2 (t3830)
CO (t3180)
Button (t2000)

Hero's M: 50.58

Preflop: Hero is BB with ,
UTG calls t30, 1 fold, MP1 calls t30, MP2 calls t30, CO calls t30, 2 folds, Hero checks

Flop: (t165) , , (5 players)
Hero bets t88, UTG calls t88, MP1 calls t88, 1 fold, CO calls t88

Turn: (t517) (4 players)
Hero bets t333, UTG calls t333, MP1 calls t333, 1 fold

River: (t1516) (3 players)
Hero bets t666, 2 folds

Total pot: t1516


Preflop:
Neuer Tisch, bzw. ned wirklich aufgepasst, keine Reads. Blinds ohnehin noch zu niedrig für LAG-style imho. Also check.

Flop:
Fluhdraw, Gutshot, Straightflushdraw, aber noch nix handfestes.
Halber Pot, teils blockbet, teils value, vor allem aber Information.

Turn:
Straight angekommen, sehr wahrscheinlich aktuell höchste Straight am Tisch. 3/5 Pot, weil ich nicht protecten muss, ne Menge draws rumliegen könnten und ich die Stärke meiner Hand nicht direkt verraten will.

River:
Könnte beat sein, halte ich aber für unwahrscheinlich, TwoPairs oder nen Drilling hätten vermutlich höher gesetzt und AQ wäre wohl preflop mit nem raise dabeigewesen bzw. hätte Turn gebettet. Sehe mich hier vorne, checken will ich ned, weil ich kein Bock auf durchchecken habe; setze 1/3 Pot, sollte der ein oder andre callen können, gleichzeitig isses eher schwächlich und ich hoffe auf nen Bluff.


Wie wären eure Betsizes und warum?
 
Alt
Standard
14-07-2010, 12:41
(#2)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Ich spiel den Flop c/c oder c/r für Value....

wenn durchgecheckt wird spiele ich am Turn min. Potsize, meist knapp drüber an, um den Bluff zu reppen...

hab ich gereraised, dann spiel ich den Turn mit 1/2 Pot an um den Bluff zu provozieren

hab ich gecalled auf ein Raise, dann check ich den Turn wieder an und geh auf eine Bet all-in

River "blankt" weil jedes Set schon lange gegen uns stark angespielt hätte, also raise ich das Maximum was der Gegner noch zahlen würde(entweder kleine Bet oder je nach Potsize all-in)...


Das wären so meine wahrscheinlichen Lines, ich spiel halt gerne unterschiedlich...da verlass ich mich auf meine Intuition und meinen Eindruck vom Tisch(kp, iwie merk ich mir voll unterbewusst recht viel von der Action die so abgeht)....
 
Alt
Standard
14-07-2010, 12:42
(#3)
Benutzerbild von karlsquell
Since: Apr 2010
Posts: 17
nö soweit wie ich sehe alles gut .....
 
Alt
Standard
14-07-2010, 12:51
(#4)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
flop donkt mag ich, allerdings höher, da ich nen stack off will. so 120 bette ich da minimum. ähnlich hohe bet am Turn, wenn man da dann nicht sogar shon direkt shoven kann.
as played Turn höher betten und River showen
 
Alt
Standard
14-07-2010, 13:55
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ich spiel den Flop c/c oder c/r für Value....

Wird mir viel zu oft durchgecheckt. außerdem spiel ich häufiger mal PotLimit Freerolls, da muss man frühzeitig anfangen den Pot zu vergrößern

Wird auf das Check-Raise dann ned fast immer gefoldet oder All-In gepusht?
Ich meine damit entgeht mir letztenendes Value bzw. der Pot kann außer Kontrolle geraten, obendrein isoliere ich mich doch eher gegen die stärkeren Hände. Ich will ja die Kundschaft, die so richtig way behind ist, nicht verjagen.


wenn durchgecheckt wird spiele ich am Turn min. Potsize, meist knapp drüber an, um den Bluff zu reppen...

Hmmm.. Potsize bei durchchecken wäre hier 165. Deutlich unter meiner Line.

hab ich gereraised, dann spiel ich den Turn mit 1/2 Pot an um den Bluff zu provozieren

Hmmm, sagen wir mal raise kommt am Flop von MP (wären wohl so 120) und Co Called, dann sind im Pot 240+165 = 400. Dann kommt das eigene Re-Raise (360?), pot wächst auf 760 an.
Dann gehts schon los: Von UTG kommt hier wohl entweder Fold oder Push. Beides will ich von ihm eigentlich ned sehen.
MP macht Fold, Call, Push. Hier gefallen mir persönlich nur Fold und Call. Müssig drüber zu spekulieren was Co dann noch machen könnte, am wahrscheinlichsten isser draußen.

Ich sehe meinen Handlungsspielraum bei der Line schon sehr eingeengt. Ich komme hier zum Turn und treffe (dann is toll) oder treffe nix (und dann is da nen Pot aus dem ich kaum mehr rauskomme und ich muss aufn River hoffen). Sollte der Pot hier noch frei spielbar sein (also Leute drin und kein all-in), mit welcher Hand soll er bluffen?

Du kriegst auf diese Weise zwar mehr Chips in den Pot bis hierhin denke ich, aber bei meiner Variante habe ich noch nen multiway pot mit mehr potentiellen Auszahlern, also viel höhere implied odds. Vor allem habe ich selber noch nicht so viel investiert.

hab ich gecalled auf ein Raise, dann check ich den Turn wieder an und geh auf eine Bet all-in

Bei der Line (also check/call flop) könnte mehr Geld reinkommen ohne die Leute zu verscheuchen. Wenn da einer aus MP/LP raised, du direkt callest, dann sind weitere Calls nicht unwahrscheinlich. Glaub das könnte hier vielversprechend sein.
Negativ: Keine Innitiative, kommt am Turn nix, kannste die Hand wegwerfen, wo man mit Innitiative selber (semi-)bluffen könnte

Is die Frage was am Turn passiert. Ohne Treffer kannste das zu erwartende Raise nicht bzw. schwerlich callen.
Kommt der Hit, warum re-raisen? Flop check/call, Turn check/raise AI sieht dann so hochdramatisch aus, glaub da kriegste eher nen Fold serviert, aber selbstverständlich is auch der Call drin und dadurch die Möglichkeit den Gegner zu stacken.
Musst ja nix protecten und kannst am River dann immernoch den bluff reppen.

River "blankt" weil jedes Set schon lange gegen uns stark angespielt hätte, also raise ich das Maximum was der Gegner noch zahlen würde(entweder kleine Bet oder je nach Potsize all-in)...

Problem: Bei deiner Line hat sehr wahrscheinlich einer der Gegner ein Raise gespielt. Und das wird ziemlich sicher ein Raise für protection gewesen sein. Nur... was hat er da beschützt? Is dann ne knifflige Sache am River...



Genau aus dem Grund hab ich die Hand hier auch herausgesucht, irgendwie gefällt mir hier keine Line so richtig. Meine Line ist meine typische Maniac-Line (hätte am Turn auch ohne Treffer genauso gespielt), sie hat Stärken, sie hat Schwächen. Mir fehlt aber hier in dem Spot eigentlich die nötige Stacksize um einen Fehlschlag verdauen zu können.

edith:
Meine Line zielt btw. auch darauf ab gegen 'normal' spielende Gegner den Fehlschlag schon früh kommen zu sehen. AQ, Trips, TwoPair - also alles, was mich hier schlägt - hätten mich bei normaler Spielweise re-raised. Durch meine vergleichsweise niedrigen Bets (man kann sagen value liegengelassen) kann ich die Wahrscheinlichkeit hinten zu liegen aber als sehr gering einschätzen.

Geändert von Alanthera (14-07-2010 um 14:02 Uhr).
 
Alt
Standard
14-07-2010, 14:30
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
lol, ja hier is aber NL -.-

imo callen hier soviele ständig auf die 3-bet, dass es sich lohnt, weil man easier stacken kann....und das is hier ja unser Ziel(alternativ hat der Move locker ähnlich viel Equity wie ein normales Raise, nur, dass wir evt. value aus LP-Bluffs ziehen).

Durchchecken halte ich eignetlich für relativ unwahrscheinlich, kann aber auch sein...macht ja nichts eigentlich außer, dass wir eher wissen wie wir die Hand interpretieren sollten(+wir können noch die Qs als Outs nehmen evt).

Btw: Wenn MP raised würde mich das wundern, weil er die Action nicht abschließt, ansonsten.....isolieren wir den Raiser(was gut ist, weil seine Range dann weiter ist als bei nem Call von unserem Raise).